Stand Juni 2021. Eine vollständige Auflistung aller Publikationen finden Sie hier und/oder bei Academia.

Monographien

  1. Gesten der Macht. Das Zeremoniell des Kaiserhofs in Konstantinopel (4.-7. Jh.)(ungedruckte Habilitationsschrift, 712 S.). 
  2. Amicitia sanctissime colenda. Freundschaft und soziale Netzwerke in der Späten Republik (Studien zur Alten Geschichte 19), Heidelberg: Verlag Antike 2014, zugl. Diss. Trier 2013.
    • Rezensionen: sehepunkte 15 (2015), Nr. 2 [15.02.2015] (K.-J. Hölkeskamp); HZ 301,1 (2015), 182-184 (A. Ganter); HPB 63,5 (2015), 495 (U. Lambrecht); BJ 215 (2015), 550-554 (K. Verboven)
    • Anzeige im Literaturbericht Altertum, Teil IX, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, 9/10 (2014), 633 (R. Schulz/U. Walter).
  3. Solvendi sunt nummi. Die Schuldenkultur der Späten Römischen Republik im Spiegel der Schriften Ciceros, Berlin: Verlag Antike 2009.

Herausgaben

  • thersites. Journal for transcultural presences and diachronic identities from antiquity to date. Gemeinsam mit Chr. Walde, A. Ambühl und F. Carlà-Uhink
  • Journal of Historical Network Research. Gemeinsam mit M. Düring, M. Stark und R. Gramsch-Stehfest

Sammelbände

  1. Chr. Rollinger (Hg.), Classical Antiquity in Video Games: Playing with the Ancient World (IMAGINES - Classical Receptions in the Visual and Performing Arts), London: Bloomsbury 2020 (hb; pb 2021).
  2. W. Broekaert, E. Köstner & Chr. Rollinger (Hg.), The Ties That Bind. Ancient Politics and Social Network Analysis = Journal of Historical Network Research 4 (2020). 
    • Rezension: BMCR, 2020.11.34 (D. Stefanovic)
  3. Chr. Schäfer, P. Reinard & Chr. Rollinger (Hg.), Wirtschaft und Wiederverwendung. Beiträge zur antiken Ökonomie (Scripta Mercaturae Beihefte 1), Gutenberg: Scripta Mercaturae Verlag 2019.
    • Rezension: FeRA 43 (2021), 18-23 (S.-P. Brandt)
  4. F. Carlà-Uhink & Chr. Rollinger (Hg.), The Tetrarchy as Ideology. Reconfigurations and Representations of an Imperial Power (Manuskript in Begutachtung).
  5. P. Reinard & Chr. Rollinger (Hg.), Vertrauen als Ressource. Fides und pistis in antiken Wirtschaftskontexten (Scripta Mercaturae Beihefte 3), Gutenberg: Scripta Mercaturae Verlag (in Vorbereitung für 2021).
  6. U. Gehring, S. Karstens & Chr. Rollinger (Hg.), Dangerous Elements. Strategies of Mastering Maritime Risks in Antiquity and the Early Modern Ages (in Vorbereitung für 2022). 
  7. F. Daubner, P. Reinard & Chr. Rollinger (Hg.), The Attic Empire. The Athenians and their Allies in the 5th c. CE, Berlin & New York: De Gruyter (in Vorbereitung für 2023).
  8. Chr. Rollinger & N. Viermann (Hg.), Empresses in Waiting. Power, Performance, and the Female Court of the Late Roman Empire (4th-7th c.), Liverpool: Liverpool University Press (unter Vertrag für 2023). 
  9. H. Börm, F. Carlà-Uhink & Chr. Rollinger (Hg.), Brill's Companion to the Late Roman Emperor,Leiden & Boston: Brill (unter Vertrag für 2024). 

