Aktuelles

Gastvortrag von Dr. Elodie Malanda

Am 02.02.2021 ab 18 Uhr wird Dr. Elodie Malanda, Literaturwissenschaftlerin der Universität Luxemburg und derzeit als Humboldt-Stipendiatin an der Universität des Saarlandes forschend, virtuell zu Gast in Trier sein. Ihr Vortrag trägt den Titel "Anti/Rassismus: Strategien und Paradoxe antirassistisch intendierter Kinderliteratur in Deutschland und Frankreich (2000-2020)". Der Gastvortrag ist Teil des Seminars "Berlin ist einer der nettesten rassistischen Orte der Welt: literarische Perspektiven auf Deutschland und Deutsch-Sein für den Deutsch- und DaZ-Unterricht" von Dr. Julia Frisch und für Publikum offen. Nach Anmeldung per E-Mail unter frisch[at]uni-trier.de erhalten Interessierte den Link zur Online-Veranstaltung, die über Zoom stattfinden wird.

Projekt "SCHULWÄRTS!" bietet Praktikumsmöglichkeiten

Noch bis Sonntag, den 24.01.2021 dauert die laufende Bewerbungsrunde des Projekts SCHULWÄRTS!. Dazu bietet das Goethe-Institut einen digitalen Informationsabend an. Dieser wird als Adobe Connect Sitzung am Donnerstag, den 14.01.2021 von 16:30-18:00 Uhr stattfinden: "Gerne beantworten wir in dieser Sitzung Fragen zur Bewerbung und zum Projekt selbst. Der Link, über welchen Sie sich in die Adobe Connect Sitzung zuschalten können, wird auf unserer Webseite rechtzeitig zu finden sein (https://www.goethe.de/schulwaerts)."

Bis zum 24.01.2021 können sich Lehramtsstudierende und (angehende) Lehrkräfte aller Fächerkombinationen und Schulformen für ein Kurzpraktikum (8-16 Wochen) an einer vom Goethe-Institut betreuten Schule im Auslandüber das Bewerbungsportal des Goethe Instituts bewerben. Den ausgewählten SCHULWÄRTS!-Bewerber*innen wird ein Praktikum inkl. Stipendium (2000 – 3000€) in einem ihrer Wunschländer im Zeitraum März – Dezember 2021vermittelt. Vor, während und nach ihrem Praktikum werden die Stipendiat*innen durch eine Kombination aus Präsenzseminaren und digitalen Angeboten begleitet. Persönlich betreut werden sie durch das SCHULWÄRTS!-Team in der Zentrale des Goethe-Instituts, den Ansprechpartner*innen am Goethe-Institut im Ausland und durch eine betreuende Lehrkraft an der Schule. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt über den obigen Link an das Projekt.

Projekt bewilligt: "Edu.GR" startet im Dezember!

Im Dezember startet das interdisziplinäre Forschungsprojekt "Edu.GR - Europalernen in transnationalen Bildungsräumen" an der Universität Trier. Beantragt wurde das Projekt von Prof. Anke Wegner und Dr. Julia Frisch gemeinsam mit Prof. Matthias Busch (Didaktik der Gesellschaftswissenschaften) und Prof. Leif O. Mönter (Geographie und ihre Didaktik). Ziel ist es, durch interdisziplinäre und kulturvergleichende Erhebungen die Herausforderungen und Chancen für eine europäische Integration und Europabildung in Grenzräumen zu bestimmen und Konzepte zur Förderung einer transnationalen Europabildung in Grenzregionen zu entwickeln. Gearbeitet wird hierbei mit ineinander verzahnten Teilprojekten zur Erforschung der Schul- und Unterrichtskulturen in Grenzregionen, der Haltung von Lehrpersonen zur Europabildung und der Einstellungen von Schüler*innen zu Europa und Grenzregionen.

Weitere Informationen zum Projekt folgen in Kürze!

