Aktuelles

Volkswirtschaftliches Forschungskolloquium am 22.06.2017

Am Donnerstag, dem 22.06.2017, hält im Rahmen des Volkswirtschaftlichen Forschungskolloquiums Dr. Florian Neumeier vom ifo Institut München einen Vortrag zum Thema

"Media content’s role in the making of a democrat"

Der Vortrag findet um 16 Uhr s.t. im Raum C 339, Campus I statt.

Prof. Matschke über die ersten 100 Tage der Präsidentschaft von Donald Trump

Prof. Matschke über die ersten 100 Tage der Präsidentschaft von Donald Trump

Zusammen mit ihren Kollegen Christian Bauer (Volkswirtschaftslehre), Manuel Fröhlich und Joachim Schild (beide Politikwissenschaft) hat Prof. Matschke am 26. April 2017 als Panelist an einer Podiumsdiskussion an der Universität Trier zur Präsidentschaft von Donald Trump teilgenommen. Die Lokalzeitung Trierer Volksfreund hat zu der Veranstaltung, die in Hörsaal 4 stattfand, einen langen Artikel veröffentlicht. Als Spezialistin für Handelspolitik nutzte Prof. Matschke die Gelegenheit, um vor merkantilistischem Denken zu warnen, das zur Zeit unter Donald Trumps Präsidentschaft eine Renaissance erlebt. Die U.S.-Handelsdefizite gegenüber wichtigen Handelspartnern wie China, Mexiko und Deutschland sind kein Zeichen für einen Ausverkauf der U.S.-Wirtschaft, sondern zeigen, daß die USA mehr Güter und Dienstleistungen empfangen als sie an den Rest der Welt versenden. Die korrespondierenden Schulden der USA können sich allerdings schnell in Luft auflösen, wie zum Beispiel durch die Finanzkrise von 2007/8 oder durch eine Dollarabwertung. Die Gläubigerländer gehen durch dauerhafte Handelsüberschüsse erhebliche finanzielle Risiken ein, insbesondere, da der U.S.-Dollar die Leitwährung der Weltwirtschaft ist.

Erste Doppelmasterstudenten aus Warschau und Bergamo studieren an der Universität Trier!

Das neue Uni-Journal berichtet über die ersten Doppelmasterstudenten aus Bergamo und Warschau, die zum Wintersemester an der UT ihr Economics-Masterstudium aufgenommen haben.

(Link mit den zwei Seiten (30-31) aus dem Uni-Journal extrahiert, Uni-Journal hier erhältlich: https://www.uni-trier.de/fileadmin/organisation/Presse/Unijournal/Unijournal_2-2016web.pdf )

Prof. Matschke bei Podiumsdiskussion zur US-Wahl

Am 30.11.2016 um 18 Uhr nimmt Prof. Matschke an einer Podiumsdiskussion zur US—Präsidentschafts-Wahl teil. Der Titel lautet: Donald Trump 45th President of the United States of America – Einordnung, Rückblick, Folgen (in deutscher Sprache). Die Veranstaltung wird vom Fach Politikwissenschaft organisiert und findet im HS 6 statt.

Weitere Infos finden Sie hier.

Anastasia Timeeva erhält DAAD-Preis 2016

Anastasia Timeeva, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftspolitik seit September 2016, erhält im Rahmen des Dies Academicus am 23. November 2016 den DAAD-Preis für ausländische Studierende. Das gesamte Lehrstuhlteam freut sich mit ihr über diesen Erfolg!

Anastasia Timeeva erhält Preis für hervorragendes Positionspapier bei der NMUN 2016 in NY

B.Sc.Econ. Anastasia Timeeva, seit dem 1. Juni 2015 angestellt als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftspolitik, nahm im März 2016 an einer Simulation der Arbeit der Vereinten Nationen in New York teil. Sie erhielt dabei den Preis für ein hervorragendes Positionspapier im Rahmen des National Model of United Nations (NMUN) 2016, im Komitee Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung (UNIDO).

Die Studierenden der Universität Trier hatten in diesem Jahr die Türkei repräsentiert. Die Trierer Delegation erhielt erstmals in der Geschichte des „Trier Model of United Nations" (TriMUN) den Preis „Outstanding Delegation“ für die Vertretung der türkischen Interessen und ihr diplomatisches Verhalten.

Prof. Matschke zu politischen Einflüssen auf Trade Adjustment Assistance in den USA

Am Mittwoch, dem 06.04.2016, hält Prof. Matschke einen Kolloquiumsvortrag mit dem Titel "Policy and Politics: Trade Adjustment Assistance in the Crossfire" an der Universität Bergamo in Italien. Bei Trade Adjustment Assistance handelt es sich um ein US-spezifisches Programm, das Arbeitern, die durch Handelsliberalisierung ihre Arbeit verloren haben, die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt erleichtern soll.

