Foto: Boehringer Ingelheim GmbH

Ehemaliger Trierer Hochschulrat-Vorsitzender soll Stifterverband führen

Präsidium nominiert Andreas Barner einstimmig für die Präsidenten-Wahl

Dr. Dr. Andreas Barner, Vorsitzender der Unternehmensleitung der Boehringer Ingelheim GmbH, soll im Juni neuer Präsident des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft werden. Wie der Stifterverband mitteilt, habe sich das Präsidium einstimmig für Barner ausgesprochen. Barner folgt im Falle seiner Wahl auf Arend Oetker, der seit 1998 das Amt des Präsidenten innehat. Wahl und Amtsübergabe sollen am 14. Juni in Essen stattfinden. Andreas Barner war der erste Vorsitzende des Hochschulrats der Universität Trier. Das Gremium war 2004 neu eingeführt worden.

 

Hintergrund:

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ist die Gemeinschaftsaktion der deutschen Wirtschaft. In ihm haben sich rund 3.000 Unternehmen, Unternehmensverbände, Stiftungen und Privatpersonen zusammengeschlossen, um Wissenschaft und Bildung voranzubringen. Der Stifterverband legt Förderprogramme auf, um das Hochschulsystem zu verbessern, er richtet Stiftungsprofessuren ein und fördert die großen Wissenschaftsorganisationen. Er betreut über 560 Stiftungen mit einem Stiftungskapital von über 2,5 Milliarden Euro.

Weitere Informationen: <link http: www.stifterverband.info external-link-new-window>www.stifterverband.info