Veröffentlichungen Dr. Lena Haase

Monographien

  • Strafverfolgungspraxis im Schein-Rechtsstaat des "Dritten Reiches". Zur Zusammenarbeit von Justiz- und Polizeibehörden unter nationalsozialistischer Herrschaft (Gestapo - Herrschaft - Terror, 2), Köln u.a. 2023 [Inhaltsverzeichnis].
    >> Ausgezeichnet mit dem LVR-Wissenschaftspreis (6/2024)
     
  • (gemeinsam mit Lutz Raphael): Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen im Bistum Trier in der Amtszeit Bernhard Steins (1967–1981). Zwischenbericht des Projekts "Sexueller Missbrauch von Minderjährigen sowie hilfs- und schutzbedürftigen erwachsenen Personen durch Kleriker/Laien im Zeitraum von 1946 bis 2021 im Verantwortungsbereich der Diözese Trier": eine historische Untersuchung, Trier 2022 [Download hier].
     
  • Der Trierer Oberbürgermeister Wilhelm von Haw (1783-1862). Eine politische Biographie zwischen Liberalismus, Katholizismus und preußischem Staat (Publikationen aus dem Stadtarchiv Trier, 5), Trier 2018.
    • Christina Rathgeber (Berlin) in: Francia recensio 3 (2019) [PDF].

Herausgeberschaft

  • (gemeinsam mit Thomas Grotum und Georgios Terizakis), Polizei(en) in Umbruchsituationen. Herrschaft, Krise, Systemwechsel und "offene Moderne" (Geschichte und Ethik der öffentlichen Verwaltung 3), Wiesbaden 2021 [Link].
     
  • (gemeinsam mit Wolfgang Bohnen), Kontrolle, Konflikt, Kooperation. Festschrift 200 Jahre Staatsanwaltschaften Koblenz und Trier (1820-2020), München 2020 [Inhaltsverzeichnis].
    Rezensionen:

Aufsätze

  • (gemeinsam mit Beate Welter), ,,Als Einzelgänger eindeutschungsfähig". Zur Praxis des ,,Wiedereindeutschungsverfahrens" im SS-Sonderlager Hinzert, in: Insa Eschebach/Christine Glauning/Silke Schneider (Hg.): Verbotener Umgang mit ,,Fremdvölkischen" - Kriminalisierung und Verfolgungspraxis im Nationalsozialismus (Edition NS-Zwangsarbeit. Schriftenreihe des Dokumentationszentrums NS-Zwangsarbeit, Bd. 1), Berlin 2023, S. 169-184.
     
  • (gemeinsam mit Thomas Grotum und Georgios Terizakis), Polizei(en) in Umbruchsituationen. Herrschaft, Krise, Systemwechsel und "offene Moderne", in: dies (Hrsg.), Polizei(en) in Umbruchsituationen. Herrschaft, Krise, Systemwechsel und "offene Moderne" (Geschichte und Ethik der öffentlichen Verwaltung 3), Wiesbaden 2021, S. 1-29.
     
  • Das Einsatzkommando der Sicherheitspolizei und des SD in Luxemburg / L'Einsatzkommando de la Sipo-SD au Luxembourg, in: Musée national de la Résistance Esch-sur-Alzette (Hrsg.), Le Luxembourg et le 3ème Reich. Un état des lieux / Luxemburg und das 3. Reich. Eine Bestandsaufnahme (Musée National de la Résistance 13), Luxembourg 2021, S. 254-281.
     
  • Verfolgung - Verhaftung - Verschleppung. Luxemburgerinnen in der Deportation nach Flußbach und Ravensbrück / Persécution - Arrestation - Déportation. Femmes luxembourgeoises dans les camps de Flußbach et Ravenssbrück, in: Musée national de la Résistance Esch-sur-Alzette (Hrsg.), Le Luxembourg et le 3ème Reich. Un état des lieux / Luxemburg und das 3. Reich. Eine Bestandsaufnahme (Musée National de la Résistance 13), Luxembourg 2021, S. 676-691.
     
