Professur für Mittelalterliche Geschichte und historische Hilfswissenschaften | Prof. Dr. Lukas Clemens

Teambild Ausgrabungen Tertiveri

Die Professur lehrt Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, insbesondere zu Themen der materiellen Kultur. Forschungsschwerpunkte liegen auf Feldern der Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie den interreligiösen Beziehungen zwischen Christen, Juden und Muslimen. Darüber hinaus finden immer wieder Fragestellungen Berücksichtigung, die mit Hilfe einer Kombination aus schriftlicher und archäologischer Überlieferung neue Erkenntnisse ermöglichen. In diesem Kontext untersucht eine aktuelle Ausgrabung in Apulien die Transformation eines mittelalterlichen Bischofsitzes in eine muslimische Adelsresidenz.

Der Lehrstuhlinhaber ist einer der Direktoren des „Arye Maimon-Instituts für Geschichte der Juden“. Als Vorsitzender der „Gesellschaft für nützliche Forschungen zu Trier“ und korrespondierendes Mitglied der „Section Historique de l’Institut Grand-Ducal de Luxembourg“ sowie der „Académie nationale de Metz“ setzt er sich für die Vermittlung universitärer Forschung in die Gesellschaft und den wissenschaftlichen grenzüberschreitenden Austausch in der Großregion ein.

Öffentliche Veranstaltungen

Kolloquium "Arbeitskreis für Mittelalterliche Geschichte"

   →zum Programm

Nächster Vortrag:

Clio Stahl
„Waffentechnologie und Kriegswesen der frühen eurasischen Eisenzeit“
Dienstag, 03.01.2023, digital (eine separate Einladung mit Zoom-Link erfolgt rechtzeitig)

 

Kolloquium "Probleme des römischen Westens"

   →zum Programm

Nächster Vortrag:

Prof. Dr. Winfried Weber
„„Der sogenannte Quadratbau des Trierer Domes: Neue
Überlegungen zur Entstehung und seiner Bedeutung im Kontext
spätantiker Monumentalarchitektur““
Dienstag, 13.12.2022, 18-20 h c.t., HS 10 (E-Gebäude)