Dr. Wolfgang Wilke

Dr. Wolfgang Wilke
Bereichsleiter
Big Data / IoT
Business Intelligence
msg systems ag
email: wilke@uni-trier.de
Tel: 0651 201-3875 (Sekretariat Wirtschaftsinformatik)
 

Curriculum Vitae

Herr Dr. Wilke hat Informatik und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kaiserslautern studiert und
im Fach der Informatik promoviert.
Er hat über zwanzig Jahre Erfahrung in

  • der Leitung und Architektur von Entwicklungsprojekten für Informationssysteme,
  • Digitalisierungsprojekten mit modernen Technologien,
  • in der Businessberatung mit Fachseiten und der IT
  • und im Projektmanagement.

Er verfügt unter anderem über umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Softwarearchitekturen, Künstlichen Intelligenz, des Referenzdatenmanagement, Big Data und IoT und der Distributed Ledger Technology. Neben seiner Beratertätigkeit war er auch langjährig an Fachhochschulen in der Ausbildung von Studenten im Bereich Software Engineering, Datenbanken, und Projektmanagement an verschiedenen Hochschulen engagiert. Heute leitet er den Geschäftsbereich Digitale Systeme und Lösungen in der msg systems AG.

 

Lehrveranstaltung im Wintersemester 2022/2023 „Fortgeschrittene Distributed Ledger Technologies“
im Bachelor Wirtschaftsinformatik (FPO 2015/2017/2019) bzw. Master Wirtschaftsinformatik (nur FPO 2019), 2 SWS, 5 LP

Bachelor-Modul: "Spezielle Themen der Wirtschaftsinformatik 2" (Veranstaltungs-Nr. 14502927 / Prüfungs-Nr. 780528 – FPO2019 - bzw. 78526 - FPO2015/2017)

Master-Modul: "Vertiefung Wirtschaftsinformatik 2" (nur FPO2019 – Veranstaltungs-Nr. 14502928 /Prüfungs-Nr. 702811)

Beide Vorlesungen werden in einer gemeinsamen Blockveranstaltung durchgeführt.

Umfang: 5 LP, 2 SWS

Prüfungsform: mündl. Prüfung

Blockveranstaltung an folgenden Terminen: 

11. + 12. November (digital)
18.+19. November (in Präsenz im CiP-Pool H423)
2. + 3. Dezember (digital)

freitags jeweils 14 - 18 Uhr
samstags jeweils 9 - 13 Uhr

Abschlussprüfung: vorauss. Februar 2023 (wird frühzeitig kommuniziert)

Maximale Teilnehmerzahl 30 Personen

Anmeldung über PORTA erforderlich.

Kurzbeschreibung der Veranstaltung:

Durch die Popularität des Bitcoins hat auch die Technologie der Blockchain in den letzten Jahren eine große Popularität erfahren. Methoden und Techniken von verteilten Anwendungen und Datenbanken zusammen mit der Programmierung werden hier gemeinsam eingesetzt, um Lösungen im Bereich der Distributed Ledger Technology zu schaffen, von der auch die Blockchain einen Spezialfall darstellt.
In der Veranstaltung werden die Grundlagen der Distributed Ledger Technology und die Funktionsweise der Blockchain auf der Basis von Bitcoin und Ethereum eingeführt. Es werden Konzepte aus der Verschlüsselung von Daten, Transaktionen und deren Verifikation technisch und praktisch beleuchtet. Dazu werden reale Betrugsszenarien und deren Abwehr aufgezeigt. Anhand der Ethereum-Blockchain wird dann in die Programmierung mit Solidity eingeführt, mit der sich eigene Transaktionen und Verträge umsetzen lassen. In praktischen Übungen werden hier einfache Verträge auf dieser Blockchain realisiert.

Vorläufige grobe Inhaltsübersicht:

  1. Grundlagen DLT
  2. Verschlüsselungstechnologien in der Blockchain
  3. Transaktionen
  4. Mining
  5. Konsensfindung / Konsensmodelle
  6. Betrugsszenarien
  7. Ethereum
  8. Einführung in Solidity
  9. Praktische Übung – kleine eigene Blockchain in Solidity realisieren

     

    Archiv vergangene Semester