Prüfungsmethoden in Zeiten von KI

Do., 17. Oktober 2024 | 09:00 - 12:00 Uhr | Präsenz | A336

Marie-Chr. Kajewski

Hochschuldidaktisches Programm der AGIL

Veranstaltungsbeschreibung

Die rasanten Fortschritte im Sektor der Künstlichen Intelligenz sind vielfältig. Spätestens mit der Veröffentlichung von ChatGPT im November 2022 hat die Entwicklung alle Bildungseinrichtungen erfasst und Lehrende und Studierende haben seitdem Zugang zu dieser wirkungsvollen Technologie. Schnell gewachsen sind damit auch die Unsicherheiten: Wie werden sich fachspezifische und übergreifende Kompetenzen entwickeln? Was kann
man noch wie prüfen? Und was kann man bei Studierenden voraussetzen? Einfach weiter wie bisher?

Ausgehend von den herrschenden Überzeugungen zu Prüfungen, wird in der Veranstaltung geklärt, welchen Einfluss KI auf unsere aktuellen Prüfungsgewohnheiten hat und welche Prüfungsformate inwieweit verändert bzw. ganz neu gedacht werden müssen. Thema ist dabei auch, ob und wie man KI als Hilfsmittel in Prüfungen zulassen kann. Abschließend wird diskutiert, was es an Rahmenbedingungen für eine neue Prüfungskultur braucht und welche Hürden dazu genommen werden müssen.

Teilnehmerzahl und Teilnahmevoraussetzungen
max. 15 Personen

Anmeldung
Anmeldung über die Homepage der Arbeitsstelle gute und innovative Lehre.

Veranstaltung im Rahmen einer Reihe
Hochschuldidaktisches Programm

Veranstaltungsformat
Workshop

Veranstaltungssprache
Deutsch

Karrierephase
alle

Kompetenzfeld
Lehre

Bemerkung
Anrechenbar als Vertiefungseinheit im Rahmen des Zertifikatsprogramms „Lehre digital“ mit 4 Arbeitseinheiten (AE).