  • Die Staatsanwaltschaft auf dem Abstellgleis? Behördliches Selbstverständnis der Staatsanwaltschaft Trier im Nationalsozialismus, in: Wolfgang Bohnen/Lena Haase (Hrsg.), Kontrolle, Konflikt, Kooperation. Festschrift 200 Jahre Staatsanwaltschaften Koblenz und Trier (1820-2020), München 2020, S. 97-113.
    Ausgezeichnet mit dem GUT-Publikationspreis 2021 der Universität Trier [Link zum Video].
     
  • Für "Preßfreiheit" - gegen die Winzernot. Karl Marx in Trier und seine ersten politischen Stellungnahmen in der "Rheinischen Zeitung", in: Christina Deglau/Patrick Reinard (Hrsg.), Aus dem Tempel und dem ewigen Genuß des Geistes verstoßen? Karl Marx und sein Einfluss auf die Altertums- und Geschichtswissenschaften (Philippika - Altertumskundliche Abhandlungen, 126), Wiesbaden 2020, S. 17-29.
     
  • Grenzsicherung und Gegnerbekämpfung. Der Restkreis Wadern im Visier der Staatspolizeistelle Trier, in: Mitteilungen des Vereins für Heimatkunde Wadern 25 (2019), S. 5-28.
     
  • Aufsteigen und Obenbleiben - Wilhelm von Haw als Trierer Oberbürgermeister zwischen Revolution und Restauration (1818-1839), in: Kurtrierisches Jahrbuch 58 (2018), S. 195-213.
     
  • Die Trierer Casinogesellschaft zwischen Auflösung und Neugründung. Oberbürgermeister Wilhelm von Haw als zentraler Akteur im Casinostreit von 1834, in: Bürgerliche Liberalität und Geselligkeit. 200 Jahre Casino-Gesellschaft Trier (1818-2018), hrsg. im Auftrag der Casino-Gesellschaft Trier durch den Vorsitzenden Michael Witzel, Trier 2018, S. 267-288.
     
  • (gemeinsam mit Thomas Grotum), "Aller Dienst an der Grenze ist staatspolizeilicher Dienst". Ein deutsch-französisches Kooperationsprojekt zur Erschließung der Personenakten der Gestapo Trier im Service historique de la Défense, Vincennes", in: Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte 45 (2018), S. 293-323. [Download]
     
  • (gemeinsam mit Stephan Laux), Wilhelm von Haw. Streitbarer Trierer Bürgermeister in der Zeit des jungen Marx (1818-1839), in: Rainer Auts/Beatrix Bouvier (Hrsg.), Karl Marx 1818-1883. Leben - Werk - Zeit. Ausstellungskatalog zur gleichnamigen Landesausstellung 5.5.-21.10.2018, Rheinisches Landesmuseum und Stadtmuseum Simeonstift, Trier 2018, S. 112-125.
     
  • Inventaire numérique détaillé. GR 28 P 8: Archives de la Gestapo Trèves (Service historique de la Défense. Département des fonds d'archives Division défense), Vincennes 2018. [Download]
     
  • Die Gestapo in der Gesellschaft. Quellenlage und Forschungsfelder zur Geschichte der Staatspolizeistelle Trier, in: Thomas Grotum (Hrsg.), Die Gestapo Trier. Beiträge zur Geschichte einer regionalen Verfolgungsbehörde (Gestapo - Herrschaft - Terror. Studien zum nationalsozialistischen Sicherheitsapparat, 1),  Köln u.a. 2018, S. 23-61.
     
  • (gemeinsam mit Thomas Grotum und Ksenia Stähle), Une ville frontière à l'heure de la Gestapo, in: Historia. Numéro Spécial 33: Les archives secrètes de la Seconde Guerre mondiale, Janvier/Février 2017, S. 58-61.
     