Prof. Matschke veröffentlicht Artikel im "Scandinavian Journal of Economics" zum Thema "Trade Liberalization and Environmental Taxation in Federal Systems"

Zusammen mit Co-Autor Per Fredriksson von der University of Louisville (USA) hat Prof. Matschke einen Artikel mit dem Titel "Trade Liberalization and Environmental Taxation in Federal Systems" in der Januarausgabe der bekannten wissenschaftlichen Zeitschrift "Scandinavian Journal of Economics" veröffentlicht. In dem Artikel wird gezeigt, wie die Auswirkungen von handelspolitischen Reformen auf Umweltsteuern vom institutionellen Rahmen abhängen. Handelsliberalisierung führt zu einer Verringerung der Umweltsteuern sowohl bei zentraler wie bei dezentraler Besteuerung, und die soziale Wohlfahrt steigt. Der Effekt ist dabei kleiner bei dezentraler Besteuerung als bei zentraler Besteuerung, und die Schadstoffemissionen sinken im ersteren Fall.

Daria Suprunenko erhält Universitätspreis für ausländische Studierende

M.Sc. Econ. Daria Suprunenko, seit 1. Oktober 2015 angestellt als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftspolitik, hat den Universitätspreis für ausländische Studierende in Anerkennung ihrer hervorragenden akademischen Leistungen und ihres sozialen Engagements erhalten.

Prof. Matschkes Forschungsartikel zu den Auswirkungen von vertikalen US-Auslandsdirektinvestitionen auf US-Handelspräferenzen im Review of Economics and Statistics erschienen

Ein Forschungspapier von Prof. Matschke und Prof. Blanchard (Tuck School of Business at Dartmouth College, USA) mit dem Titel „U.S. Multinationals and Preferential Market Access“ ist in der Oktoberausgabe des Review of Economics and Statistics erschienen (Bd. 97, S. 839-854). Beim Review of Economics and Statistics handelt es sich um eine volkswirtschaftliche Spitzen-Zeitschrift für das allgemeine Fachpublikum. Im Handelsblatt-Ranking ist es in der Kategorie A gelistet, in der Studie von Kalaitzidakis et al. (2011) liegt die Zeitschrift auf Platz 7 von 209 verglichenen Publikationen.

Dieses Papier untersucht den Zusammenhang zwischen den Offshoring-Aktivitäten von multinationalen US-Unternehmen und der Struktur der US-Handelspräferenzen. Dazu kombiniert es Firmen-Paneldaten der Umsätze von ausländischen US-Tochterunternehmen vom US Bureau of Economic Analysis (BEA) mit detaillierten Angaben zu US-Handelspräferenzen von der U.S. International Trade Commission (USITC), um ein Dreiweg-Panel bestehend aus 80 Industrien, 184 Ländern und 10 Jahren (1997-2006) zu konstruieren. In Übereinstimmung mit früheren theoretischen Erkenntnissen finden Blanchard und Matschke, daß Offshoring und präferentieller Marktzugang konsistent positiv korreliert sind. Unter Anwendung von Instrumentvariablen-Schätzung, die die potentielle Endogenität von exportorientierten Auslandsinvestitionen berücksichtigt, ermitteln die Autoren, daß ein 10-prozentiger Anstieg des Exports von US-Tochterunternehmen in einer bestimmten Industrie aus einem bestimmten Land zu einem 4-prozentigen Anstieg in der Rate des präferentiellen zollfreien Zugangs zum US-Markt führt. Werden nur ärmere Länder betrachtet, die potentiell berechtigt sind, Waren zollfrei über das Allgemeine Präferenzsystem (GSP) in die USA zu exportieren, steigt der geschätzte Einfluß speziell auf den GSP-präferentiellen Marktzugang um einen Faktor von über 3 verglichen mit dem Ergebnis aus der Gesamtstichprobe für alle Präferenzen.

Prof. Matschke beim Workshop Political Economy of Trade Policy

Beim Workshop “Political Economy of Trade Policy” in Wien am 22. September 2015, der vom österreichischen Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) organisiert wird, hält Prof Matschke auf Einladung einen Vortrag zum Thema „U.S. Multinationals and Preferential Market Access“. Der Workshop beschäftigt sich auch mit den Implikationen des geplanten EU-US-Freihandelsabkommens TTIP.

Volkswirtschaft bietet Doppel-Master auf Englisch mit Uni Bergamo an

Universitäten Trier und Bergamo schließen Vertrag über Doppelmaster Economics

Ein Master in Volkswirtschaftslehre, kombiniert mit englischen Sprachkenntnissen und Einblicken in die europäische und globale Volkswirtschaft – der neue Doppelmaster Economics verbessert die beruflichen Chancen der Absolventen auf dem internationalen und insbesondere dem europäischen Markt für hochqualifizierte Volkswirte deutlich. Das neue Studienangebot startet zum kommenden Wintersemester.

Vor wenigen Tagen haben der Präsident der Universität Trier und der Rektor der Universität Bergamo ein entsprechendes Kooperationsabkommen zur Einrichtung eines Doppelmasters im Bereich Volkswirtschaftslehre/Economics unterzeichnet.

