Ab dem 24.11.2021 gilt für die Teilnahme sowohl an Lehrveranstaltungen wie auch an Prüfungen die 3G-Regel.

Die Teilnahme an Veranstaltungen setzt - wie bisher - einen 3-G-Nachweis voraus.

Die Teilnahme an Prüfungen – Ausnahme bilden nur mündliche Prüfungen per Video-Konferenz – ist nur mit einem  3G-Nachweis möglich. Bitte unbedingt beachten: Kann man den Nachweis nicht führen und meldet man sich nicht fristgerecht von der Prüfung ab, gilt sie als nicht bestanden, weil man nicht zur Prüfung erschienen ist.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

Neuerungen in der Schwerpunktbereichsprüfung

Ab der Prüfungskampagne H 21 (Anmeldeschluss: 01.07.2021) besteht die Schwerpunktbereichsprüfung in allen Schwerpunktbereichen, auch in den Schwerpunktbereichen 4 und 7, aus jeweils einer Klausur und einer Studienarbeit („Seminar“).

In den Terminen H 21 und F 22 (Anmeldeschluss: 10.01.2022) besteht für die Studierenden der Schwerpunkte 4 und 7 eine Wahlmöglichkeit, ob sie Klausur und Studienarbeit oder zwei Klausuren schreiben wollen.

Ab dem Termin H 22 sind es stets eine Klausur und eine Studienarbeit.

Prüfungsdurchführung unter Corona

Für alle Präsenzprüfungen auf dem Campus gelten die hier hinterlegten Regelungen zur Prüfungsdurchführung zunächst fort. Bitte lesen Sie diese sorgfältig durch! Ihre Prüfungsräume finden Sie auf diesen Lageplänen:

Campus 1, Hauptgebäude

Campus 1, Sporthalle

Campus 1, Sporthalle (Details)

Bestuhlung Sporthalle (Foto)

Bitte beachten Sie ferner die Hinweise weiter unten im roten Kasten!

Die gesamtuniversitär geltenden Regelungen (zB zur Maskenpflicht etc.) finden Sie in der jeweils aktuell gültigen Fassung auf der Corona-Info-Seite der Universität.

VORAUSSICHTLICHE Termine der Zwischenprüfung Wintersemester 2021/22

Die Zwischenprüfungsklausuren des Wintersemesters 2021/22 finden voraussichtlich wie folgt statt:

Zivilrecht III: 17.02.2022, 12:00 Uhr

Öffentliches Recht III: 18.02.2022, 12:00 Uhr

Zivilrecht I: 21.02.2022, 12:00 Uhr

Öffentliches Recht II: 22.02.2022, 12:00 Uhr

Strafrecht I: 23.02.2022, 12:00 Uhr

Alle Klausuren werden nach derzeitigem Stand in Präsenz auf dem Campus (Sporthalle, Audimax und weitere Hörsäle) geschrieben. Die unter der aktuellen Corona-Ordnung des Senats geltenden (Ausnahme-)Prüfungsregeln finden Sie unten im roten Kasten (lesen!). Nähere Angaben zu den Klausuren (wie zB exakte Zeiten, Raumaufteilung, Bearbeitungshinweise) finden Sie in den von den Prüfern bereitgestellten Materialien in stud.ip bzw. auf der Homepage der jeweiligen Professur; alle Angaben hier auf dieser Seite ohne Gewähr!

Die Anfängerhausarbeit als Teil der Zwischenprüfung muss allerspätestens im vierten Fachsemester bestanden worden sein, bitte schreiben Sie unbedingt schon die Arbeit im ersten Fachsemester mit, damit Sie keine Chancen verschwenden. Die Ausnahmeregelung für Klausuren gilt nicht für die Anfänger-Hausarbeit, diese muss innerhalb der regulären Frist bestanden werden (s.u. und in der Corona-Ordnung).

Sonderregelungen für anstehende Prüfungen im Fachbereich V

Aufgrund der SARS-CoV-2 (Corona)-Pandemie gelten befristet bis zum 31.03.2022 besondere Bedingungen für die Teilnahme an Prüfungen.

