Dr. Peter Maurer

Zur Person

Seit Dezember 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiteran der Professur für Medien- und Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Öffentliche Medienkommunikation (Journalismus, PR).
Studium der Politikwissenschaft, Publizistik und Französisch an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und dem Institut d'Études Politiques in Straßburg.
Promotion an der Freien Universität Berlin im Fach Kommunikationswissenschaft mit einer vergleichenden Arbeit zur Wahrnehmung des politischen Einflusses der Medien (erschienen unter dem Titel: Politischer Medieneinfluss im Spiegel von Akteurswahrnehmungen: Ein deutsch-französischer Vergleich bei Lit).
Anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doc) am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien und Postdoctoral Fellow am Department of Sociology and Political Science der NTNU Trondheim. Dort affiliated member der COST-Action "Populist political communication in Europe" (2016-2018).

Lehre in den Bereichen politische Kommunikation, Journalismus und Mediensystem u.a an der FU Berlin, Universität Wien, NTNU Trondheim und Université Paris-Est Créteil (im Rahmen eines Erasmus Teaching Excahnge 2015 und 2016). Betreuung von Abschlussarbeiten (B.A., M.A.) im Bereich Mediensystem/Digitale Medien, politische Kommunikation, Journalismus, Politik und soziale Medien.

Forschungsschwerpunkte

Politische Kommunikationsmuster in sozialen Medien (z.B. Populismus in Tweets, Themen und Frames), journalistisches Rollenverständnis und Interaktion mit politischen Akteuren, Journalisten auf Twitter, Perzeption von Medieneinfluss im politischen Prozess, international vergleichende Analyse politischer Kommunikation.

Neueste Publikationen

Herausgaben:

Arndt-Lappe, S., Belosevic, M., Maurer, P., Moulin, C., Rettinger, A. & Stumpf, S. (Eds.) (in Vorbereitung). Pattern Theory in Language and Communication. Heidelberg University Publishing (geplant für Sommer 2022)

Maurer, P. & Nuernbergk, C. (Eds.) (in Vorbereitung). Journalism, Activism, and Social Media: Exploring the Shifts in Journalistic Roles, Performance, and Interconnectedness. Special issue for Media and Communication. Cogitatio. (geplant für Sommer 2022)

Begutachtete Aufsätze

Schumacher, N., Maurer, P., & Nuernbergk, C. (2021). Towards new standards? Interaction patterns of German political journalists in the Twittersphere. International Journal of Press/Politics. Online first DOI: 10.1177/19401612211025502

Maurer, P. & Riedl, A. (2020). Why bite the hand that feeds you? Politicians’ and journalists’ perception of common conflicts. Journalism – Theory, Practice & Criticism.
Online first: DOI: 10.1177/1464884919899304

Maurer, P. & Diehl, T. (2020). What kind of populism? A comparison of populism and sentiment in the Twitter campaigns of French and US presidential candidates. Online first: European Journal of Communication.DOI:10.1177/0267323120909288

Beiträge in Sammelbänden

Maurer, P. (2021 im Erscheinen): Einfluss auf politische Entscheidungsträge. In M. Prinzing & R. Blum (Hrsg.) Handbuch politischer Journalismus. Köln: Halem (Link)

Maurer, P. & Beiler, M. (2021 im Erscheinen): Nähe und Distanz zu den Politikern. In M. Prinzing & R. Blum (Hrsg.) Handbuch politischer Journalismus. Köln: Halem.

Maurer, P. & Béllanger, S. (2021). France: Parties‘ Communication Strategies After the 2017 Earthquake. In J. Haßler, M. Magin, U. Russmann, & V. Fenoll (Eds.), Campaigning on Facebook in the 2019 European Parliament Election (87 —102). Palgrave-Macmillan.

Lehre

Seminare im Bachelor "Medien - Kommunikation - Gesellschaft" und "Medien- und Kommunikationswissenschaft" sowie im Master "Medienwissenschaft" in den Bereichen Politischen Kommunikation, Journalismus, quantitative Methoden (Textanalyse, Befragung)

Wintersemester 2021/22

  • Vorlesung: Medienstrukturen und Öffentlichkeit (i. V. von Prof. Dr, Nuernbergk)
  • Seminar im BA: Befragung
  • Seminar im MA: Journalisten auf Twitter im Bundestagswahlkampf

Sommersemster 2021:

  • Inhaltsanalyse: Die Berichterstattung deutscher Medien über die Aktion #allesdichtmachen
  • Einführung in die Befragung: Thema Medienvertrauen und Mediennutzung zur Information über die Corona-Politik

Wintersemester 2020/21

  • Einführung in die Befragung: Thema: Verschwörungstheorien in sozialen Medien (in Kooperation mit Katharina Christ, M.A.)
  • Politikberichterstattung
  • Analyse strategischer Kommunikation (auf Basis quant. Textanalyse)