Der Abschluss des Vertrages wurde von den Fächern Volkswirtschaftslehre der Universitäten Bergamo und Trier unter Federführung von Prof. Dr. Annalisa Cristini und Prof. Dr. Xenia Matschke initiiert. Es handelt sich um das zweite Doppelmaster-Abkommen, an dem die Universität Trier beteiligt ist. Auch das erste Doppelmaster-Abkommen stammt aus dem Bereich Volkswirtschaftslehre, es wurde mit der Uni Warschau im Januar abgeschlossen.

Ablauf des Doppelmasters – Start im Wintersemester 2015/16:

Studium komplett in englischer Sprache

1. Studienjahr:

  • Auswahl für den Doppelmaster nach erstem Studiensemester
  • Erwerb von 60 Leistungspunkten an der Heimathochschule
  • Angebot studienbegleitender Sprachkurse (Deutsch und Italienisch)

2. Studienjahr:

  • Erwerb von 60 Leistungspunkten an der Partnerhochschule
  • Abschluss Master Economics (European Economic Integration) der Universität Trier sowie Master Economics and Global Markets der Universität Bergamo

Bergamo ist eine mittelalterliche Stadt am italienischen Alpenrand. Bezogen auf die Lehre bietet die Universität Bergamo bereits seit einiger Zeit einen rein englischsprachigen weiterführenden Master-Studiengang im Bereich Volkswirtschaftslehre mit internationalem Fokus an und bietet so viele Anknüpfungspunkte zum Master-Studiengang Economics der Universität Trier, der einen europäischen Fokus setzt.

Nähere Informationen:

Kontakt

Prof. Dr. Xenia Matschke
Tel. +49 (0)651 - 201 - 2742 
Fax +49 (0)651 - 201 - 3934
E-Mail: matschkeuni-trierde

Prof. Matschke veröffentlicht Übersichtsartikel über den Einfluß von U.S.-Konzernen auf präferentiellen Zugang zu U.S.-Märkten

Prof. Matschke veröffentlicht Übersichtsartikel über den Einfluß von U.S.-Konzernen auf präferentiellen Zugang zu U.S.-Märkten

Am 30. April ist ein kurzer Artikel von Emily Blanchard und Xenia Matschke auf Vox EU erschienen, dem Politik-Portal von CEPR (Center for Economic Policy Research), das eine breitere Öffentlichkeit über volkswirtschaftliche Forschungsergebnisse mit Politikrelevanz informieren soll. Die Kolumne präsentiert empirische Evidenz, daß Handelsbarrieren für U.S.-Importe von Ländern und Industrien mit größerer Offshoring-Aktivität von U.S.-Konzernen systematisch niedriger sind. Mögliche Gründe dafür sind eine durch exportorientierte  Auslandsdirektinvestitionen von U.S.-Konzernen induzierte Änderung der Optimalzollstruktur sowie Lobbyarbeit. Der Artikel basiert auf einem Forschungspapier von Blanchard und Matschke mit dem Titel „U.S. Multinationals and Preferential Market Access“, das im  Review of Economics and Statistics erscheinen wird. Der Internet-Link zur Kolumne lautet:

www.voxeu.org/article/tilting-playing-field-multinational-firms-and-preferential-market-access

Prof. Matschke bei der Tagung des Außenwirtschaftsausschusses des Vereins für Socialpolitik in Tübingen

Im Rahmen der VfS-Ausschußsitzung für Außenwirtschaftstheorie und -politik vom 7. bis 9. Mai 2015 in Tübingen hielt Prof. Matschke das Korreferat zu einem Diskussionspapier von Egger et al. zum Thema „exporter wage premium“.

Volkswirtschaft bietet Doppel-Master auf Englisch an

Warschau - Foto: mstaniewski | Fotolia.com

Universitäten Trier und Warschau schließen Vertrag über Doppelmaster Economics

Ein Master in Volkswirtschaft, kombiniert mit englischen Sprachkenntnissen und Einblicken in Polens Volkswirtschaft, eine der größten in Europa – der neue Doppelmaster Economics verbessert die beruflichen Chancen der Absolventen auf dem internationalen und insbesondere dem europäischen Markt für hochqualifizierte Volkswirte deutlich. Das neue Studienangebot startet zum kommenden Wintersemester.

Im Januar haben der Präsident der Universität Trier und der Rektor der Universität Warschau ein entsprechendes Kooperationsabkommen zur Einrichtung eines Doppelmasters im Bereich Volkswirtschaftslehre/Economics unterzeichnet.

Der Abschluss des Vertrages wurde von den Fächern Volkswirtschaftslehre der Universitäten Warschau und Trier unter Federführung von Prof. Dr. Andrzej Cieślik und Prof. Dr. Xenia Matschke initiiert. Es handelt sich um das erste Doppelmaster-Abkommen, an dem die Universität Trier beteiligt ist.