A) Zwischenprüfung:

  1. Alle nach der Prüfungsordnung vorgesehenen Zwischenprüfungsklausuren werden als Präsenzklausuren unter gleichen Bedingungen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer stattfinden. Die Durchführungsbestimmungen zur Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften finden Sie hier. Die genauen Termine finden Sie bereits infolge der  Zulassungen in PORTA und auf dieser Seite. Lesen Sie auch die E-Mails Ihres Uni-E-Mail-Kontos!
  2. Alle Studierenden, die sich im Stadium der Zwischenprüfung befinden, werden im regulären Verfahren zu den Prüfungsterminen von Amts wegen zugelassen. In Abweichung von den normalen Regelungen ist Ihnen jedoch gestattet, sich bis zum Vortag der Prüfung, 24:00 Uhr, ohne Angabe von Gründen von der Klausur abzumelden. Die entsprechende Funktion finden Sie im Studienplaner in PORTA bei der jeweiligen Prüfung. Wenn Sie technische Schwierigkeiten haben, schreiben Sie innerhalbder Frist an dekanatfb5uni-trierde mit Angabe Ihres Namens, Ihrer Matrikelnummer sowie der Klausur, von der Sie sich abmelden wollen. Eine spätere Abmeldung ist nicht möglich (dann siehe 5.).
  3. Die nach dieser Regelung ausnahmsweise gewährte fristgemäße Abmeldung hat zur Folge, dass der nicht angetretene Versuch erhalten bleibt und die Nichtteilnahme an diesem Termin keine nachteiligen Auswirkungen auf die Kontrollfristen hat. Die Rücktrittsregelung führt aber nicht zu einer Verschiebung der Fachsemester, in der die Klausuren zu schreiben sind! D.h. Sie werden im 2. Semester zu den dann vorgeschriebenen Klausuren zugelassen, auch wenn Sie im 1. keine geschrieben haben und im 3. Semester zu denen des 1. und des 3. Semesters.
  4. Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es keine zusätzlichen Klausurtermine gibt. Im Falle einer Abmeldung werden Sie zur Teilnahme an der nächsten regulären Wiederholungsmöglichkeit zugelassen.
  5. Für das spontane Fernbleiben am Prüfungstag gelten die üblichen Regelungen, d.h. die Anerkennung einer Verhinderung ist nur aufgrund eines ärztlichen Attests mit dem gültigen ⇒Formular von der Homepage des Prüfungsamtes des Fachbereichs V möglich. Von der in einigen Fällen inzwischen bestehenden Forderung nach amtsärztlichen Attesten muss derzeit wegen Überlastung der Gesundheitsämter abgesehen werden.
  6. Die Hausarbeit zur Zwischenprüfungfindet zu den angekündigten Bearbeitungszeiten statt. Die Regelungen zur Zwischenprüfungshausarbeit gelten unverändert fort, d.h. die Arbeit muss bis zum vierten Fachsemester bestanden worden sein. Das deutlich erweiterte Onlineangebot und die im Bearbeitungszeitraum vorhandenen Nutzungsmöglichkeiten der Bibliothek werden bei Aufgabenstellung und Bewertung berücksichtigt.

B) Fortgeschrittenenübungen (große Scheine)

  1. Die Klausuren zu den großen Scheinen werden als Präsenzklausuren unter gleichen Bedingungen für alle Teilnehmer stattfinden. Die Durchführungshinweise zur Sicherstellung der Abstands- und Hygieneregeln finden Sie hier. Bitte beachten Sie die möglicherweise geänderten Termine auf den Ankündigungen des jeweiligen Dozenten.
  2. Bezüglich der Voraussetzungen zur Teilnahme an diesen Klausuren beachten Sie die Hinweise des jeweiligen Dozenten.
  3. Die Hausarbeiten zu den großen Scheinen  im Anschluss an die Vorlesungszeitfinden zu den angekündigten Bearbeitungszeiten statt. Das deutlich erweiterte Onlineangebot und die im jeweiligen Bearbeitungszeitraum vorhandenen Nutzungsmöglichkeiten der Bibliothek werden bei Aufgabenstellung und Bewertung berücksichtigt.