Aufsätze 

  1. "Meine Seele ist vom Sturm getrieben...". Die Debatte um antike Kriegstraumata und posttraumatische Belastungsstörungen im Lichte eines spätantiken Briefes (P.Oxy. 16/1873), in: Millennium 17 (2020), 163-202 (gemeinsam mit P. Reinard). (DOI: https://doi.org/10.1515/mill-2020-0007).
  2. The Importance of Being Splendid: Competition, Ceremonial, and the Semiotics of Status at the Court of the Late Roman Emperors (4th—6th c.), in: Schulz, F. & Choda, K.C., Sterk de Leuw, M. (Hg.), Gaining and Losing Imperial Favor in Late Antiquity. Representation and Reality (Impact of Empire 36), Leiden – Boston: Brill 2020, 36-72. (DOI: https://doi.org/10.1163/9789004411791_004)
  3. Rom, das Reich und das Meer. Figurationen von Seemacht in der Späten Republik, in Kersten, L. & Wendt, Chr. (Hg.), Rector Maris. Sextus Pompeius und das Meer (Antiquitas, Reihe 1: Anhandlungen zur alten Geschichte), Bonn: Habelt 2020, 25-61.
  4. Playing with the Ancient World: An Introduction to Classical Reception in Video Games, in Rollinger, Chr. (Hg.), Classical Antiquity in Video Games: Playing with the Ancient World, London: Bloomsbury 2020, 1-18.
  5. An Archaeology of (Ancient) Historical Video Games, in Rollinger, Chr. (Hg.), Classical Antiquity in Video Games: Playing with the Ancient World, London: Bloomsbury 2020, 19-4.
  6. Prolegomena: Problems and Perspectives of Historical Network Research and Ancient History, in Broekaert, W., Köstner, E. & Rollinger, Chr. (Hg.), The Ties That Bind. Ancient Politics and Network Analysis = Journal of Historical Network Research 4 (2020), 1-35. (DOI: https://doi.org/10.25517/jhnr.v4i0.72).
  7. Networking the res publica. Social Network Analysis and the Future of Historical Network Research in Ancient History, in: Düring, M., Kerschbaumer, F., von Keyserlingk-Rehbein, L. & Stark, M. (Hg.), The Power of Networks. Prospects of Historical Network Research, London – New York: Routledge 2020, 13-36.
  8. (Nec) molestum erit mutuari? Erneut zu den Geldgeschäften der Oberschicht zwischen Später Republik und früher Kaiserzeit, in: Hermes 147 (2019), 423-451. (DOI: https://doi.org/10.25162/hermes-2019-0037)
  9. Zur Wiederverwendung erbeuteter Triëren im Klassischen Griechenland, in: Schäfer, Chr., Reinard, P. & Rollinger, Chr. (Hg.), Wirtschaft und Wiederverwendung. Beiträge zur antiken Ökonomie (Scripta Mercaturae Beihefte 1), Gutenberg: Scripta Mercaturae Verlag 2019, 25-59.
  10. Die kleinen Freunde des großen Pompeius. Amicitiae und Gefolge in der Späten Republik, in: Schietinger, G.-P. (Hg.), Gnaeus Pompeius Magnus - Ausnahmekarrierist, Netzwerker und Machtstratege. Beiträge der Heidelberger Pompeius-Tagung vom 24. September 2014, (Pharos 42), Rahden: VML 2019, 93-137.
  11. OPORTET EX FIDE BONA. Moral als Kategorie römischer Rechtsprechung in der Späten Republik. in: Hartmann, E., Page, S. & Thurn, A. (Hg.), Moral als Kapital in antiken Gesellschaften, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2018, 247-274.
  12. Vae victae. Frauen als Beute in der römischen Kriegsführung, in: Walde, Chr. & Wöhrle, G. (Hg.), Gender und Krieg (Iphis 8), Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier 2018, 91-126.
  13. Beyond Laelius. The Orthopraxy of Friendship in Late Republican Rome, in Ciceroniana On Line n.s. 2 (2017), 344-367.(Link)
  14. Ciceros supplicatio und aristokratische Konkurrenz im Senat der Späten Republik, in: KLIO 99 (2017), 192-225 (DOI: https://doi.org/10.1515/klio-2017-0007).
  15. Phantasmagorien des Krieges: Authentizitätsstrategien und affektive Historizität bei der Darstellung antiker Schlachten im Computerspiel, in Ambühl, A. (Hg.): Krieg der Sinne - Die Sinne im Krieg. Kriegsdarstellungen im Spannungsfeld zwischen antiker und moderner Kultur / War of the Senses - The Senses in war. Interactions and Tensions between Representations of War in Classical And Modern Culture = thersites 4 (2016), 313-344. (Link)
  16. Bilingualität, Code-Wechsel und Zitate im Briefverkehr Ciceros und der spätrepublikanischen Oberschicht, in: Gymnasium 122 (2015), 133-154.
  17. Brot, Spiele ... und Latrinen? Zur Darstellung römischer Stadträume im Computerspiel, in: Walde, Chr. & Stoffel, Chr. (Hg.), Caesar's Salad: Antikerezeption im 20. und 21. Jahrhundert = thersites 1 (2015), 1-45. (Link)
  18. „Network analysis is performed.“ Die Analyse sozialer Netzwerke in den Altertumswissenschaften: Rückschau und aktuelle Forschungen, in: Gamper, M./Reschke, L./Düring, M. (Hg.): Knoten und Kanten III. Soziale Netzwerkanalyse in der Geschichts- und Politikforschung, Bielefeld: transcript 2015, 213-260 (mit Chr. Nitschke).
  19. Roma victrix? Konstruktion, Simulation und Rezeption antiker Inhalte im Computerspiel, in: Der Altsprachliche Unterricht 2/3 2014, 88-92.
  20. Zur Bedeutung von amicitia und Netzwerken für das Finanzwesen der Späten Republik, in: Günther, S. (Hg.): Ordnungsrahmen antiker Ökonomien: Ordnungskonzepte und Steuerungsmechanismen antiker Wirtschaftssysteme im Vergleich (Philippika 53), Wiesbaden: Harrassowitz 2012, 111-126.
  21. Kredit und Vertrauen in der römischen Oberschicht, in: Hergenröder, C. (Hg.): Exzellenzcluster „Gesellschaftliche Abhängigkeiten und soziale Netzwerke“. Gläubiger, Schuldner, Arme: Netzwerke und die Rolle des Vertrauens, Wiesbaden: Verlag Sozialwissenschaften 2010, 31-56.
  22. Schuldner- und Gläubigerbeziehungen im römischen Senatorenstand der Zeitenwende, in: Zeitschrift für Verbraucher- und Privatinsolvenzrecht, Sonderheft vom 15. Mai 2009, 37-45 (mit E. Herrmann-Otto und N. Bissen).