Ablauf des Doppelmasters – Start im Wintersemester 2015/16:

Studium komplett in englischer Sprache

1. Studienjahr:

  • Auswahl für den Doppelmaster nach erstem Studiensemester
  • Erwerb von 60 Leistungspunkten an der Heimathochschule
  • Angebot studienbegleitender Sprachkurse (Deutsch und Polnisch)

 2. Studienjahr:

  • Erwerb von 60 Leistungspunkten an der Partnerhochschule
  • Abschluss Master Economics (European Economic Integration) der Universität Trier sowie Master International Economics der Universität Warschau

Die volkswirtschaftliche Abteilung der Universität Warschau ist innerhalb Polens in Forschung und Lehre führend, wie verschiedene Rankings zeigen. Bezogen auf die Lehre bietet die Universität Warschau bereits seit einiger Zeit mit dem Master of International Economics einen rein englischsprachigen weiterführenden Studiengang an. Mit seinem Schwerpunkt Außenwirtschaftstheorie und -politik bietet er viele Anknüpfungspunkte zum Master-Studiengang Economics der Universität Trier, der einen europäischen Fokus setzt.

Nähere Informationen:

Prof. Matschkes Forschungsartikel zu den Auswirkungen von vertikalen US-Auslandsdirektinvestitionen auf US-Handelspräferenzen erscheint im Review of Economics and Statistics

Ein Forschungspapier von Prof. Matschke und Prof. Blanchard (Tuck School of Business at Dartmouth College, USA) mit dem Titel „U.S. Multinationals and Preferential Market Access“ ist zur Veröffentlichung im Review of Economics and Statistics unter der Auflage der Zurverfügungstellung von Daten und statistischem Code angenommen worden. Beim Review of Economics and Statistics handelt es sich um eine volkswirtschaftliche Spitzen-Zeitschrift für das allgemeine Fachpublikum. Im Handelsblatt-Ranking ist es in der Kategorie A gelistet, in der Studie von Kalaitzidakis et al. (2011) liegt die Zeitschrift auf Platz 7 von 209 verglichenen Publikationen.

Dieses Papier untersucht den Zusammenhang zwischen den Offshoring-Aktivitäten von multinationalen US-Unternehmen und der Struktur der US-Handelspräferenzen. Dazu kombiniert es Firmen-Paneldaten der Umsätze von ausländischen US-Tochterunternehmen vom US Bureau of Economic Analysis (BEA) mit detaillierten Angaben zu US-Handelspräferenzen von der U.S. International Trade Commission (USITC), um ein Dreiweg-Panel bestehend aus 80 Industrien, 184 Ländern und 10 Jahren (1997-2006) zu konstruieren. In Übereinstimmung mit früheren theoretischen Erkenntnissen finden Blanchard und Matschke, daß Offshoring und präferentieller Marktzugang konsistent positiv korreliert sind. Unter Anwendung von Instrumentvariablen-Schätzung, die die potentielle Endogenität von exportorientierten Auslandsinvestitionen berücksichtigt, ermitteln die Autoren, daß ein 10-prozentiger Anstieg des Exports von US-Tochterunternehmen in einer bestimmten Industrie aus einem bestimmten Land zu einem 4-prozentigen Anstieg in der Rate des präferentiellen zollfreien Zugangs zum US-Markt führt. Werden nur ärmere Länder betrachtet, die potentiell berechtigt sind, Waren zollfrei über das Allgemeine Präferenzsystem (GSP) in die USA zu exportieren, steigt der geschätzte Einfluß speziell auf den GSP-präferentiellen Marktzugang um einen Faktor von über 3 verglichen mit dem Ergebnis aus der Gesamtstichprobe für alle Präferenzen.

Prof. Matschkes Forschungsartikel zu den Auswirkungen von Handelsliberalisierung auf Umweltsteuern erscheint im Scandinavian Journal of Economics

Ein Forschungspapier von Prof. Matschke und Prof. Fredriksson (University of Louisville, USA) mit dem Titel „Trade Liberalization and Environmental Taxation in Federal Systems“ ist zur Veröffentlichung im renommierten Scandinavian Journal of Economics angenommen worden.

In dem Papier wird untersucht, wie die Ausgestaltung von Umweltpolitik in einem föderalen System durch handelspolitische Reformen beeinflußt wird. Handelsliberalisierung führt zu einem Rückgang von Umweltsteuern, gleichgültig, ob die Umweltsteuern auf der föderalen (zentralen) oder lokalen (dezentralen) Ebene entschieden werden, und erhöht die Wohlfahrt. Der Effekt ist dabei im dezentralen System schwächer, als wenn die Steuern auf Bundesebene gesetzt werden. Die Schadstoff-Emissionen gehen in diesem Fall zurück. Weiterhin kommt es zu Interaktionen zwischen Handelsliberalisierung und „Majority Bias“ (d.h., die Regierung maximiert die Wohlfahrt der Distrikte, die für sie gestimmt haben, anstelle der Gesamtwohlfahrt), wenn Umweltsteuern auf Bundesebene entschieden werden.

Prof. Matschke beim CES-ifo Workshop Political Economy

Im Rahmen des CES-ifo Workshop Political Economy vom 28. bis 29. November 2014 in Dresden hält Prof. Matschke einen Vortrag zum Thema „The Political Economy of Trade Adjustment Assistance“.

