Prof. Dr. Martin Endreß

 

Vita

1960geboren in Bochum
1988Magister Soziologie
1993Promotion Philosophie
2002Habilitation Soziologie; Venia: Soziologie

 

Berufliche Positionen

1990 bis 1994Freier Mitarbeiter der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
1992 bis 1994Wiss. Mitarbeiter Universität Tübingen
1994 bis 1996Wiss. Mitarbeiter Universität Erlangen-Nürnberg
1994 bis 2004Redakteur der Alfred-Schütz-Werkausgabe
1996 bis 2000Geschäftsführer des Sozialwissenschaftlichen Archivs an der Universität Konstanz
2000 bis 2004Wiss. Mitarbeiter Universität Tübingen
WiSe 2004/05Vertretung der Professur für Soziologische Theorie an der Universität Duisburg-Essen
WiSe 2005 bis SoSe 2008Vertretung der Professur für Allgemeine Soziologie (Schwerpunkt Makrostrukturelle Analyse der Gesellschaft) an der Bergischen Universität Wuppertal WS
2008 bis WiSe 2009/10Professor für Allgemeine Soziologie und Gesellschaftstheorie an der Bergischen Universität Wuppertal
seit SoSe 2010Professor für Allgemeine Soziologie an der Universität Trier

 

Wissenschaftliche Vereinigungen

  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Sektion "Soziologische Theorien" der DGS
  • Sektion "Politische Soziologie" der DGS
  • Sektion "Methoden der qualitativen Sozialforschung" der DGS
  • Sektion "Religionssoziologie" der DGS Sektion "Wissenssoziologie" der DGS
  • Arbeitsgemeinschaft "Sozial- und Ideengeschichte der Soziologie" der DGS
  • Society for Phenomenology and the Human Studies (SPHS)
  • Helmuth Plessner Gesellschaft (HPG)
  • Deutsche Gesellschaft für Philosophie (DGPh)

 

Forschung

Interessenschwerpunkte in der Forschung

  • Theoretische Soziologie
  • Allgemeine Soziologie
  • Soziologie des Vertrauens
  • Wissenssoziologie
  • Politische Soziologie
  • Gesellschaftstheorie
  • Soziologie der Moral
  • Methodologie und Geschichte der Soziologie
  • Qualitative Forschungsmethodologien und –pragmatiken

Forschungsprojekte

 

Publikationen

Bücher (auch Editionen)

