Chemielaborant/-in

Die Tätigkeit im Überblick

Chemielaboranten und -laborantinnen bereiten chemische Untersuchungen und Versuchsreihen vor bzw. führen diese durch. Sie analysieren Stoffe, trennen Stoffgemische und stellen chemische Substanzen her. Darüber hinaus dokumentieren sie ihre Arbeit und werten die protokollierten Ergebnisse aus.

Chemielaboranten und Chemielaborantinnen finden Beschäftigung

  • in der chemischen und pharmazeutischen Industrie, der Farben- und Lackindustrie, der Nahrungsmittel- bzw. Kosmetikindustrie
  • in naturwissenschaftlichen und medizinischen Instituten von Hochschulen
  • in Firmen der chemischen Untersuchung und Beratung
  • bei Umweltämtern

 

Die Ausbildung im Überblick

Chemielaborant/in ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Die Ausbildung wird durch Wahlqualifikationen vertieft, je nach Ausbildungsbetrieb z.B.:

  • präparative Chemie, Synthesetechnik
  • Anwenden spektroskopischer Verfahren
  • Durchführen biochemischer Arbeiten
  • Herstellen, Applizieren und Prüfen von Beschichtungsstoffen und -systemen
  • laborbezogene Informationstechnik
  • anwendungstechnische Arbeiten, Kundenbetreuung
  • Formulieren, Herstellen und Prüfen von Bindemitteln
  • Untersuchen von Beschichtungen

Zuständiger Ausbilder

Dr. Reinhard Bierl
Dr. Reinhard Bierl
Rôle: Wissenschaftliches Personal
Établissement: N. N. - ehemals Prof. Symader
Salle: H226
Tél.: +49 (0)651 201-3075
Fax: +49 (0)651 201-3080

Weitere Informationen zur Ausbildung zum/zur Chemielaborant/in

Bundesagentur für Arbeit

Industrie- und Handelskammer Trier