Präsident Michael Jäckel (rechts) und der stellvertretende Kanzler Thomas Künzel (links) haben die neuen Auszubildenden der Universität Trier begrüßt.

Erster Arbeitstag für sechs neue Azubis

Die Universität Trier bietet nicht nur gute Bedingungen für ein Studium, sondern auch als Ausbildungsbetrieb.

Die Aufregung war ihnen anzusehen: Drei junge Frauen und drei junge Männer sind heute in ihre Ausbildung gestartet. An der Universität Trier lernen sie Kauffrau für Büromanagement beziehungsweise Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Jäckel und der stellvertretende Kanzler Thomas Künzel haben die neuen Auszubildenden an ihrem ersten Arbeitstag begrüßt.

„Auf Sie wartet ein spannendes Arbeitsumfeld“, versprach Präsident Jäckel. Die neuen Auszubildenden werden ihre Haupteinsatzgebiete in der Verwaltung und im Rechenzentrum ZIMK beziehungsweise der Verwaltungsdatenverarbeitung haben. „Sie arbeiten an der Schnittstelle zwischen Forschung, Studienbetrieb und Verwaltung. Sie werden Kontakt mit Studierenden, aber auch mit Wissenschaftlern haben und interessante Projekte miterleben.“

Einer der größten Arbeitgeber der Region Trier

Der stellvertretende Kanzler Thomas Künzel unterstrich ebenfalls die guten Arbeitsbedingungen auf dem Campus: „Viele wissen gar nicht, dass die Universität Trier einer der größten Arbeitgeber der Region ist. Wir sehen es daher auch als eine Pflicht auszubilden. Es ist eine Verantwortung, die wir gerne übernehmen.“ So haben an der Universität Trier in den vergangenen Jahrzehnten etliche hundert Auszubildende ihren Berufsabschluss gemacht.

Aktuell stehen 37 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Ausgebildet wird in neun Berufen, darunter zum Beispiel Chemielaborant*in, Elektroniker*in für Betriebstechnik, Industriemechaniker*in und Kauffrau / Kaufmann für Digitalisierungsmanagement. Nicht jedes Jahr startet die Ausbildung in allen Berufen. Für eine Ausbildung ab Sommer 2023 können sich Interessierte ab Herbst 2022 bewerben. Es gibt auch die Möglichkeit, in die Ausbildungsberufe im Rahmen von Schulpraktika hineinzuschnuppern.

Angebote für Wissensdurstige und Sportliche

Ihre neue Arbeitsstätte haben die frisch gebackenen Azubis an ihrem ersten Tag unter anderem bei einem Rundgang über den Campus kennengelernt. Azubis im höheren Ausbildungsjahr haben mitgeholfen, den Tag für die „Neuen“ zu organisieren. Den Azubis stehen wie allen Beschäftigten der Universität beispielsweise die Angebote des uniSPORT offen. Mittags kann in den Mensen des Studiwerks zu vergünstigten Preisen gegessen werden. Wer möchte, besucht nach der Arbeit wissenschaftliche Vorträge oder engagiert sich in einer der vielen Hochschulgruppen. Auszubildende profitieren von der Gleitzeitregelung ebenso wie von der betrieblichen Altersvorsorge.

Weitere Infos

Kontakt

Margarete Peter-Konz
Ausbildungsleiterin
Mail: peter-konz@uni-trier.de
Tel. +49 651 201-4231