C) Grundlagenscheine

Hinsichtlich der Grundlagenscheine, die weder semestergebunden noch wiederholungsbegrenzt sind, beachten Sie bitte die Hinweise der Prüfer.

D) Universitäre Schwerpunktbereichsprüfung:

  1. Das Anmeldeverfahren zu den Schwerpunktbereichsklausuren und den Schwerpunktseminaren (Frist für den Eingang der vollständigen Anmeldeunterlagen ist jeweils der 10.01. bzw. 01.07.) wird regulär durchgeführt (bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite des Prüfungsamtes). Bei der Berechnung der Studienzeit für den Freiversuch in der universitären Schwerpunktbereichsprüfung bleiben das Sommersemester 2020, das Wintersemester 2020/21 und das Sommersemester 2021 für alle in dem jeweiligen Semester eingeschriebenen Studierenden außer Betracht.
  2. Die Schreibtermine für die Schwerpunktbereichsklausuren bleiben in Präsenz bestehen. Die Durchführungsbestimmungen zur Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften finden Sie hier. In Abweichung von den normalen Regelungen ist Ihnen jedoch gestattet, sich bis zum Vortag der Prüfung, 24:00 Uhr, ohne Angabe von Gründen von der Klausurabzumelden. Die entsprechende Funktion finden Sie im Studienplaner in PORTA bei der jeweiligen Prüfung. Die Zulassungen werden zu diesem Zweck vom Prüfungsamt in PORTA eingetragen. Wenn Sie technische Schwierigkeiten haben, schreiben Sie innerhalbder Frist an dekanatfb5uni-trierde mit Angabe Ihres Namens, Ihrer Matrikelnummer sowie der Klausur, von der Sie sich abmelden wollen. Eine spätere Abmeldung ist nicht möglich (dann siehe 5.).
  3. Die nach dieser Regelung ausnahmsweise gewährte fristgemäße Abmeldung hat zur Folge, dass die Nichtteilnahme an der Klausur nicht als Fehlversuch gewertet wird.
  4. Im Falle einer Abmeldung ist die Klausur im nächsten Termin zu schreiben. Die Vorteile des Freiversuchs bleiben erhalten.
  5. Für das spontane Fernbleiben am Prüfungstag gelten die üblichen Regelungen, d.h. die Anerkennung einer Verhinderung ist nur aufgrund eines ärztlichen Attests mit dem gültigen Formular von der Homepage des Prüfungsamtes des Fachbereichs V möglich. Von der in einigen Fällen inzwischen bestehenden Forderung nach amtsärztlichen Attesten muss derzeit wegen Überlastung der Gesundheitsämter abgesehen werden.
  6. Die Schwerpunkt-Seminararbeiten finden zu den angekündigten Bearbeitungszeiten statt. Die Regelungen zur Prüfungsseminararbeit gelten unverändert fort, d.h. es gibt keine Rücktrittsmöglichkeit. Das deutlich erweiterte Onlineangebot und die im Bearbeitungszeitraum vorhandenen Nutzungsmöglichkeiten der Bibliothek werden bei Aufgabenstellung und Bewertung berücksichtigt.
  7. Zur Durchführung der Schwerpunkt-Seminare erhalten Sie weitere Hinweise von den jeweiligen Dozentinnen und Dozenten. Eine Abmeldung vom Seminarvortrag ohne Angabe von Gründen ist nicht möglich.
  8. Informationen zur Durchführung der mündlichen Prüfungen werden im Ladungsschreiben bekanntgegeben. Die bereits feststehenden Termine finden Sie weiter unten. Auch hier ist Ihnen ausnahmsweise gestattet, sich bis zum Vortag der Prüfung, 24:00 Uhr, ohne Angabe von Gründen von der mündlichen Prüfung abzumelden. Die entsprechende Funktion finden Sie im Studienplaner in PORTA bei der jeweiligen Prüfung.  Wenn Sie technische Schwierigkeiten haben, schreiben Sie innerhalb der Frist von Ihrer Uni-E-Mail-Adresse an dekanatfb5uni-trierde mit Angabe Ihres Namens, Ihrer Matrikelnummer sowie des Termins, von dem Sie sich abmelden wollen. Eine spätere Abmeldung ist nicht möglich (dann siehe 5.). Die Abmeldung hat zur Folge, dass eine Zulassung zur mündlichen Prüfung im nächsten regulären Termin erfolgt.