Ausgewählte Aufsätze und Beiträge

  • 2020 Politische Soziologie, in Staatslexikon, Band 4, Sp. 893-896., Freiburg i. Br.: Herder, 8. Aufl. 2020
  • 2020 Systemrelevanz oder die Umwertung der Werte in Zeiten von Corona, in: aptum. Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur 16, 2020, Heft 2/3, S. 128-133.
  • 2020 Introduction (with Lukas Clemens und Benjamin Rampp), in: Martin Endreß/Lukas Clemens/Benjamin Rampp (Eds.), Strategies, Dispositions and Resources of Social Resilience. A Dialogue between Medieval Studies and Sociology, Wiesbaden: Springer VS 2020, S. 1-10.
  • 2020 Strategies, Dispositions and Resources as Socio-historical Constructions, in: Martin Endreß/Lukas Clemens/Benjamin Rampp (Eds.), Strategies, Dispositions and Resources of Social Resilience. A Dialogue between Medieval Studies and Sociology, Wiesbaden: Springer VS 2020, S. 43-57.
  • 2020 Einleitung, in: Alfred Schütz, Strukturen der Lebenswelt (Alfred Schütz Werkausgabe IX), Köln: von Halem, 2020, S. 7-24.
  • 2019 Kleine Phänomenologie des Täuschens, in: Mittelweg36, 28. Jg., Heft 5, Oktober/November 2019, S. 44-60.
  • 2019 Introduction: Resilience as a Perspective for the Analysis of Societal Processes (with Marie Naumann, Benjamin Rampp), in: Benjamin Rampp/Martin Endreß/Marie Naumann (Eds.), Resilience in Social, Cultural and Political Spheres, Wiesbaden: Springer VS 2019, S. 1-7.
  • 2019 The Socio-Historical Constructiveness of Resilience, in: Benjamin Rampp/Martin Endreß/Marie Naumann (Eds.), Resilience in Social, Cultural and Political Spheres, Wiesbaden: Springer VS 2019, S. 41-58.
  • 2019 Einführung: Soziologie des Wertens und Bewertens. Zur Einführung in die Reihe „Sociology of Valuation and Evaluation“, in: Stefan Nicolae/Martin Endreß/Oliver Berli/Daniel Bischur) (Be)Werten. Beiträge zur sozialen Konstruktion von Wertigkeit, Wiesbaden: Springer VS, S. 3-20.
  • 2019 Harold Garfinkel’s Legacy (mit Christian Meyer), in: Human Studies 42 (2), 2019, S. 159-163.
  • 2019 The Theoretical Claims of The Social Construction of Reality, in: Michaela Pfadenhauer/Hubert Knoblauch (Eds.), Social Construction as Paradigm? The Legacy of The Social Construction of Reality, London/New York: Routledge, S. 45-64.
  • 2018 Einleitung, in: Martin Endreß/Alois Hahn (Hg.), Lebenswelttheorie und Gesellschaftsanalyse. Studien zum Werk von Thomas Luckmann, Köln: von Halem 2018, S. 9-18.
  • 2018 Trauma – Schritte zu einer phänomenologisch fundierten soziologischen Analyse, in: Martin Endreß/Alois Hahn (Hg.), Lebenswelttheorie und Gesellschaftsanalyse. Studien zum Werk von Thomas Luckmann, Köln: von Halem 2018, S. 39-75.
  • 2018 Schütz on Rationality. In: Helmut Staubmann/Victor Lidz (Hg.), Rationality in the Social Sciences. The Schumpeter-Parsons Seminar 1939-40 and Current Perspectives, Dordrecht: Springer, S. 137-147.
  • 2018 Vertrauen, in: Johannes Kopp/Anja Steinbach (Hg.), Grundbegriffe der Soziologie, Wiesbaden: Springer VS, S. 487-489.
  • 2017 In memoriam Thomas Luckmann, in: ZYKLOS 3. Jahrbuch für Theorie und Geschichte der Soziologie. Wiesbaden: Springer VS, S. 223-228.
  • 2017 Towards a Sociology of Trauma. A State of Multiple Incommensurability, in: Wolfgang Klooss (Ed.), Wor(l)ds of Trauma. Canadian and German Perspectives, Münster/New York: Waxmann, S. 39-55.
  • 2017 Karl Mannheim und die Kultursoziologie, in: Stephan Moebius u.a. (Hg.), Handbuch Kultursoziologie, Wiesbaden: Springer, 9S.
  • 2017 Alfred Schütz und die Kultursoziologie, in: Stephan Moebius u.a. (Hg.), Handbuch Kultursoziologie, Wiesbaden: Springer, 8 S.