Prof. Matschke beim Warsaw International Economic Meeting

Im Rahmen des Warsaw International Economic Meeting vom 10. bis 12. Juli 2014 an der Universität Warschau trägt Prof. Matschke zwei ihrer Forschungsarbeiten vor, nämlich „U.S. Multinationals and Preferential Market Access“ sowie „The Political Economy of Trade Adjustment Assistance“.

Prof. Matschke als neues Mitglied des Ausschusses für Außenwirtschaftstheorie und –politik des Vereins für Socialpolitik kooptiert

Bei der Sitzung des Ausschusses für Außenwirtschaftstheorie und –politik des Vereins für Socialpolitik vom 29. bis 31. Mai 2014 in Augsburg hielt Prof. Matschke einen Vortrag zum Thema „U.S. Multinationals and Preferential Market Access“. Am letzten Tag der Sitzung wurde sie offiziell als neues Mitglied in den Ausschuß aufgenommen.

Forschungsvortrag am 27.5.2014

Am Dienstag, dem 27.5.2014, hält im Rahmen des Volkswirtschaftlichen Forschungskolloquiums und des Ökonomischen Kolloquiums des IAAEU Herr Jun.-Prof. Dr. Andrey Launov von der Universität Mainz einen Vortrag zum Thema " Thumbscrews for Agencies or for Individuals? How to Reduce Unemployment".

Der Vortrag findet um 18 Uhr s.t. im Max-Weber-Raum des IAAEU statt (H 714, Campus II).

Klausureinsichten für das Wintersemester 2013/2014

Für die im Wintersemester 2013/2014 geschriebenen Klausuren finden folgende Termine zu Klausureinsichten statt:

Political Economics:

23.04.2014 in Raum C 536 von 10-11 Uhr

Industrial Organization:

23.04.2014 in Raum C 536 von 11-12 Uhr

Advanced Macroeconomics:

23.04.2014 in Raum C 401 von 15-16 Uhr

European and World Trade:

28.04.2014 in Raum C 536 von 9-10 Uhr

Reale Außenhandels- und Integrationstheorie:

29.04.2014 in Raum C 536 von 9-10 Uhr

European Economic Policy (Wirtschaftspolitik der EU)

29.04.2014 in Raum C 536 von 10-11 Uhr 

Hinweis: Bitte tragen Sie sich früh genug in die Liste am Aushangbrett zwischen Raum C 529 und 530 ein!

Änderung der Räume + Vorlesungszeite für die deutschsprachige Advanced Macroeconomics

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,


bitte beachten Sie, dass in der Rubrik Lehre die aktualisierten Räumlichkeiten und Zeiten für den deutschsprachigen Teil der Vorlesung "Advanced Macroeconomics" stehen.

Volkswirtschaftliches Forschungskolloquium am 17.12.2013

Am Dienstag, dem 17.12.2013, hält im Rahmen des Volkswirtschaftlichen Forschungskolloquiums Herr Prof. Dr. Volker Nitsch von der Technischen Universität Darmstadt einen Vortrag zum Thema ,, Live or Let Die: Trade Integration and the Fragility of Trade Relationships". Der Vortrag findet um 18 Uhr s.t. im Raum C339 statt.

Vortrag im Rahmen des GEP-Forschungskolloquiums

Am Montag, dem 18.11.2013, hält Prof. Matschke im Rahmen des GEP-Forschungskolloquiums des Research Centre on Globalisation and Economic Policy der University of Nottingham in Großbritannien einen Vortrag zum Thema ,,U.S. Multinationals and Preferential Market Access".

Volkswirtschaftliches Forschungskolloquium am 12.11.2013

Am Dienstag, dem 12.11.2013, hält im Rahmen des Volkswirtschaftlichen Forschungskolloquiums und des Ökonomischen Kolloquiums des IAAEU Frau Prof. Dr. Kerstin Schneider von der Universität Wuppertal einen Vortrag zum Thema ,,Steuerliche Anreize und Investitionen: Empirische Evidenz für Deutschland". Der Vortrag findet um 18 Uhr s.t. im Max-Weber-Raum des IAAEU statt (H 714, Campus II).

Forschungsvortrag am 05.11.2013

Am Dienstag, dem 05.11.2013, hält im Rahmen des Volkswirtschaftlichen Forschungskolloquiums und des Ökonomischen Kolloquiums des IAAEU Frau Prof. Dr. Anja Schöttner von der Universität Konstanz einen Vortrag zum Thema „Hidden Benefits of Reward: A Field Experiment on Motivation and Monetary Incentives“. Der Vortrag findet um 18 Uhr s.t. im Max-Weber-Raum des IAAEU statt (H 714, Campus II).

Forschungsvortrag am 24.10.2013

Am Donnerstag, dem 24.10.2013, hält Herr Prof. Roberto Bonfatti, Ph.D. von der Universität Nottingham von 16-17.30 Uhr im Rahmen des VWL-Forschungskolloquiums einen Vortrag zum Thema „From mine to coast: transport infrastructure and the direction of trade in developing countries“. Die Veranstaltung findet im Raum C339 statt.