Zum Druck angenommene Aufsätze

In Begutachtung befindliche Arbeiten und abgeschlossene Manuskripte sind nicht berücksichtigt.

  1. A Wave of Mutilation: Facial Amputations as Punishment in the Late Roman and Early Byzantine Empire, in F. Carlà-Uhink (Hg.), Justice Carved into the Body. Maiming Corporal Punishments in the Pre-Modern World (ca. 11.000 Wörter, September 2021). 
  2. Ordering the sacrum palatium: Tetrarchic aulic ceremonial between ideology and communication, in F. Carlà-Uhink & Chr. Rollinger, Chr. (Hg.), The Tetrarchy as Ideology. Reconfigurations and Representations of an Imperial Power (ca. 11.000 Wörter, April 2021). 
  3. Elite Poverty in Late Republican and Early Imperial Discourse: The Dynamics of Shame, in F. Carlà-Uhink, L. Cecchet & C. Machado (Hg.), Poverty in the Graeco-Roman World: Discourses and Realities (ca. 9.000 Wörter, August 2019). 
  4. Specie dominationis: Praetorians, Germans, and the City of Rome, in: M. Hebblewhite & C. Whately (Hg.): Brill’s Companion to Bodyguards in the Ancient Mediterranean World (Warfare in the Ancient Mediterranean World) (ca. 8.000 Wörter, Dezember 2019).
  5. Changing the Guard: Guard Units and Roman State Ceremonial (1st-4th c.), in C. Davenport & M. McEvoy (Hg.), The Roman Imperial Court. Pathways from the Principate to Late Antiquity (Oxford Studies in Late Antiquity) (ca. 8.000 Wörter, Dezember 2018).

Miszellen

  • Editors’ Introduction, in Journal of Historical Network Research 1 (2017), i-vii (gemeinsam mit Marten Düring, Martin Stark und Robert Gramsch-Stehfest). DOI: https://doi.org/10.25517/jhnr.v1i1.19). 
  • Introducing the ‘Ties that Bind’, in Broekaert, W., Köstner, E. & Rollinger, Chr. (Hg.), The Ties That Bind. Ancient Politics and Social Network Analysis = Journal of Historical Network Research 4 (2020), i-xiii (mit W. Broekaert & E. Köstner). (DOI: https://doi.org/10.25517/jhnr.v4i0.83).

