Allgemeine Infos zum Studium am FB VI

Allgemeine Infos zu den Bachelor- und Masterstudiengängen, Studienordnungen usw. erhalten sie auf der Homepage des Dekanats des FB VI.


Warum Humangeographie in Trier studieren?

Flyer

Studienrichtung Humangeographie: Fokus Nachhaltigkeit, Transformation und alternatives Wirtschaften

Umweltgerechtigkeit und nachhaltige Entwicklung, alternative Wirtschaftsformen und die Zukunft ländlicher Räume, Klimakrise und die Veränderung des Tourismus – all dieses sind aktuelle Themen der humangeographischen Ausbildung am Standort Trier.
Eingebettet in malerische Weinberge und angrenzend an europäische Nachbarländer, erwartet Sie eine fundierte Fachausbildung in der Humangeographie und Physischen Geographie. Uns verbindet der Anspruch, gegenwärtige raumbedeutsame Herausforderungen aufzu greifen, diese methodisch fundiert zu bearbeiten und theoretisch einzubetten. Vom ersten Semester bis zum Studienabschluss bieten Lehrforschungsprojekte, Geländearbeiten und Exkursionen praxisnahe und anwendungsbezogene Studienelemente – vor Ort und in der Ferne.

Der Flyer zur Studienrichtung Humangeographie enhält Informationen zum Profil des Studiengangs, dem Studienverlauf und den Berufsmöglichkeiten. Aktuelle Details zu dem Lehrangebot und den Lehrpersonen finden Sie auf Porta.

    Lehrveranstaltungen der Abteilung "Nachhaltige räumliche Entwicklung und Governance

    Studienverlauf

    Die Abteilung "Nachhaltige räumliche Entwicklung und Governance" bietet folgende Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der geographischen Nachhaltigkeitsforschung und raumwissenschaftlichen Governance-Forschung an:

    • Im Bachelor steht das Modul "Nachhaltigkeit und Raumentwicklung" im Mittelpunkt. Nachhaltigkeit als normatives Leitprinzip der Raumordnung und als interdisziplinäres Bindeglied zwischen physisch-geographischen und humangeographischen Perspektiven wird in einer Vorlesung und in einem Begleitseminar kontrovers diskutiert.
    • Regelmäßig im Sommersemester starten Lehrforschungsprojekte, die sich mit aktuellen praxiserelevanten Themen beschäftigen. Wir sind bemüht, Lehrforschungsprojekte an unserer Forschung zu koppeln.
    • Exkursionen dürfen natürlich auch nicht fehlen - je nach Bedarf wird das Angebot erstellt: die Politische Ökologie der Küste führt uns nach Norddeutschland; Urbane Perspektiven nach Berlin und Nord-Süd-Perspektiven nach Ghana (West-Afrika).

    Im Master werden verschiedene Module das Spannungsverhältnis von Raum - Macht/Politik - Gesellschaft - Umwelt beleuchten:

    • Das Modul Fragestellungen und Forschungsperspektiven der Humangeographie (MA) adressiert aktuelle Themen der Humangeographie und raumwissenschaftlichen Governance-Forschung. In einem Begleitseminar (Fragestellungen und Forschungsperspektiven in der  Humangeographie) werden aktuelle Themen aus dem Bereich Governance und Transformation vertieft. 
    • Ein neues Modul Hydro-Soziale Geographien erweiterter das Lehrangebot (MA). Anhand konzeptioneller und empirischer Überlegungen werden wir uns mit Denkansätzen der Politischen Ökologie beschäftigen - Wasser ist Gegenstand politischer Steuerung und gesellschaftlicher Aushandlungsprozesse. Das Modul findet - sofern es die Kapazitäten erlauben - im Wintersemester statt. 
    • Im ebenfalls neu entwickelten Modul Energy Geography gehen wir der Frage nach, welche Zusammenhänge und Ordnungsmuster zwischen Energie, Raum und Politik bestehen. Das Modul wird im Sommersemester angeboten. 

    Weitere Informationen

     

    Falls Sie Fragen zur Abschlussarbeit haben, finden Sie hier weitere Informationen

     

    allg. Infos Studiengänge
    Studentensekretariat
    zentrale Studienberatung