Die AfD psychologisch betrachtet

Folgende Veröffentlichung von Eva Walther und Simon D. Isemann ist im Springer-Verlag erschienen:

Walther, E., & Isemann, S. D. (Eds.). (2019). Die AfD - psychologisch betrachtet. Wiesbaden: Springer.

www.springer.com/de/book/9783658255787

Über das Buch:

Warum wählen Bürgerinnen und Bürger rechte Parteien wie die AfD, deren Politik oftmals sogar ihren eigenen Interessen widerspricht? In diesem Buch werden psychologische Faktoren zur Erklärung dieses Phänomens diskutiert. Hauptthese ist, dass die AfD in drei zentralen Konfliktfeldern (Ökonomie, Identität, Vertrauen) scheinbare Lösungen anbietet. Anhand verschiedenster Quellen wie Sprachanalysen, Wahlstatistiken und Parteiprogrammen wird vor dem Hintergrund aktueller psychologischer Theorien die Wirkung der Partei auf die Wählerschaft analysiert. Schließlich bietet das Buch auch einen pragmatischen Ausblick zu Aufklärung und Prävention, um rechtspopulistischen Tendenzen entgegenzuwirken.

Rezensionen:

https://www.pw-portal.de/schlaglichter/40966-die-afd-psychologisch-betrachtet

https://www.hanz-online.de/de/newsflash_4er_startseite/psychologische-erfolgsfaktoren-der-afd-angebliche-_jyrh5f09.html