Medien und Outreach

  • Interview zur Aula Palatina (Trier), für Podcast When in Rome (Matt Smith, La Trobe University), 2021. 
  • Battling the Gods. An Interview with the Creators of “Apotheon” (2015): Jesse McGibney (Creative Director), Maciej Paprocki (Classical Scholar), Marios Aristopoulos (Composer), in: thersites 7 (2018), 11-29. (Link)
  • Interview für Art of Gaming (arte), Episode "War Games", 2017. 

Lexika, Handwörterbücher, Fachbibliographien

  • Eintrag "amicitia", in: Oxford Bibliographies in Classics. Ed. Ruth Scodel, Judith Barringer, Angelos Chaniotis, Gesine Manuwald, Henrik Mouritsen, David Sedley (Online). 
  • s.v. „Gn. Pompeius Magnus“, „Sex. Pompeius Magnus Pius“, „Menodorus (Menas)“, „Demetrius von Gadara“, „M. Vitruvius“,„Fachschriftsteller/Ingenieurwesen“ und „Reichtum (Rom)“, in: Handwörterbuch der antiken Sklaverei (HAS). Hrsg. von Heinz Heinen u.a. Lieferung IV, Stuttgart 2013.

Rezensionen

Über 40 Rezensionen in verschiedenen Fachorganen (H-Soz-u-Kult, sehepunkte, Bryn Mawr Classical Review, Frankfurter elektronische Rundschau zur Altertumskunde, Göttinger Forum für Altertumswissenschaft, Historische Zeitschrift, thersites, Classical Review), zuletzt:

  • Rez. zu Hölkeskamp, K.-J., Hoffmann-Salz, J., Kostopoulos, K. & Lentzsch, S. (Hg.), Die Grenzen des Prinzips. Die Infragestellung von werten durch Regelverstöße in antiken Gesellschaften, Stuttgart 2019, in: BJ 219 (2019), 463-465.
  • Rez. zu Girardet, K., Januar 49 v.Chr.: Caesars Militärputsch. Vorgeschichte, Rechtslage, politische Aspekte (Antiquitas Reihe 1: Abhandlungen zur Alten Geschichte 69), Bonn 2017, in: HZ 309 (2019), 157-158. DOI: 10.1515/hzhz-2019-1285
  • Rez. zu Burgersdijk, D.W.P. & Ross, A.J. (Hg.), Imagining Emperors in the Later Roman Empire (Cultural Interactions in the Mediterranean 1), Leiden/Boston 2018, in Classical Review (Preprint). 
  • Rez. zu Erskine, A., Llewellyn-Jones, L. & Wallace, S. (Hg.), The Hellenistic Court. Monarchic Power and Elite Society from Alexander to Cleopatra, Swansea 2018, in: Classical Review 69 (2019), 203-205 (Link).
  • Rez. zu Omissi, A., Emperors and Usurpers in the Later Roman Empire. Civil War, Panegyric, and the Construction of Legitimacy, Oxford 2018, in sehepunkte 19 (2019), Nr. 5 [15.04.2019] (Link).

Übersetzungen

Über 20 fachwissenschaftliche Übersetzungen (dt.-engl./engl.-dt.), darunter:

  • Bradley, K.: Widerstand gegen Sklaverei in Rom, in: Herrmann-Otto, E. (Hg.) unter Mitarbeit von M. Simonis und A. Trefz: Sklaverei und Zwangsarbeit zwischen Akzeptanz und Widerstand (Sklaverei - Knechtschaft - Zwangsarbeit 8), Hildesheim u.a. 2011, 355-386 (= ders., in: Herrmann-Otto, E. [Hg.]: Antike Sklaverei [NWdF] Darmstadt 2013, 132-146).
  • Herrmann-Otto, E., Slaves and Freedmen, in: Erdkamp, P. (Hg.): The Cambridge Companion to Ancient Rome, Cambridge 2013, 60-76.
  • Schäfer, Chr.: Oil for Germany. Thoughts on Roman Trade Routes, in: Schäfer, Chr. (Hg.): Connecting the Ancient World. Mediterranean Shipping, Maritime Networks and their Impact (Pharos 38), Rahden 2016, 211-248.