Zentrum für Kanada-Studien


Herzlich willkommen beim Zentrum für Kanada-Studien an der Universität Trier!

Auf unserer Webseite finden Sie neben Informationen zu Lehrveranstaltungen und Vorträgen an unserem Zentrum auch weiterführende Hinweise zu Kanada mit einer Vielzahl von Kontaktadressen.  

17. Partnerschaftskonferenz (11.-14.05.2016)

Wor(l)ds of Trauma: Canadian and German Perspectives

Veranstalter: Universitäten Trier und Manitoba
Ort: Gästeraum der Universität Trier

Weitere Informationen finden sie hier.

Hohe Auszeichnung für Trierer Kanadistik

Prof. Dr. Wolfgang Klooß wird als erster deutscher Wissenschaftler mit dem International Award for Canadian Studies geehrt.

Prof. Dr. Wolfgang Klooß, Direktor des interdisziplinären Zentrums für Kanada-Studien an der Universität Trier, erhält den renommierten Governor General’s International Award for Canadian Studies. Der Preis für Forschungen zur Kanadistik und Verdienste um die Kanada-Studien geht damit erstmals an einen deutschen Wissenschaftler.

Wolfgang Klooß ist seit 1991 Direktor des interdisziplinären Zentrums für Kanada-Studien, einer zentralen wissenschaftlichen Einrichtung der Universität Trier. Bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2013 hatte der Literaturwissenschaftler einen Lehrstuhl für Inneranglistische Komparatistik an der Universität Trier inne. Klooß war Präsident der Gesellschaft für Kanada-Studien in deutschsprachigen Ländern und Mitglied des Internationalen Rates für Kanada-Studien. Er ist Fellow am St. John’s College der University of Manitoba. Als Dekan des Fachbereichs II und Vizepräsident der Universität Trier war er zudem in der universitären Selbstverwaltung engagiert.

Seine überwiegend kulturhistorisch ausgerichteten Arbeiten zur kanadischen Literatur widmen sich vielfältigen Themen und Autoren aus dem 19., 20. und 21. Jahrhundert. Sie weisen mit einer preisgekrönten Monographie sowie zahlreichen kleineren Studien zu den kanadischen Métis – einer im Zuge des Pelzhandels erwachsenen, vornehmlich in den Prärieprovinzen beheimateten Mischethnie – einen besonderen Schwerpunkt auf. Klooß ist Mitglied im Internationalen Graduiertenkolleg „Diversity“.

Seine Nominierung erfolgte durch die Gesellschaft für Kanada-Studien in deutschsprachigen Ländern, deren Präsidentin bis vor kurzem die Trierer Kanadistin Prof. Dr. Ursula Lehmkuhl war. Die kanadistische Forschung an der Universität wird zudem mit dem Dissertationspreis des International Council for Canadian Studies gewürdigt, der Stefanie Fritzenkötter aus der Romanistik zuerkannt wurde.

Der Governor General’s International Award for Canadian Studies wird Prof. Klooß am 23. Mai 2015 im Rahmen eines Festaktes an der Trent University in Peterborough (Ontario) überreicht.

Graduiertenkolleg "Diversity"

Mit Wirkung vom 01. April 2013 wurde ein internationales Graduiertenkolleg zum Thema "Diversity" eingerichtet. Beteiligt sind die Universitäten Trier, Saarbrücken und Montréal. Weitere Informationen zum Graduiertenkolleg finden sie nachfolgend:


Internetpräsenz des Graduiertenkollegs

Artikel zum Graduiertenkolleg im Unijournal (3/2013) 


Kontakt

Dr. Lutz Schowalter
Anglistik/North American Studies
Tel.: 0651/201-2303 oder -2212
E-Mail: schowaltuni-trierde

Festschrift zur Verabschiedung von Prof. Dr. Wolfgang Klooß

F(e)asting Fitness? Cultural Images,
Social Practices, and Histories of Food and Health

Is this an appetizing treat for those fit enough to stomach a surprise or two? this Fe(a)stschrift in honor of Wolfgang Klooß - reflecting his academic and personal pursuits - challenges our understanding of how health, food, and fitness interact: Whether charting the practice of cannibalism as survival strategy, or early forms of cooking and food exchange, or excessive and sophisticated consumption in North America; whether detailing the calorie control in postwar Germany, or the feeding of the poor in nineteenth-century England, or the human enhancement program for super soldiers; whether tracing the sexuality of the aging, or the nation-building discourses in the context of the Vancouver Olympics and of hockey movies - this collection provides a menu of twenty-one diverse dishes that both entertain and nourish more than just a hungry intellect. Spicing up the essays by German and Canadian scholars, this serving includes seven mostly short literary texts (one involving the assistance of a wooden chef) by renowned Canadian authors. As these contributions offer their digestions on the cultural images, social practices, and histories inherent in the topic, they demonstrate how fine a line there often is between fasting and feasting fitness. 

Annekatrin Metz, Markus M. Müller, Lutz Schowalter (Hrsg.)

Weitere Informationen zur Publikation und zur Bestellung finden Sie hier.

Campus Dialog Forschung

Campus Dialog Forschung

Kontakt

Kontakt

Zentrum für Kanada-Studien an der Universität Trier

Prof. Dr. Wolfgang Klooß
Direktor

Sekretariat:
E-Mail: metzanneuni-trierde
Tel.: + 49 (0) 651 - 201 - 2212
Fax: + 49 (0) 651 - 201 - 3928