Vorträge bei der Jahreskonferenz des Vereins für Socialpolitik

Prof. Matschke und M.A. Int. Ec. Martin Breßlein vom Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftspolitik haben bei der diesjährigen Jahreskonferenz des Vereins für Socialpolitik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf aktuelle Forschungsarbeiten vorgestellt. Beim Verein für Socialpolitik handelt es sich um den Verband deutschsprachiger Wirtschaftswissenschaftler und insbes. Volkswirte. Prof. Matschke stellte am 5.9.2013 die neue Version ihres Diskussionspapiers „U.S. Multinationals and Preferential Market Access“ vor, einen Tag später hielt M.A. Int. Ec. Breßlein einen Vortrag zum Thema „Surrender Your Market! Do the G5 Countries Use World Bank Trade Conditionality to Promote Trade?“

Prof. Matschke veröffentlicht Forschungsartikel im Southern Economic Journal

Prof. Matschke und Prof. Schöttner haben kürzlich einen Artikel mit dem Titel “Antidumping as Strategic Trade Policy und Asymmetric Information“ im Southern Economic Journal, 2013, Bd. 80, S. 81-105 veröffentlicht.

Es wurde früher angenommen, daß strategische Handelspolitik wenig attraktiv für nationale Regierungen ist, da die notwendige Information für ihr Design schwierig zu bekommen ist. In diesem Artikel zeigen die Autorinnen theoretisch, daß das Antidumping-Regularium von GATT/WTO helfen kann, die Informationsprobleme hinsichtlich der Berechnung der optimalen strategischen Handelspolitik zu lösen. Daher erscheint erfolgreiche strategische Handelspolitik innerhalb des Welthandelssystems durchaus möglich.

Besuch europäischer Institutionen: Eurostat

Letzten Freitag (28.06.2013) besuchte eine Gruppe von Teilnehmern der Vorlesung "Political Economics" die Europäische Statistikbehörde Eurostat.

Auf der Tagesordnung standen:

  • A general presentation of Eurostat
  • Classification of product groups
  • Different options for data collection and harmonisation for inflation
  • Overview on internship and work opportunities at Eurostat

Übung zur Vorlesung "Industrial Organization" entfällt am 11.06.2013

Da die Übung der Vorlesung vorgreift, entfällt am Dienstag den 11.06.2013 die Übung zur Vorlesung "Industrial Organization" von Frau Abb von 16.00 - 17.30 im Raum C01.


Wir laden alle Stunden herzlich dazu ein, stattdessen an der Präsentation von Prof. Dr. Münnich zum Thema „Wissenschaft und amtliche Statistik - Forschungsdatenzentrum und Zensus 2011: Ansatzpunkte einer verstärkten Zusammenarbeit“ ab 14.00 im Raum K101 am Campus 2 teilzunehmen.  Weitere Informationen dazu finden Sie unter http://www.uni-trier.de/index.php?id=48333.

Die Vorlesung von 10.15 - 11.45 bleibt davon unberührt und findet wie gewohnt statt.

12.05.2011 Prof. Dr. Xenia Matschke veröffentlicht im Canadian Journal of Economics

Zusammen mit Koautoren Per Fredriksson (University of Louisville, USA) und Jenny Minier (University of Kentucky, USA) hat Professor Matschke in der Maiausgabe des international angesehenen Canadian Journal of Economics einen Forschungsartikel mit dem Titel „Trade Policy in Majoritarian Systems: The Case of the U.S." veröffentlicht (Canadian Journal of Economics, Heft 2, Bd. 44, S. 607-626).

In diesem Artikel wird gezeigt, daß in den 90er Jahren U.S.-Industrien, die in Wahlbezirken konzentriert waren, deren Repräsentantenhaus-Abgeordnete der Mehrheitspartei angehörten, höhere Handelsprotektion erhielten als ansonsten vergleichbare Industrien. Es stellt sich außerdem heraus, daß diese handelspolitische Bevorzugung größer war als die für Industrien, die aktiv Lobbyarbeit für Handelsprotektion betrieben.

Für den Download des vollständigen Artikels nutzen Sie bitte folgende URL:
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1540-5982.2011.01646.x/abstract

 

 

Professor Matschke und Dipl.-Vw. Julian Frede nehmen an Auftaktsitzung des BMZ-Arbeitskreises Entwicklung und Handel teil

Am 22.4.2013 haben Prof. Matschke und Dipl.-Vw. Julian Frede an der Auftaktsitzung des Arbeitskreises Entwicklung und Handel in Berlin teilgenommen, der vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ins Leben gerufen worden ist. Ziel dieses neuen Arbeitskreises ist der Aufbau eines Netzwerks für einen intensiven und themengeleiteten Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis.

Klausureinsichten

Die Einsicht zur Klausur „Advanced Microeconomics/Macroeconomics" findet am Donnerstag, 18.04.13, von 10:30 - 12:00 Uhr in Raum C 401 statt. Teilnahmevoraussetzung ist die vorherige Anmeldung per E-Mail an abbuni-trierde.

Die Einsicht zur Klausur „Reale Außenhandels- und Integrationstheorie“ findet am 16.04. von 10:00 – 11:00 Uhr in Raum C 536 statt. Einsicht wird nur nach vorheriger Anmeldung gewährt. Zur Anmeldung hängt am schwarzen Brett des Lehrstuhls eine Liste aus.