  • Verurteilt um zu Verschwinden. "Nacht-und-Nebel"-Häftlinge in der Großregion Trier. In: Kurtrierisches Jahrbuch, 56 (2016), S. 289-320 [Download].
     
  • (gemeinsam mit Thomas Grotum), Die Gestapo Trier in der Christophstraße 1, in: Unsere Archive 60 (2015), S. 43-44. [Download Heft]
     
  • Thomas Grotum (Hrsg.), unter Mitarbeit von Lena Haase (u.a.), Die Gestapo Trier in der Christophstraße 1 - Eine Ausstellung, Trier 2014 (2. Aufl. 2017).
     

Quelleneditionen

  • Lena Haase u.a. (Bearb.), Quellen zur Geschichte der Stadt Trier in der frühen Preußenzeit (1815-1850). Hrsg. von Jort Blazejewski, Stephan Laux und Nina Schweisthal (Publikationen aus dem Stadtarchiv Trier, 4), Trier 2018.

    Im Kontext der Bearbeitertätigkeit verantwortlich für die Transkription von 35 Quellen innerhalb der Edition, die unter folgenden Nummern in der Publikation zu finden sind: Nrn. 17, 27, 50, 58, 60, 61, 63, 71, 77, 83, 92, 110, 111, 112, 118, 128, 132, 142, 144, 149, 150, 151, 152, 153, 155, 156, 161, 167, 204, 225, 226, 241, 242, 243 und 248 (Eine detaillierte Auflistung mit Angaben zu den Quellenbeschreibungen finden Sie hier zum Download bereitgestellt).

Rezensionen

  • Rezension von: Johannes Großmann: Zwischen Fronten. Die deutsch-französische Grenzregion und der Weg in den Zweiten Weltkrieg, Göttingen: Wallstein 2022, in: sehepunkte 24 (2024), Nr. 4 [15.04.2024], URL: https://www.sehepunkte.de/2024/04/37729.html.
     
  • Rezension von: Peter Hammerschmidt: Deckname Adler. Klaus Barbie und die westlichen Geheimdienste, Frankfurt am Main: Fischer 2014, in: Kurtrierisches Jahrbuch 57 (2017), S. 497-500.
     
  • Rezension von: Wolfgang Schmitt-Koelzer: Bau der "Reichsautobahn" in der Eifel (1939-1941/42). Eine Regionalstudie zur Zwangsarbeit, Berlin: Pro Business 2016, in: Kurtrierisches Jahrbuch 56 (2016), S. 391-393.
     
  • Rezension von: Rudolf Müller: Hofweiler. Ein Eifeldorf und seine Geschichte (Orts-Chroniken des Trierer Landes, 52), Trier: Druckerei Ensch GmbH 2009, in: Kurtrierisches Jahrbuch 56 (2016), S. 387-390.

 

Onlinepublikationen

  • Wilhelm Georg Nikolaus von Haw. Oberbürgermeister der Stadt und Landrat des Stadtkreises Trier (1783-1862), in: Internetportal Rheinische Geschichte [Link].

 

TV / Medien

  • Mord und Totschlag - Kriminalität unterm Hakenkreuz (Regie: Nathalie Boegel), TV-Dokumentation für ZDF terraX history 2024 [Link zur Mediathek].
  • Mörder bevorzugt – Wie der BND NS-Verbrecher rekrutierte (Regie: Christine Rütten), TV-Dokumentation für ARD 2022 [Link zur Mediathek].
  • Gestapo. La police de la terreur (Regie: Nicolas Bozino; Drehbuch: Raphaëlle Girotte/Victor Lanneau), TV-Dokumentation für RMC découverte 2021.  
    als „Gestapo – Hitlers Geheimpolizei“ als TV-Dokumentation auf ntv.
  • Interview des Service historique de la Défense (Vincennes) mit Lena Haase und Frédéric Queguineur auf dem Youtube-Kanal des Archivs (2018) [Link].