Wahlen zum Studierendenparlament der Universität Trier

Was ist das Studierendenparlament (StuPa)?

Das StuPa wird einmal im Jahr von allen ordentlich eingeschriebenen Studierdenden gewählt und hat in der Regel 25 Sitze; davon werden 13 über Zentralwahl und 12 über die Fachbereiche vergeben. Es wählt und kontrolliert den AStA, das Exekutivorgan der Verfassten Studierendenschaft. Zudem übt das Parlament die Hoheit über den jährlich gut 500.000€ umfassenden Haushalt der Studierendenschaft aus, welcher sich wiederum maßgeblich aus Euren Studierendenbeiträgen finanziert. Es kann ferner selbsttätig Initiativen starten sowie Resolutionen und Anträge mit bindender Wirkung für den AStA beschließen.

Was ist der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA)?

Der AStA ist das Exekutivorgan der Studierendenschaft. Er ist in insgesamt 12 Referate aufgeteilt (4 Autonome und 8 allgemeine Referate). Dabei sind den jeweiligen Referaten bestimmte Themengebiete zugewiesen, etwa Hochschulpolitik, Politische Bildung oder Ökologie. Jedem Referat steht ein/e Hauptreferent*in vor, die bzw. der durch das StuPa gewählt wird. Ausgenommen hiervon sind lediglich die Hauptreferent*innen der sogenannten Autonomen Referate. Da diese dezidiert der Vertretung spezifischer, unterrepräsentierter studentischer Interessen dienen (z.B. denen von Frauen, Queeren, Behinderten und chronisch Kranken oder ausländischen Studierenden), werden sie von den jeweiligen Vollversammlungen besagter Gruppierungen gewählt und sind auch nur diesen Rechenschaft schuldig.
Damit sie nicht die ganze Arbeit ihres Referates alleine machen müssen können die Hauptreferent*innen eigenständig Co-Referent*innen vorschlagen, die sich im StuPa vorstellen müssen und auf den AStA-Sitzungen gewählt werden.
Dem AStA obliegt eine eingeschränkte Autonomie bei der Verwendung studentischer Gelder; Anträge unter einem Schwellenwert von 1000€ (die nicht nur von Mitgliedern des AStA, sondern von allen Studierenden der Universität Trier eingebracht werden können), kann er per Mehrheitsbeschluss eigenständig bewilligen. Darüber hinausgehende Beträge bedürfen der Zustimmung des Studierendenparlaments. Weitere Informationen über die Referate, deren Arbeit und den Services des AStA findet Ihr unter www.asta-trier.de

Und wie wird gewählt?

1. Zentralwahl
Dass bei der Zentralwahl angewandte Verfahren ist das der personalisierten Verhältniswahl. Indem Ihr die Kandidatin oder den Kandidaten Eurer Wahl kennzeichnet, entscheidet Ihr Euch zugleich für eine Liste und über deren Reihenfolge. Kreuzt Ihr die erste Person an, akzeptiert Ihr die vorgeschlagene Reihenfolge; markiert Ihr einen anderen Namen, setzt Ihr diesen an die erste Stelle. Die übrigen folgen. Es darf nur eine Person angekreuzt werden, sonst ist der Stimmzettel ungültig!

Liste X
Musterliste
1.Marie MusterfrauX
2.Max Mustermann 
3.Melanie Musterfrau 

              oder

Liste X
Musterliste
1.Maria Musterfrau 
2.Max MustermannX
3.Melanie Musterfrau 

 

2. Fachbereichsbezogene Wahl
Liegen mehrere Wahlvorschläge vor, könnt Ihr, genau wie bei der Zentralwahl, eine der vorgeschlagenen Personen bzw. Listen wählen, z.B. Person AB oder die 1.Person der Liste XY. Gibt es nur einen Wahlvorschlag, könnt ihr so viele Stimmen abgeben, wie es Direktmandate in eurem Fachbereich gibt, z.B FB I 2 Stück. Eure Stimme(n) könnt ihr dabei auf die Personen der Liste verteilen, sowie eigene Wahlvorschläge in die freien Zeilen eintragen. Bei mehreren Listen darf nur eine Person, bei nur einer Liste so viele Personen wie Direktmandate angekreuzt werden.

Liste 1
Musterliste
1.Maria Musterfrau   
2.Max Mustermann 
3.Melanie Musterfrau 

              oder

Liste 2
Schusterliste
1.Sven Schusterfrau 
2.Sarah Schustermann
3.Samuel Schustermann