Die Einsicht zur Klausur „Entwicklungspolitik“ findet am 16.04. von 8.30-10.00 Uhr in Raum C 540 statt. Einsicht wird nur nach vorheriger Anmeldung gewährt. Zur Anmeldung hängt am schwarzen Brett des Lehrstuhls eine Liste aus.

The exam review for „European and World Trade“ will take place in room C 536 on April 16th, 9 – 10am. Students will only be admitted after having registered beforehand. A registration list has been posted on the chair’s blackboard.

Prof. Matschke hat einen Artikel zum Thema Home-Bias im Pacific Economic Review publiziert.

Prof. Matschke hat einen Artikel zum Thema Home-Bias im Pacific Economic Review publiziert.

Prof. Matschke und ihr Koautor Prof. Lopez von der University of Connecticut (USA) haben einen Artikel mit dem Titel „Home Bias in US Beer Consumption“ in der Oktoberausgabe des Pacific Economic Review (Vol. 17(4), Seiten 525-534) publiziert.

In diesem Artikel wenden sie das Berry, Levinsohn und Pakes Markt-Gleichgewichts-Modell auf Daten von 30 verschiedenen Biersorten, die in 12 Städten in den USA verkauft werden, über einen Zeitraum von 20 Quartalen (1988-1992) an, um Konsumentenpräferenzen für Biercharakteristiken sowie die Auswirkung ihrer kulturellen Herkunftsregionen zu schätzen. Die Konsumentenheterogenität wird dabei in Hinsicht auf Alter und Einkommen berücksichtigt. Insgesamt setzen sich ihre Daten aus den 7200 Beobachtungen der verschiedenen Biermarken sowie 13920 hypothetischen Konsumentenbeobachtungen zusammen. Die empirischen Ergebnisse zeigen, dass es tatsächlich einen Home-Bias im Hinblick auf ausländisches Bier gibt, welcher jedoch mit Alter und Einkommen der Konsumenten variiert.

Dipl. Volksw. Julian Frede stellt mit Forschungsgruppe die Ergebnisse der Projektstudie "Mikrofinanz - Ein erfolgreicher Ansatz zur Armutsbekämpfung?" vor.

Am Dienstag, 18. Dezember 2012, werden die vier Forschungsgruppen des Projektes von 16.00 - 17.00 Uhr in Kurzvorträgen ihre Ergebnisse im Mensagästeraum der Universität Trier präsentieren. Der Vortrag ist Teil der Tagung der "Projektgruppe Globales Lernen Rheinland-Pfalz". 

Weitere Informationen zur Projektstudie finden Sie hier: http://kenia-mikrofinanz.uni-trier.de/.

Das Programm der Tagung finden sie hier: Tagungsprogramm. Es ist möglich, nur Teile der Tagung zu besuchen.

 

Wichtig!

Prof. Matschke befindet sich im Wintersemester 2012/13 in einem Forschungssemester und hält daher selbst keine Vorlesungen und es findet keine wöchentliche Sprechstunde statt. Die Veranstaltungen werden durch den Lehrstuhl übernommen und finden gemäß den Terminen aus dem LSF statt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Email an die Lehrstuhlassistenten oder besuchen Sie deren Sprechstunden. Prof. Matschke ist über Email für dringende Fragen erreichbar.

Die Vorlesung European and World Trade startet erst am 23.10.2012!

The exam for the course "Applied Microeconometrics Using Stata"

The exam for the course "Applied Microeconometrics Using Stata" will take place on 22.10.2012 from 10:00-12:00 AM in C 360. If you want to register for the exam please contact Ms Dill (dilluni-trierde) or Mr Bresslein (mbressuni-trierde) before using LSF for registration!

Klausureinsichten für das Sommersemester 2012

Für die im Sommersemester 2012 geschrieben Klausuren finden folgende Termine zu Klausureinsichten statt:

EU Economic Policy - Wirtschaftspolitik der EU:

16.10.2012 in Raum C 536 von 8-11 Uhr

Reale Außenhandels- und Integrationstheorie:

16.10.2012 in Raum C 536 von 8-11 Uhr

Industrial Organisation

17.10.2012 in Raum C 536 von 11-12 Uhr 

Entwicklungspolitik und Entwicklungsökonomie:

23.10.2012 in Raum C 540 von 8-10 Uhr

Political Economics:

23.10.2012 in Raum C 540 von 10-11 Uhr

 

Hinweis: Bitte tragen Sie sich früh genug in die Liste am Aushangbrett zwischen Raum C 529 und 530 ein!

