Soziologie in Trier: Sozialen Wandel erforschen und Zukunft gestalten!

Soziologie als die ‚Wissenschaft der Gesellschaft‘ lässt sich an der Universität Trier in ihrer ganzen thematischen Breite studieren. Hier wird gelehrt und geforscht zu wirtschaftssoziologischen, sozialpolitischen, allgemein-soziologischen sowie zu wissens-, kultur- und mediensoziologischen Fragestellungen. Ziel der verschiedenen Forschungsperspektiven ist so unterschiedliche soziale Phänomene wie z.B. Vertrauen, Migration, Algorithmisierung des Alltags und der Märkte, Terror, Gesundheit, soziale Ungleichheit, digitale Kommunikation u.v.m. zu verstehen und in gesellschaftliche Zusammenhänge einzuordnen.

Soziologie studieren an der Universität Trier

Die Abteilung für Soziologie/Ethnologie stellt ein exzellentes Lehr- und Forschungsumfeld dar. Zum einen besteht in unseren Bachelor- und Masterstudiengängen ein hervorragendes Betreuungsverhältnis zwischen Studierenden und Lehrenden. Und zum anderen werden an der Abteilung aktuell über zehn drittmittelfinanzierte Forschungsprojekte mit inter- und transdisziplinärem Zuschnitt gefördert. Eine weitere Besonderheit der Trierer Soziologie ist die Einbindung der Ethnologie, die das Fach um eine kulturvergleichende Perspektive erweitert. Absolvent*innen der Trierer Soziologie sind methodisch geschult, über transkulturelle und vielfältige gesellschaftliche Konstellationen orientiert sowie theoretisch kompetent. Sie können gesellschaftliche Strukturen erkennen, Probleme empirisch ausloten und zielführende Lösungsansätze entwickeln. Die Basis bildet dabei ihre breite soziologische Perspektive auf die vielfältigen Bereiche von Gesellschaft, zu denen u.a. Medien, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft, Strukturen sozialer Ungleichheit, private Lebensformen sowie kulturelle und gesellschaftliche Wissensformen gehören.



Wissenschaftliche bzw. Studentische Hilfskraft für Tutorien im Rahmen der Integrierten Einführung gesucht.

Mehr

"Migration oder grenzüberschreitendes Wohnen? Luxemburger in deutschen Moseldörfern", (Frau Dr. Elisabeth Boesen, Universität Luxembourg)

Mehr

Auch das Wintersemester 20/21 findet wieder in hauptsächlich digitaler Form statt.

Mehr

Das von Bonß, Dimbath, Maurer, Pelizäus & Schmidt herausgegebene Lehrbuch "Gesellschaftstheorie. Eine Einführung" ist erschienen.

Mehr

Der von Martin Endreß, Sylke Nissen und Georg Vobruba herausgegebene Sammelband "Aktualität der Demokratie" ist erschienen.

Mehr

Der von Nico Richter und Johannes Kopp herausgegebene Sammelband "Entering the Battlefield" ist erschienen.

Mehr

Frau Prof. Dr. Andrea Maurer ist seit August 2019 Sprecherin der Research Network "Economic Sociology" der European Sociological Association.

Mehr

Von Kopp, Jacob, Hafke & Thum ist der Band "Gemeinschaftliche Wohnformen zwischen Entfremdung und Resonanz" erschienen.

Mehr

Von Martin Endreß und Christian Jansen ist der Band "Karl Marx im 21. Jahrhundert. Bilanz und Perspektiven" erschienen (Frankfurt/M./New York: Campus...

Mehr

Von Martin Endreß, Lukas Clemens und Benjamin Rampp ist der Band "Strategies, Dispositions and Resources of Social Resilience" erschienen.

Mehr

Die Informationsveranstaltungen zu Spezialisierungen und Prüfungsmodi, die sonst in Präsenz gehalten werden, stehen Ihnen nun online zur Verfügung.

Mehr

Auch das Wintersemester 20/21 findet wieder in hauptsächlich digitaler Form statt.

Mehr

Die Präsentation der wegen der aktuellen Situation ausgefallenen Erstiveranstaltung der Bachelorstudierenden finden Sie hier. Sie können mit Hilfe der...

Mehr

Dann tragen Sie sich am Besten in den Newsletter der Fachschaft für Soziologie & Sozialwissenschaften ein!  Zur Anmeldung

Mehr