Archiv Veranstaltungen 2014

Donnerstag, 13. November 2014, 18.00 Uhr, Eintritt frei
Cinestarlight2, CNA, Dudelange, Luxemburg

Felicitas Hoppe (Berlin)

Edward Steichens The Bitter Years aus russischer Sicht:
Anmerkungen zu Ilf und Petrows USA-Reisetagebuch Das eingeschossige Amerika (1936) 


Die deutsche Schriftstellerin und Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe hat nicht nur mit ihren eigenen Werken Großes geleistet. Sie hat auch vor kurzem dafür gesorgt, dass das USA-Reisetagebuch Das eingeschossige Amerika (1936) der beiden russischen Satiriker Ilja Ilf und Jewgeni Petrow mit großem Erfolg neu in der Eichborn-Reihe „Die Andere Bibliothek“ aufgelegt wurde. Felicitas Hoppe wird in der Veranstaltung über die Besonderheiten dieser Reise und des Reisetagebuchs reden wie auch Auszüge daraus vorstellen. Die Eindrücke und Impulse der beiden russischen Schriftsteller sollen dann im Beziehung zu Edward Steichens Klassiker The Bitter Years gesetzt werden – Photos, die 1938 zuerst in New York gezeigt wurden und die Steichen mit einer ersten Veröffentlichung 1939 einem breiteren Publikum zuführte. Im Gespräch mit dem Leiter des Zentrums für Amerikastudien der Universität Trier, Gerd Hurm, wird Felicitas Hoppe die Eindrücke der beiden Satiriker auf die CNA-Photoausstellung im Wasserturm in Dudelange beziehen.

Die Parallelen sind markant, auch wenn der Blick ein anderer ist: in der Ausstellung befindet sich etwa ein Photo von Dorothea Lange, der vielleicht wichtigsten amerikanischen Photographin des 20. Jahrhunderts, auf dem zwei schwer bepackte Tramps auf staubiger Straße zu sehen sind, direkt daneben ein Plakat, das für die Leichtigkeit modernen Reisens wirbt: „Next Time Try the Train. Relax.“ Ironische Widersprüche wie diese sowie deren künstlerische Umsetzung werden Gegenstand des Gedankenaustausches sein: eine kreative, imaginative Reise in die amerikanischen 30er Jahre, die für die Besucher die Kraft und Faszination der Ausstellung Steichens frisch aufleben lassen wird. Oder augenzwinkernd mit Ilf und Petrow gesprochen: „Wäre Amerika sowjetisch, dann wäre es das Paradies.“

Eine gemeinsame Veranstaltung des Trier Center for American Studies und des CNA, Dudelange, Luxemburg




5. 7. 2014, 14.00 Uhr, CNA, Dudelange, Luxembourg
"Bittersweet:  Steichen's America and the Shock of Recognition"
Public Lecture
Prof. Miles Orvell, PhD, Temple University, Philadelphia, PA (USA)

4. 7. 2014, 14.00 – 18.00 Uhr, HS 9
"New Perspectives on Edward Steichen's The Bitter Years"
International Symposium
– Contributions by:
Prof. Steven Alford, PhD, Nova Southeastern University,
Ft. Lauderdale, FL (USA)
Prof. Ann Marie Fallon, PhD, Portland State University, Portland, Oregon (USA)
Prof. Suzanne Ferriss, PhD, Nova Southeastern University,
Ft. Lauderdale, FL (USA)
Prof. Shamoon Zamir, PhD, New York University AD, Abu Dhabi (UAE)
Organisiert gemeinsam mit dem CNA, Dudelange, Luxembourg

Programm siehe hier
Programm Printversion hier
Plakat siehe hier

15. 5. 2014, 18.00 – 19.30 Uhr, P 3
Representing and Re-presenting the All-American Boy:
Transatlantic Negotiations of Gender and Class through
Little Lord Fauntleroy

Vortrag von Prof. Sarah Robbins, Texas Christian University,
Fort Worth, TX, USA

31.01.2014, 19.00 Uhr (Stadtbibliothek Trier, Weberbach 25),
"Die besten amerikanischen Romane des Jahres 2013"
ausgewählt und vorgestellt von
Hubert Spiegel (FAZ, Frankfurt)
Gemeinsame Veranstaltung mit der Stadtbibliothek Trier
und der vhs Trier