Pflichtmodul 'Medienbildung in der digitalisierten Welt'

Damit Digitalisierung im Kontext Schule gelingen kann, bedarf es entsprechender Professionalisierungsprozesse der Lehrenden mit Blick auf digital vermittelten Unterricht, welche neben informatorischen Kompetenzen, auch fachdidaktische und pädagogische Kompetenzen zum kritisch-reflexiven Einsatz mit digitalen Ressourcen benötigen.

Dazu entstehen im Pflichtmodul Medienbildung elf Bausteine, die professionelles Handeln im Kontext der Digitalisierung theoretisch-konzeptionell aber auch mit unterrichtspraktischem Fokus adressieren. Die Bausteine können flexibel absolviert werden.

Struktur Pflichtmodul

Thematische Schwerpunkte

ICT-BEZOGENE GRUNDBAUSTEINE
Datenschutz
Informatorische Grundlagen
Data Literacy

BASIS MEDIENBILDUNG
Medienpädagogische und mediendidaktische Grundlagen Medienerziehung

DIGITALE LERNPROZESSE
Digitale Medien im Unterricht
Lernprozesse mit digitalen Medien fördern Digitale Lernmaterialien

SCHULENTWICKLUNG UND KOOPERATION
Digitale Zusammenarbeit
Schulentwicklung unter den Bedingungen der Digitalität

Das Modul wir betreut von:

Prof. Dr. Henning Rossa | rossa@uni-trier.de
Joline Schmit | schmitj@uni-trier.de
Dr. Thomas Wetzstein | wetzstein@uni-trier.de
Michael Buhl | buhl@uni-trier.de