MEST-Alumni

Erfahrungsberichte von Outgoing-Studierenden

Erfahrungsbericht von Manuel H., M.Sc. Dienstleistungsmanagement, M.Sc. in Economic Analysis and Measurement, Master in europäischen Arbeitsbeziehungen (MEST) - MEST-Aufenthalt an der London School of Economics and Political Science (LSE), 2015

Bereits vor dem MEST-Programm mir die Universität Trier schon zwei Mal ein Auslandsjahr ermöglicht. Diese waren in den Vereinigten Staaten. Dort machte ich sehr gute Erfahrungen mit Personen aus allen möglichen Kulturkreisen. Als eine besondere Erfahrung und krönenden Abschluss zu meinem Masterstudium war der Aufenthalt in London an der LSE nun nicht nur eine Möglichkeit meinen Erfahrungsschatz über die Briten zu erweitern, sondern auch an einer der besten Universitäten der Welt zu studieren. Meine Kurse beinhalteten länderübergreifende Vergleiche verschiedener Arbeitsmarktsysteme, unterschiede nationaler Ausbildungssysteme, kollektive Handlungen von Arbeitgebern und viele weitere Themen, die meinen Wissensschatz anreicherten. Besonders beeindruckt haben mich die Kleingruppenarbeit und die wöchentliche Erarbeitung von Themen in sehr kleinen Seminaren sowie das Engagement der Studierenden. Dieser Aufenthalt hat mir sehr geholfen, weiteres ökonomisches Wissen aufzunehmen und auch einmal die Lehre an einer solch renommierten Universität aus erster Hand zu sehen. Beides wird mir mit Sicherheit helfen in meinem Doktorandenstudium an der Texas A&M University einen guten Lehrstil zu entwickeln und auf einem sehr guten ökonomischen und betriebswirtschaftlichen Fundament aufzubauen.

Erfahrungsbericht von Sarah K., M.Sc. Dienstleistungsmanagement, Master in europäischen Arbeitsbeziehungen (MEST) - MEST-Aufenthalt am University College Dublin (UCD), 2014

Nach einem Auslandsaufenthalt in Frankreich war meine Lust auf andere Kulturen und Europa geweckt. Da kam das Angebot im Master Dienstleistungsmanagement der Uni Trier genau richtig für mich: Im Ausland studieren mit Abschluss an der Gastuniversität – dieses Angebot wollte ich mir nicht entgehen lassen und meldete mich für ein Semester in Dublin an der UCD Michael Smurfit Graduate Business School an. Herzlichst von den Iren vor Ort aufgenommen, lebte ich mich schnell am Campus ein und fand rasch neue Freunde. Herausfordernd waren die Kurse, in denen nicht nur ein irisches Unternehmen beim Markteintritt in Indonesien beraten wurde, sondern auch Studien über Singapur, Russland, Ungarn und andere Länder anzufertigen waren. Nach meiner Rückkehr begann ich meine Masterarbeit zum Thema Arbeitszufriedenheit und Arbeitsplatzwechsel in der Schweiz bevor ich direkt im Abschluss in ein zweijähriges Trainee-Programm bei der Bitburger Braugruppe starten durfte. Auch dank des MEST-Programms, für das sich stets viele Unternehmen sowie Freunde, Kommilitonen und Bekannte sehr interessiert haben, konnte ich einen Arbeitsplatz finden, in dem ich meine Erfahrungen in den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen täglich einbringen kann.

Erfahrungsberichte von Incoming-Studierenden

Erfahrungsbericht von Janka N., Heimatuniversität Université de Toulouse 1, MEST-Aufenthalt an der Universität Trier

Nach vier Jahren Berufserfahrung im Rechtsgebiet habe ich mich entschieden weiter zu studieren. Ich hatte feste Vorstellungen: Ich wollte meine allgemeinen Wirtschafts- und Rechtskenntnisse erweitern. Desweiteren suchte ich eine neue Herausforderung. So habe ich die perfekte Kurskombination mit dem MEST-Programm gefunden. Da das Programm eine Austauschmöglichkeit vorsieht, konnte ich ein Semester an der Université de Toulouse 1, eines an der Universität Trier und ein sechsmonatiges Praktikum bei Airbus absolvieren. Diese Möglichkeiten haben mir erlaubt meinen Horizont zu erweitern und mich so auf internationale Tätigkeiten vorzubereiten. Seit meinem Abschluss des MEST-Programms bin ich ich als legal counsel bei einer IT Firma in Zürich angestellt.
Meine Wahl fiel schnell auf die Universität Trier: Die MEST-Professoren haben einen hervorragenden Ruf und die Uni hat breite Austauschpartnerschaften. Durch das internationale Ambiente der Kurse konnte ich verschiedenste Kulturen und deren Denkweise kennenlernen. In einer Gruppenarbeit im Rahmen des International Managements durfte ich mit Kommilitonen aus Belgien, Deutschland, Ungarn und Taiwan zusammenarbeiten. Die Kommilitonen und Professoren standen mir immer mit Rat und Tat zur Seite. War es eine Frage bezüglich Prüfungsanmeldungen oder eine Empfehlung zum Praktikumsplatz - immer wurde mir geholfen. Dank der Partnerschaft des Konfuzius-Instituts der Universität Trier und der Universität Xiamen habe ich sogar an der Summer School in China teilgenommen. Das MEST-Programm war ein einzigartiges Erlebnis bei dem ich interessante und liebenswerte Menschen kennenlernen durfte.