Schwerpunktbereichsprüfungen

Genaue Informationen zu den Schwerpunktbereichen, die Zeitpläne der anstehenden Prüfungskampagnen, Anmeldeformulare etc. finden Sie auf der Seite 1. Juristische Prüfung: Schwerpunktbereichsprüfung

Die Bekanntgabe der Ergebnisse der Schwerpunktbereichsklausuren und -seminare erfolgt ab dem Termin F 20 durch Eintragung in PORTA. Sie werden eingetragen, sobald sie vorliegen.

Mitteilungen einzelner Prüfer, dass sie ihre Gutachten fertiggestellt haben, bedeuten nicht, dass die Ergebnisse eingetragen werden können, dafür müssen Erst- und Zweitgutachten eines vollständigen Schwerpunktes vorliegen. Es wird gebeten, von Nachfragen nach dem Zeitpunkt der Eintragung abzusehen, diese erfolgt so schnell wie möglich.

Kandidatinnen und Kandidaten, die zur mündlichen Prüfung geladen werden, erhalten die Ladung per Post.

Die Zeugnisse und die eingereichten Unterlagen werden nicht zugeschickt!

Die Zeugnisse des Termins F 21 können nach telefonischer Terminvereinbarung  (201-2501) im Prüfungsamt abgeholt werden. Beachten Sie hierbei die Hygieneregeln (Maske tragen, Abstand halten, nur einzelner Zutritt zum Bereich).

Ab dem 24.11.2021 gilt für die Teilnahme sowohl an Lehrveranstaltungen wie auch an Prüfungen die 3G-Regel.

Die Teilnahme an Prüfungen – Ausnahme bilden nur mündliche Prüfungen per Video-Konferenz – ist nur mit einem  3G-Nachweis möglich. Bitte unbedingt beachten: Kann man den Nachweis nicht führen und meldet man sich nicht fristgerecht von der Prüfung ab, gilt sie als nicht bestanden, weil man nicht zur Prüfung erschienen ist.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

Termine der mündlichen Prüfungen H 21 sind voraussichtlich:

SPB 7: 29.11.2021

SPB 8: 03.12.2021

SPB 3: 07.12.2021

SPB 1: 10.12.2021

SPB 4: 15.12.2021

SPB 6: 15.12.2021

SPB 2: 17.12.2021

Sollten Sie eine Woche vor dem Termin noch keine Ladung erhalten haben oder erfahren, dass Prüflinge im selben Schwerpunktbereich bereits geladen wurden, melden Sie sich bitte im Prüfungsamt. Die Ladungen können erst erfolgen, wenn von beiden schriftlichen Prüfungsteilen des gesamten Schwerpunkts Erst- und Zweitgutachten vorliegen.

Im Gegensatz zur staatlichen Pflichtfachprüfung ist Zuhören bei der mündlichen Schwerpunktbereichsprüfung meist nicht möglich, da die Kandidatinnen und Kandidaten der Anwesenheit von Zuhörern widersprechen können. Interessenten melden sich bitte frühestens eine Woche vor dem Termin zu den Sprechzeiten im Prüfungsamt, um die Frage zu klären.

Wegen der Corona-Situation sind derzeit keine Zuhörer bei den mündlichen Prüfungen gestattet.