| Foreign Politics and Diplomacy| International Organisations and Global Governance | Peace and Conflict Studies | Political Theory and Philosophy of International Relations| Politics and Governance under conditions of Globalization|

 

Die Forschungsaktivitäten des Lehrstuhls sind entlang der fünf Schwerpunktbereiche und der Fokussierung auf Ideen, Institutionen und Individuen angesiedelt. Dabei geht es uns gleichermaßen um das Erkunden von Grundlagen, das Erklären von Phänomenen und die Erörterung von Handlungsoptionen in den Internationalen Beziehungen.

In der Politischen Theorie und Philosophie der Internationalen Beziehungen beschäftigen wir uns beispielsweise mit dem Konzept einer internationalen Gemeinschaft, verschiedenen Weltordnungsmodellen oder der Ethik politischen Handelns und sozialen Normen auf der internationalen Ebene. Im Bereich der Außenpolitik und Diplomatie untersuchen wir historische wie gegenwärtige Krisen- und Entscheidungssituationen der bi- und multilateralen Politik. In der Friedens- und Konfliktforschung geht es um Fragen des internationalen Krisen- und Konfliktmanagement entlang der Trias von Friedensbewahrung, Friedensschaffung und Friedenskonsolidierung, die auch immer eine entsprechende Beschäftigung mit Ursachen von Frieden, Gewalt und Krieg voraussetzt. Konzeptionelle Zugänge (wie etwa die Perspektive menschlicher Sicherheit) verbinden sich dabei mit problemorientierten Analysen (etwa zur ambivalenten Rolle von Ressourcen in Konflikten oder der Kodifizierung bzw. Implementierung von Menschenrechten) und akteurszentrierten Untersuchungen (zu einzelnen individuellen Akteuren, Organisationen). Ein solches Unterfangen ist zugleich eingebettet in den Bereich der Internationalen Organisationen und des Global Governance, innerhalb dessen wir uns schwerpunktmäßig mit der Rolle der Vereinten Nationen auseinandersetzen. Auch hier geht es jenseits einer bloßen Institutionenkunde um Möglichkeiten und Grenzen der Weltorganisation in einem weiteren Sinne. Grundmotivation der Forschungstätigkeiten ist das Bemühen um ein besseres Verständnis von Politik und Regieren unter den Bedingungen von Transformationsprozessen wie Globalisierung, Digitalisierung, sozialer Beschleunigung und des Aufkommens neuer weltpolitischer Herausforderungen. Aktuelle Wandlungsprozesse werfen neue Fragen nach dem Verständnis des Politischen, dem Zusammenhang von Sprache und Politik oder Politik und Persönlichkeit auf, die wir bearbeiten.
 

Other activities and memberships