Umgang mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz - 2 Workshops für Beratende sowie Führungskräfte

Das Thema Sexuelle Belästigung im Bereich Arbeit, Ausbildung und Studium führt oftmals zu Irritation, Hilflosigkeit und Widerstand. Nur wenn wir Situationen verstehen, in denen Belästigung oder Gewalt passieren und wenn wir eine Haltung dazu entwickelt haben, können wir sinnvolle und rechtssichere Gegenstrategien entwickeln. Gerade Führungskräfte sind gefordert, Grenzüberschreitungen zu erkennen und schnell und wirksam Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Beratende Personen müssen ihre Rolle und Möglichkeiten kennen, mit dem Thema qualifiziert umzugehen.

Ziel ist, das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung für alle Mitglieder der Universität Trier zu wahren. Eine wesentliche Grundlage hierfür ist es, gut informiert zu sein und die internen Organisationsstrukturen zu kennen, die in der konkreten Situation helfen können.

In einem Workshop für Führungskräfte und einem Workshop, der sich an beratende Personen oder Institutionen an der Universität Trier richtet, referiert eine Mitarbeiterin des Frauennotrufs Trier und die Senatsbeauftragte zum Schutz vor sexueller Belästigung an der Universität Trier, Frau Jun.-Prof. Dr. Franziska Bergmann stellt sich und ihre Funktion vor.

  • per Zoom
  • 15.06.2021 von 13:00 - 16:00 Uhr (Workshop für Führungskräfte)
  • 07.07.2021 von 13:00 - 16:00 Uhr (Workshop für beratende Personen )

Referentinnen: Ruth Petri Diplom- Psychologin und Mitarbeiterin des Frauennotrufs Trier
Jun.-Prof. Dr. Franziska Bergmann , Senatsbeauftragte zum Schutz vor sexueller Belästigung an der Universität Trier

Nähere Einzelheiten und die Anmeldemöglichkeit finden Sie unter Porta Nr. 4055 (Workshop Führungskräfte) bzw. unter Porta Nr. 4093 (Workshop für beratende Personen).