Der Trierer Dom St. Peter im Buchformat: Bibliotheksmitarbeiter Bernd Reinhard faltet die Blätter ausgesonderter Bücher zu Kunstwerken.
Der Trierer Dom St. Peter im Buchformat: Bibliotheksmitarbeiter Bernd Reinhard faltet die Blätter ausgesonderter Bücher zu Kunstwerken.

Die Universitätsbibliothek präsentiert neue Online-Ausstellungen

Die virtuellen Präsentationen zeigen Auszüge aus seltenen und wertvollen Bänden und einzigartige Werke der Buch-Faltkunst.

Weil die Universitätsbibliothek wegen der Pandemie mit ihrer zuvor regen Ausstellungstätigkeit längere Zeit pausieren musste, macht sie ihre Ausstellungen im Internet zugänglich. Bereits 2021 entstand im Rahmen des Projekts „Merian Online“ eine virtuelle Präsentation zu Merians „Topographia Germaniae“ mit Ansichten aus den ehemaligen Kurfürstentümern Mainz, Köln und Trier. Jetzt sind zwei weitere Online-Ausstellungen der Bibliothek ans Netz gegangen.

„Die Republik der Spiele“ versammelt eine kleine Auswahl aus seltenen und wertvollen Werken der Bibliothek zu den gerade in Corona-Zeiten so lebenswichtigen Themen „Sport, Spiel, Vergnügen“. Gezeigt wird auch, dass der Spaß oft sehr nahe am Ernst liegt und manchmal sogar der Ernstfall selbst ist.

Architektur im Buchblock

Die zweite Ausstellung widmet sich der Buchfalt-Kunst. Bernd Reinhard ist Mitarbeiter der Universitätsbibliothek und verwandelt ausgesonderte Bücher dank seiner Fingerfertigkeit und ausgeklügelten Falttechnik in Kunstwerke. Die Ausstellung „Architektur der Welt im Buchblock“ zeigt Beispiele aus seinem Schaffen zum Thema "berühmte Bauwerke". Die Faltkunstwerke sind jeweils gepaart mit historischen Ansichten aus den Beständen der Universitätsbibliothek.

Die Online-Ausstellungen sind in der Infrastruktur der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) verankert und werden auf deren Seiten überregional präsentiert:

► „Die Republik der Spiele“

► „Architektur der Welt im Buchblock“

Kontakt

Dr. Klaus Gottheiner
Universitätsbibliothek
Mail: gottheiner@uni-trier.de
Tel. +49 651 201-2460