Edu.GR wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über drei Jahre hinweg mit insgesamt rund 860.000€ im Rahmen der Förderrichtlinie "Zusammenhalt in Europa" gefördert. Die KickOff-Veranstaltung des BMBF findet online am 12.11.2020 ab 15.00 Uhr statt.

Dasein.2020 – Perspektiven neu zugewanderter Menschen in der Region Trier

Im Rahmen der "Wochen gegen Rassismus" findet ab 15. März 2020 eine Ausstellung mit Ergebnissen und Materialien verschiedener Projekte des Arbeitsbereichs Deutsch als Zweit- und Fremdsprache in Kooperation mit der TASI, dem Auguste-Victoria-Gymnasium Trier, der IGS Zell und der IGS Salmtal im Trierer Karl-Marx-Haus statt.

Gezeigt werden Ausschnitte aus fünf Teilprojekten: heimat2go - Installationen zum Heimatgefühl in Schuhkartons, Arrival City Trier West? - Nachdenken über einen Stadtteil, Mein Trier, meine Sprache - eine Schreibwerkstatt für Deutsch lernende Jugendliche, HeimatX im Comic-Format, sowie Dasein.2020 - ein kultursensitives Wörterbuch von Schüler*innen für Schüler*innen. Das Programm kann hier heruntergeladen werden: Programm.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Vernissage nicht wie geplant vor Ort stattfinden. Stattdessen gibt es ein Video zur Ausstellungseröffnung. Weiterhin wurde die Ausstellung aufgrund der Pandemie-Situation bis in den Sommer verlängert.

„heimat/en – Perspektiven neu zugewanderter Menschen in der Region Trier“
Ausstellung vom 24.10.2019 bis 10.11.2019 in den Thermen am Viehmarkt Trier, organisiert vom Arbeitsbereich Didaktik Deutsch und Deutsch als Zweit- und Fremdsprache der Universität Trier, in Zusammenarbeit mit der Trierer Akademie für Sprachvermittlung und Integrationsförderung (TASI) und der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz

Ausstellungsplakat
Flyertext zur Ausstellung 

Ausstellung in der Universitätsbibliothek Trier: „HEIMAT – ein Foto-Text-Projekt von Geflüchteten im Programm ‚Fit fürs Studium‘“ (2019) (pdf)

 

 

Junge Migranten kochen in der Mensa an der Universität Trier    (Plakat)

Ein Jahr lang haben zugewanderte Jugendliche den Koch-Beruf kennengelernt. Zum Projektabschluss präsentieren sie Studierenden bei einer Aktionswoche ihre Gerichte.

weiterlesen

 

Rücblick: Literarische Begegnungen - gefördert vom "Freundeskreis Trierer Universität e.V."

Seit dem Sommersemester 2018 bietet das Fach DaZ/DaF neuartige Veranstaltungen an: Studierende und Lehrende der Universität Trier treffen internationale Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die ihre aktuellen Werke vorstellen. In den literarischen Begegnungen geht es darum, einen eigenen persönlichen Einstieg in die (interkulturelle) Literatur zu finden und mit den Autoren/innen ins Gespräch zu kommen – über ihre Werke, ihre zentralen Themen, über ihre Sprache(n) und das Schreiben.

06.05.2019 18 Uhr c.t. Raum P3 Autor: Norbert Scheuer

23.04.2018   18 Uhr c.t.   Raum P3   Autor:    Nico Helminger
04.06.2018   18 Uhr c.t.   Raum P3   Autor:    Velibor Čolić
10.12.2018   18 Uhr c.t.   Raum P3   Autorin: Rasha Habbal 

 

 

 

 

Maher AL Auwaj Rasha Habbal Mohamed Sweid Anke Wegner Irmgard Honnef-Becker 2
Rasha Habbal und die Moderatorinnen Irmgard Honnef-Becker und Anke Wegner
Maher AL Auwaj
Publikum

aktuelle DaZ/DaF- Job/angebote