Nina Fabiola Schumacher, M.A.

Nina Fabiola Schumacher

Zur Person

Nina Fabiola Schumacher studierte im Bachelor Soziologie mit Nebenfach Geschichte (2013-2017) und im Master Medien- und Kultursoziologie im Kernfach (2017-2020) an der Universität Trier.

Ihre Masterarbeit hat sie zur Musterhaftigkeit politisch-medialer Interaktionen auf Twitter geschrieben, wobei sie in diesem Rahmen die digitalen Interaktionen von deutschen Bundestagsabgeordneten und Journalist*innen der Bundespressekonferenz am Beispiel der kommunikativen Figuration des Politikjournalismus untersucht hat.

Von 2018 bis 2020 hat sie in verschiedenen Einrichtungen der Universität Trier als wissenschaftliche Hilfskraft gearbeitet. Unter hat sie die Professur von Prof. Dr. Martin Endreß für Allgemein Soziologie, die Geschäftsstelle des Forschungszentrums Europa und die DFG-Forschungsgruppe 2539 „Resilienz“ im Projekt 3 „Theorie der Resilienz“ sowie im Projekt Z „Koordination“ unterstützt. Zusätzlich hat sie von 2019 bis 2020 an der Professur für Medien- und Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt öffentliche Medienkommunikation von Prof. Dr. Christian Nuernbergk als wissenschaftliche Hilfskraft gearbeitet.

Seit April 2020 ist sie an der Professur von Prof. Dr. Christian Nuernbergk als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung und Lehre tätig ist und arbeitet an ihrer Dissertation (Titel der Dissertation: Evaluative Interaktionen zwischen Politik, Parteien und Politikjournalismus. Ein Vergleich zwischen Twitter und journalistischer Berichterstattung).

Forschungsschwerpunkte

  • Politischer Journalismus und Journalismusforschung
  • Politische Kommunikation und Kommunikationsmuster
  • Interaktion und Interaktionsmuster von Journalist*innen und politischen Akteuren (insbesondere mit Fokus auf Konflikt und Kooperation sowie Wandel des journalistischen Rollenverständnisses im Zuge der Digitalisierung/des Medienwandels)
  • Öffentliche Kommunikation mit Schwerpunkt digitalisierte Öffentlichkeiten
  • Medien- und Kultursoziologie
  • Soziologische Theorien
  • Empirische Forschungsmethoden und Medienforschung

Lehrveranstaltungen

  • Einführung in die Datenanalyse (Seminar, SoSe 2021)
  • Einführung in die Inhaltsanalyse (Seminar, WiSe 2020/21)
  • Einführung in die empirische Medienforschung mit SPSS (Seminar, SoSe 2020)

Publikationen

Schumacher, Nina Fabiola (2018). Tagungsbericht: Strategien, Dispositionen und Ressourcen sozialer Resilienz. Unijournal 44 (1), 22–23.

Qualifikationsarbeit

Schumacher, Nina Fabiola (2020). Muster politisch-medialer Interaktionen auf Twitter. Eine qualitative Analyse zur Musterhaftigkeit digitaler Interaktionen am Beispiel der kommunikativen Figuration des Politikjournalismus. Schriftliche Hausarbeit zur Erlangung des Grades eines Master of Arts unter Begutachtung von Dr. Gerrit Fröhlich und Prof. Dr. Christian Nuernbergk.

Vorträge

  • Maurer, P., Nuernbergk, C., & Schumacher, N. F. (2021). Informationssuchende oder „Pundits in disguise“? Twitter-Interaktionen von Journalist*innen mit Politiker*innen. Vortrag auf der Jahrestagung POLKOMM21: Meinungsbildung und Meinungsmacht in dissonanten Öffentlichkeiten am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft in Berlin am 11. Februar 2021.

Forschungsprojekte