Dr. Achim Röder

Akademischer Oberrat

Universität Trier

FB VI Raum- und Umweltwissenschaften

Abteilung Umweltfernerkundung und Geoinformatik

54286 Trier


Sprechstunde:

Dienstag 13:00 - 15:30 (Stud.IP)

Über mich:

Ich bin als Akademischer Oberrat in der Abteilung Umweltfernerkundung und Geoinformatik im Fachbereich VI (Raum- und Umweltwissenschaften) der Universität Trier tätig. Dort habe ich im Jahr 1997 den Studiengang „Angewandte Physische Geograpie/Geowissenschaften" abgeschlossen und war seitdem in die Einwerbung, Koordinierung und wissenschaftliche Bearbeitung verschiedener, durch die Europäische Kommission geförderter Forschungsprojekte im Bereich von Landdegradation und Desertifikation, vor allem im Europäischen Mittelmeerraum, involviert. Im Jahr 2005 beendete ich meine Promotion zum Dr. rer. nat. mit einer Arbeit zum Monitoring mediterraner Rangelands mittels fernerkundlicher Zeitreihen (link), die sich vor allem mit Feuer- bzw. Weide-beeinflussten Ökosystemen in Spanien und Griechenland befasst. Im selben Jahr organisierte ich zusammen mit Prof. Joachim Hill die 1st International Conference on Remote Sensing and Geoinformation Processing in the Assessment and Monitoring of Land Degradation and Desertification, deren wesentliche Ergebnisse 2006 als Buchpublikation erschienen.

In den letzten Jahren habe ich meinen regionalen Schwerpunkt auf das südwestliche Afrika ausgedehnt, und koordiniere verschiedene Teilprojekte innerhalb der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten The Future Okavango- und SASSCAL-Initiativen, welche an der Schnittstelle der Mensch-Umwelt-Forschung angesiedelt sind. Dabei interessieren mich besonders die Entwicklung und Anwendung quantitativer Analyseverfahren in Verbindung mit Methoden der Zeitreihenanalyse und Veränderungsdetektion zur räumlich-expliziten Kartierung von Umweltprozessen. Die interdisziplinäre Ausrichtung dieser Forschung erlaubt es, die fernerkundlich detektierten Prozesse mit den zugrunde liegenden Treibern zu verknüpfen und so einen Beitrag zum besseren Management durch Nutzungskonflikte gefährdeter Ökosystemen zu leisten.

Seit meiner Ernennung zum akademischen Rat 2007 liegt der Fokus meiner Lehrtätigkeit auf Bachelor- und Master-Kursen im Bereich Photogrammetrie, Auswertung multi- und hyperspektraler Fernerkundungsdaten und Geoinformatik. Ich betreue regelmäßig Bachelor- und Master-Arbeiten und bin Mitglied verschiedener universitärer Gremien und Arbeitsgruppen.