Finanzierung

Für MEST-Studierende der Universität Trier besteht die Möglichkeit während des Auslandsaufenthaltes eine Unterstützung durch Erasmus+  zu erhalten. Erasmus+ bietet einen monatlichen Zuschuss in Höhe von mindestens 150,- Euro bis 250,- EUR (Mindestbetrag abhängig vom Zielland; mit BAföG-Leistungen kombinierbar. Über die genaue Stipendienhöhe kann keine Auskunft gegeben werden, da diese jedes Jahr neu berechnet wird. Außerdem können Studierende mit Kind und Studierende mit Behinderung einen weiteren Zuschuss für Mehrkosten im Rahmen eines ERASMUS-Aufenthalts erhalten. Die Finanzierung über das Erasmus-Programm ist maximal 12 Monate (inkl. Praktika) je Studienphase möglich. Sollten Sie diese Zeit überschritten haben, wenden Sie sich bitte an Frau Freihoff aus dem International Office, um weitere Fördermöglichkeiten zu besprechen.

Neben der finanziellen Vergütung gibt es seit 2017 eine Erasmus+ App, die diverse Tools enthält, um die Organisation des Auslandsaufenthalt zu erleichtern (z.B. Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen am Aufenthaltsort, eine Integration des Online Linguistic Support Programms, usw.).

Hinweis

Für die ERASMUS-Finanzierung ist grundsätzlich das International Office verantwortlich. Es ist jedoch erforderlich, dass Sie das Learning Agreement von der Professur für Management, Organisation und Personal unterschreiben lassen. Das Learning Agreement besteht aus drei Teilen, wovon Teil 1 vor Ihrem Aufenthalt auszufüllen ist, Teil 2 dient möglichen Änderungen während Ihres Aufenthaltes, und Teil 3 ist nach Ihrem Aufenthalt auszufüllen.