28.06.2012: Prof. Stephan Klasen von der Universität Göttingen besucht den Lehrstuhl

Am 28. Juni 2012 besuchte Prof. Stephan Klasen den Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftspolitik, um einen Vortrag in der Bachelorveranstaltung Entwicklungsökonomie und -politik zu halten. Thema dieses Vortrags war "Getting Progress Right: Measuring Progress Towards the MDGs Against Historical Trends". Es handelte sich also um die Messung der Fortschritte im Hinblick auf das Erreichen der Millenniums-Entwicklungsziele. In einem volkswirtschaftlichen Forschungskolloquium noch am selben Tag präsentierte er seine aktuelle Forschung mit dem Titel: "Bilateral Aid Allocation". Darin beschrieb er inwieweit die bilaterale Hilfe eines Geberlandes von der bilateralen Entwicklungshilfe anderer Länder beeinflusst wird.

21.06.2012: Prof. Andrzej Cíeslik von der University of Warsaw besucht den Lehrstuhl

Vom 19. Juni bis 22. Juni 2012 besuchte Prof. Andrzej Cieślik den Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftspolitik. Während seines Aufenthaltes hielt Prof. Cieślik einen Vortrag über die Euro-Krise in der Master-Veranstaltung Political Economics und präsentierte seine Forschungsergebnisse über Spillover-Effekte ausländischer Direktinvestitionen auf die Exporttätigkeit von polnischen Firmen im Department of Economics Research Seminar.

Prof. Matschkes Forschungs-Papier in der CES-ifo Working Paper Series veröffentlicht

Prof. Matschkes Forschungs-Papier "U.S. Multinationals and Preferential Market Access"(Koautor Emily Blanchard, Tuck School of Business in Dartmouth, USA), welches sie im vergangenen Monat auf der CES-ifo-Konferenz über Global Economics in München vorgestellt hatte, ist nun als CES-ifo-Arbeitspapier Nr. 3847 veröffentlicht worden . Es ist downloadbar unter

http://ideas.repec.org/p/ces/ceswps/_3847.html

25.04.2011 Prof. Dr. Xenia Matschke Ph.D. stellt Forschungsresultate auf CES-ifo-Konferenz on Global Economics in München vor

Prof. Matschke ist eingeladen worden, auf der CES-ifo-Konferenz on Global Economics am 25. und 26. Mai in München ihre Forschungsarbeit „U.S. Multinationals and Preferential Market Access“ (Koautor Emily Blanchard, Tuck School of Business in Dartmouth, USA) vorzustellen. In dieser Arbeit wird der Frage nachgegangen, ob höhere U.S.-Auslandsdirektinvestitionen zur Produktion von Gütern, die anschließend in die USA exportiert werden, zu einer Lockerung der Handelsbarrieren führen, die die USA auf Importe von Gütern aus dem Investitionszielland erheben.

27.02.2012 Klausureinsicht European and World Trade

Die Klausureinsicht findet statt am Montag, den 16.04.2012 von 9-10 Uhr in Raum C 536. Bitte tragen Sie sich bis zum 11.04.2012 in die ausgehängte Liste zwischen Raum C 529 und 530 ein.

27.02.2012 Klausureinsicht EU Economic Policy

Die Klausureinsicht findet statt am Montag, den 16.04.2012 von 10-12 Uhr in Raum C 536. Bitte tragen Sie sich bis zum 11.04.2012 in die ausgehängte Liste zwischen Raum C 529 und 530 ein.

27.02.2012 Klausureinsicht Advanced Macroeconomics (deutsch und englisch)

Die Klausureinsicht findet statt am Mittwoch, den 18.04.2012 von 8-10 Uhr in Raum C 536. Bitte tragen Sie sich bis zum 13.04.2012 in die ausgehängte Liste zwischen Raum C 529 und 530 ein.

Keniaexkursion und Projektstudie - Bewerbungsschluss 25.04.2012

Schicken Sie bitte Ihre Bewerbungen für die Keniaexkursion und Projektstudie bis zum 25.04.2012 an: fredeuni-trierde.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte ebenfalls an Julian Frede, Raum C 540.

Thema der Exkursion: Mikrokredite und informeller Sektor - Ansätze für eine erfolgreiche Armutsbekämpfung.

Aushang

12.05.2011 Prof. Dr. Xenia Matschke Ph.D. veröffentlicht im Canadian Journal of Economics

Zusammen mit Koautoren Per Frederiksson (University of Louisville, USA) und Jenny Minier (University of Kentucky, USA) hat Professor Matschke in der Maiausgabe des international angesehenen Canadian Journal of Economics einen Forschungsartikel mit dem Titel „Trade Policy in Majoritarian Systems: The Case of the U.S." veröffentlicht (Canadian Journal of Economics, Heft 2, Bd. 44, S. 607-626). mehr

03.11.2010 Neue Veröffentlichung von Frau Prof. Dr. Matschke

Frau Prof. Dr. Matschke hat einen Artikel zum Thema Funktionale Unternehmensbewertung im Journal of Business Valuation and Economic Loss Analysis veröffentlicht.

21.10.2010 Lehrmaterialien

Die Materialien zu den Veranstaltungen im WS 2010/2011 werden auf Stud.IP zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen erhalten Sie in den jeweiligen Veranstaltungen.

Kontakt

Kontakt

Postanschrift

Universität Trier
FB IV - Volkswirtschaftslehre
D-54286 Trier

Besucheranschrift

Campus I, Gebäude C
Universitätsring 15

»»» Anfahrt