Professor Dr. Mark A. Zöller

Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Wirtschaftsstrafrecht

Ausschreibung Studentische Hilfskraft ohne Abschluss

Am Lehrstuhl von Prof. Dr. Mark A. Zöller ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Studentischen Hilfskraft ohne Abschluss zu besetzen. Ende der Bewerbungsfrist ist der 15. Dezember 2017. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Übung für Fortgeschrittene im Strafrecht SS 2017 - 2. Hausarbeit

Die Folien zur Besprechung der Hausarbeit finden Sie hier.

Raumänderung Vorlesung Strafrecht BT II (Vermögensdelikte)

Die Vorlesung Strafrecht BT II (Vermögensdelikte) findet ab sofort in HS 3 statt.

Vorlesung StPO I

Die Vorlesung StPO I von Prof. Dr. Zöller findet im Wintersemester 2017/2018 immer montags von 12.00 Uhr (s.t.) bis 12.45 Uhr in HS 7 statt!

Rückgabe der zweiten Hausarbeit in der Übung für Fortgeschrittene

Die Rückgabe der zweiten Hausarbeit in der Übung für Fortgeschrittene findet am Freitag, den 27.10.2017 ab 16 Uhr in Raum A9/10 statt.

Bitte beachten Sie, dass eine Remonstration nur bei Teilnahme an der Besprechung und Eintragung in eine Teilnehmerliste möglich ist!

Zweite Hausarbeit in der Übung für Fortgeschrittene im Strafrecht

Den Aufgabentext zur zweiten Hausarbeit in der Übung für Fortgeschrittene im Strafrecht finden Sie hier.

Hinweise zum Hochladen der Hausarbeit auf Stud.IP finden Sie hier. Bitte beachten Sie unbedingt, dass die Hausarbeit nur einmal hochgeladen werden darf!

Remonstrationen zur 2. Klausur in der Übung für Fortgeschrittene im Strafrecht

Die Remonstrationen können zu den Bürozeiten

Mo. - Fr. 14 - 16 Uhr

im Sekretariat von Herrn Prof. Dr. Zöller

Zimmer C 259

abbgeholt werden.

Publikationspreis des Graduiertenzentrums für Diana Thörnich

Das Lehrstuhlteam gratuliert Frau Ref. Jur. Diana Thörnich herzlich zum Publikationspreis des Graduiertenzentrums der Universität Trier (GUT) für ihren Aufsatz in der Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik (ZIS) 2017, S. 39 ff. mit dem Titel „Art. 6 Abs. 3 lit. d EMRK und der unerreichbare (Auslands-)Zeuge: Appell zur Stärkung des Konfrontationsrechts bei präjudizierender Zeugenvernehmung im Ermittlungsverfahren“.

Gutachten zur Frage der Erforderlichkeit der Einführung einer Verbandsstrafe

Im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen hat Prof. Dr. Mark A. Zöller ein ausführliches Rechtsgutachten mit dem Titel „Zur Frage der Einführung eines Unternehmensstrafrechts in Deutschland – Gutachten zur Erforderlichkeit und rechtssystematischen Einordnung“ erstellt. Darin setzt er sich kritisch mit den nach wie vor schwelenden Überlegungen zur Einführung der Verbandsstrafe in der Bundesrepublik Deutschland auseinander und listet die bereits bestehende Vielfalt von rechtlichen und außerrechtlichen Sanktionsinstrumenten zur Einwirkung auf juristische Personen auf. Das Gutachten sowie weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stiftung Familienunternehmen.

Viertes Trierer Forum zum Recht der Inneren Sicherheit (TRIFORIS) - "Terrorismusbekämpfung 2.0"

Am Dienstag, den 6. Juni 2017 veranstaltete das Institut für Deutsches und Europäisches Strafprozessrecht und Polizeirecht (ISP) in Kooperation mit dem Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz in der Mainzer Staatskanzlei bereits zum vierten Mal das „Trierer Forum zum Recht der Inneren Sicherheit (TRIFORIS)“. Das Tagungsthema, das wie immer von renommierten Experten aus Wissenschaft und Praxis umfassend beleuchtet wurde, lautete in diesem Jahr „Terrorismusbekämpfung 2.0“. Zur Eröffnung der Veranstaltung waren insbesondere auch die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz anwesend, die jeweils ein Grußworte an das Auditorium richteten. Weitere Informationen zum Tagungsprogramm erhalten Sie hier.

Neuerscheinung: Lebensschutz im Strafrecht

Der von Mark A. Zöller, Arndt Sinn und Robert Esser herausgegebene Tagungsband "Lebensschutz im Strafrecht" ist im Verlag Dr. Kovač erschienen und ab sofort im Buchhandel erhältlich. Der Band versammelt vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte über die Abschaffung der Todesstrafe in Taiwan und die Reform der Tötungsdelikte in Deutschland in aktualisierter Fassung die Referate, die 2014 im Rahmen des 4. Deutsch-Taiwanesischen Strafrechtsforums in Berlin gehalten wurden. Weitere Informationen finden Sie hier