  • 2017 Sicherheitsbedürfnis, Risikobereitschaft und Digitale Praxis. Ambivalente Vergesellschaftungstendenzen, in: Gerhard Banse/Ulrich Busch/Michael Thomas (Hg.), Digitalisierung und Transformation. Industrie 4.0 und digitalisierte Gesellschaft, Berlin: Trafo Wissenschaftsverlag, S. 37-46
  • 2017 Strukturen der Lebenswelt – eine Hinführung, in:Alfred Schütz/Thomas Luckmann, Strukturen der Lebenswelt, 2. überarb. Aufl., Konstanz/München: UVK/Lucius, S. 1-12
  • 2017 (mit Benjamin Rampp) Die friedensethische Bedeutung der Kategorie Gewalt, in: Handbuch Friedensethik, hg. v. Ines-Jacqueline Werkner, Klaus Ebeling (Hg.), Wiesbaden: Springer VS,
    S. 163-173
  • 2016 On the very Idea of Social Construction: Deconstructing Searle’s and Hacking’s Critical Reflections, in: Human Studies 39, Issue 1, S. 127-146
  • 2016 (mit Sabine Blum, Stefan Kaufmann, Benjamin Rampp) Soziologische Perspektiven auf Resilienz, Rüdiger Wink (Hg.), Multidisziplinäre Perspektiven der Resilienzforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 151-178
  • 2015 (mit Daniel Cefaï, Bénédicte Zimmermann, Stefan Nicolae) Introduction, in: Human Studies 38, Issue 1, S. 1-12
  • 2015 Prozesse von Resilienz – eine neue Perspektive auf gesellschaftliche Transformation, in: Michael Thomas u.a. (Hg.), Transformationen im 21. Jahrhundert. Theorien – Geschichte – Fallstudien. Berlin: trafo, Bd. I, S. 115-131
  • 2015 (mit Benjamin Rampp) Resilienz als Perspektive auf gesellschaftliche Prozesse. Auf dem Weg zu einer soziologischen Theorie, in: Martin Endreß u.a. (Hg.), Resilienz im Sozialen. Theoretische und empirische Analysen. Wiesbaden: Springer VS, S. 33-55
  • 2015 The Social Constructedness of Resilience, in: Social Scienes, no. 4, S. 533-545 2015 Zur Relevanz und Konzeptualisierung von soziologischer Soziologiegeschichte in wissenssoziologischer Absicht, in: Christian Dayé/Stephan Moebius (Hg.), Soziologiegeschichte. Wege und Ziele, Berlin: Suhrkamp, S. 488-521
  • 2014 Ethik (Gesinnungs- und Verantwortungsethik), in: Max Weber–Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Hans Peter Müller/ Steffen Sigmund, Stuttgart/Weimar: Metzler, S. 52-54
  • 2014 (mit Benjamin Rampp) Resilienz als Prozess transformativer Autogenese. Schritte zu einer soziologischen Theorie, in: Behemoth. A Journal on Civilisation 7, Issue 2, S. 73-102
  • 2014 „Das Politische“ – Versuch einer soziologischen Bestimmung, in: ZYKLOS – Jahrbuch für Theorie und Geschichte der Soziologie Bd. 1, S. 17-45 2014 Unabdingbare Kompromisse angesichts unbedingter Ansprüche – Zur Rehabilitierung des Kompromisses als politischer Figur, in: Burkhard Liebsch / Michael Staudigl (Hg.), Bedingungslos? Zum Gewaltpotenzial unbedingter Ansprüche im Kontext politischer Theorie, Baden-Baden: Nomos, S. 143-165
  • 2014 Structures of Belonging, Types of Social Capital, and Modes of Trust, in: Dieter Thomä/Christoph Henning/ Hans Bernhard Schmid (Eds.), Social Capital, Social Identities: From Ownership to Belonging, Berlin/Boston: de Gruyter, S. 55-73
  • 2014 Vertrauenskonstellationen – Zur Relevanz und Tragfähigkeit der Unterscheidung von persönlichem und systemischem Vertrauen, in: Sylke Bartmann/Melanie Fabel-Lamla/Nicolle Pfaff/Nicole Welter (Hg.), Vertrauen in der erziehungswissenschaftlichen Forschung, Leverkusen/Opladen: Barbara Budrich, S. 31-48
  • 2014 Grundlagenprobleme einer Soziologie der Gewalt. Zur vermeintlichen Alternative von körperlicher und struktureller Gewalt, in: Michael Staudigl (Hg.), Gesichter der Gewalt. Beiträge aus phänomenologischer Sicht, München: Fink, S. 87-113