Herzlich willkommen auf den Seiten der Wirtschafts- und Sozialgeographie

Nachruf

Der Fachbereich VI und die Universität Trier trauern um

Herrn Universitätsprofessor

Dr. Ingo Eberle

Professor Eberle, 1948 geboren, wurde zum WS 1996/97 an die Universität Trier berufen und war bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2013 als Professor für das Fach Wirtschafts- und Sozialgeographie im FB VI tätig, anschließend übernahm er für ein Jahr die Seniorprofessur.

Zu seinen Lehr- und Forschungsschwerpunkten gehörte neben der Grundlagenausbildung in der Wirtschafts- und Sozialgeographie eine Vertiefung in den Themenfeldern Fremdenverkehrsgeographie, Siedlungsgeographie, Verkehrsgeographie sowie Raumentwicklung. Dabei sind die Kulturlandschaftsforschung sowie seine internationale Festungsforschung hervorzuheben.

Zu den Regionalen Forschungsschwerpunkten, die er durch zahlreiche Exkursionen den Studierenden näher brachte, gehören v. a. Frankreich und Kanada sowie der SaarLorLux Raum.

Seine Expertise hat er in zahlreichen Gremien und Kommissionen einbringen können, darunter von 2009 bis 2012 als Dekan des FB VI.

Nach seinem Eintritt in den Ruhestand blieb Prof. Eberle seiner Universität sehr verbunden und nahm aktiv am akademischen Leben teil.

Er war als akademischer Lehrer vielen Studierenden und Nachwuchswissenschaftlern ein geschätzter Mentor, Förderer und motivierender Begleiter, auch weit über sein aktives Wirken an der Universität Trier hinaus.

Wir verlieren mit Ingo Eberle einen besonderen Menschen und Wissenschaftler von hoher Fachkompetenz. Mit dem Ausdruck unseres tief empfundenen Mitgefühls für die Familie verbinden wir den besonderen Dank für sein langjähriges Engagement in Lehre und Forschung an der Universität Trier.

Wir werden ihn als engagierten und geschätzten Hochschullehrer in guter Erinnerung behalten.

 

Univ.-Prof. Dr. Michael Jäckel              Uni.-Prof. Dr. Thomas Udelhoven    Dr. Ulrike Grassnick      

Präsident der Universität Trier              Dekan des Fachbereich VI            Kanzlerin der Universität Trier

Wirtschafts- und Sozialgeographie

Die Wirtschafts- und Sozialgeographie stellt eines der humangeographisch ausgerichteten Fächer des Fachbereichs „Raum- und Umweltwissenschaften“ dar. Das Fach wurde von 1996 bis 2013 durch Herrn Univ.-Prof. Dr. Ingo Eberle geleitet, der im März 2013 altersbedingt ausschied. Die Leitung des Faches wurde an Frau PD Dr. Anja Reichert-Schick übertragen, die seit Oktober 2013 die Vertretungsprofessur besetzt.

Die Lehr- und Forschungsschwerpunkte des Faches Wirtschafts- und Sozialgeographie liegen in den Bereichen

  • Ländliche Raumforschung und Regionalentwicklung
  • Bevölkerungsgeographie und Demographischer Wandel
  • Grenzraumstudien / Border Studies
  • Kulturlandschaftsentwicklung und –pflege
  • sowie Freizeit- und Tourismusgeographie

Die Bezugsräume zur Durchführung der Forschung sind die Großregion SaarLorLux, Nordostdeutschland (vor allem Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg), das Nachbarland Frankreich (inklusive der französische Antillen Guadeloupe und Martinique), sowie Ostkanada (mit Ontario, Québec und den Atlantikprovinzen).

Die von der Wirtschafts- und Sozialgeographie angebotene Lehre umfasst neben Grundlagenveranstaltungen in den Bachelorstudiengängen auch Seminare zur Vermittlung von Methodenkompetenzen, fachwissenschaftliche Vertiefungsveranstaltung und praxisorientierte Lehrveranstaltungen, in denen anhand aktueller Themen Forschungsprojekte realisiert werden.

Im Bereich der Lehre, Studiengangsorganisation und –verantwortung übernimmt das Fach Wirtschafts- und Sozialgeographie zentrale Funktionen für folgende Bachelor- und Masterstudiengänge:

  • Bachelor und Master Lehramt Geographie (Realschule und Gymnasium) (gemeinsame Studiengangsverantwortlichkeit von Frau Dr. Reichert-Schick und Herrn Prof. Mönter)

  • Bachelor und Master Nebenfach Angewandte Geographie / Angewandte Geographie: Raum und Landschaft (Nebenfach) (Studiengangsverantwortlichkeit: Frau Dr. Reichert-Schick)


Darüber hinaus ist das Fach an folgenden Studiengängen beteiligt:
 

  • Bachelor Angewandte Geographie mit den Studienrichtungen SR I: Räumliche Planung und Entwicklung sowie SR II: Physische Geographie

  • Master Angewandte Humangeographie: Raumanalyse und Raumentwicklung


Zudem engagiert sich die Wirtschafts- und Sozialgeographie durch Pflicht- und Wahlpflichtmodule an weiteren Bachelor- und Master Studiengängen des Fachbereichs VI.