Direktoren

Prof. Dr. Rolf Weiber

Prof. Dr. Rolf Weiber

Univ.-Prof. Dr. Rolf Weiber
Univ.-Prof. Dr. Rolf Weiber
Funktion: Professor/-innen
Einrichtung: Prof. Dr. Weiber
Raum: C316
Sprechstunde: nach Vereinbarung
Tel.: +49 651 201-2618
Fax: +49 651 201-3910

Bibliographische Angaben

geb. am 29.03.1957, Bassenheim bei Koblenz

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

  • 1977-1983: Studium der Volkswirtschaftslehre und der Wirtschaftspädagogik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 1982-1986: Lehrbeauftragter im Fach Statistik an der Fachhochschule des Landes Rheinland-Pfalz, Abteilung Mainz II, Wirtschaftswissenschaften
  • 1983-1985: Forschungsprojekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft zu "Dienstleistungen im internationalen Anlagegeschäft" an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 1985: Promotion zum Dr. rer. pol.
  • 1985-1986: Forschungsprojekt der Teves-Stiftung zum Thema "Wirkung von Rechtsnormen auf den unternehmerischen Handlungsspielraum bei personellen Anpassungsmaßnahmen an der Universität Mainz
  • 1987-1990: Systemberater bei der IBM Deutschland GmbH, Geschäftsstelle "Deutsche Bundespost-Telekom Technik"
  • 1991: Verleihung der venia legendi für Betriebswirtschaftslehre durch die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster
  • 1992: Vertretung der C4-Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing und Innovation an der Universität Trier
  • Seit 1992: Inhaber der C4-Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing an und Innovation der Universität Trier
  • 1996-2001: Kommissarische Betreuung der C4-Professur für Marketing II an der Universität Trier
  • 2000: Ruf an die Technische Universität München auf die C4-Professur für BWL, insb. Business-Marketing und Innovationsmanagement
  • 2000:geschäftsführender Direktor des Competence Center E-Business (ceb) an der Universität Trier
  • Seit 2011: Vorstand des Instituts für Mittelstandsökonomie an der Universität Trier e.V. (www.inmit.de)

Forschungsprojekte (im Zusammenhang mit dem Schwerpunkt)

  • 2007: Erfolgsfaktoren von KMU´s im Vergleich zwischen Deutschland und Korea
  • 2002-2004: Strategien und Potenziale der Integration neuer Technologien für Unternehmen (Berkeley University, California und 9 Industrieunternehmen aus Deutschland und USA; BMBF-Förderung)
  • 2004: Inhouse-Partnership (Thiel Logistic & Services GmbH; Dauer: 1 Jahr; 2004)
  • 2001-2004: Online Curriculum for the Net Economy (Kooperationsprojekt mit sechs weiteren Universitäten; BMBF-Förderung; Dauer: 3 Jahre (Fortsetzung beantragt))
  • 2004: Technologische Kooperationen zwischen Deutschland und Korea (Namseoul University, Süd-Korea, und 12 Industrieunternehmen aus Deutschland und Südkorea)
  • 2000-2002: Positionierungsperspektiven schienengebundener Anbieter im Mobilitätsmarkt der Zukunft (Deutsche Bahn AG; Dauer: 3 Jahre)

Mitgliedschaften in Gremien und wissenschaftlichen Einrichtungen

  • Seit 1991: Mitglied der Arbeitsgruppe "Strukturgleichungsmodelle in den Sozialwissenschaften"
  • Seit 1992: Vorsitzender des Arbeitskreises "Marketing" der Sozialwissenschaftlichen Gesellschaft Trier e.V.
  • Seit 1992: Mitglied der Kommission Marketing im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre e.V.
  • Seit 1993: Vorstandsmitglied und Programmbeauftragter des Marketing-Clubs Trier e.V.
  • Seit 1994: Mitglied der Arbeitsgruppe "Beziehungsmanagement" der wissenschaftlichen Kommission für Marketing im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre
  • 1996-1998: Mitglied der Arbeitsgruppe "Integrative Betriebswirtschaftslehre" der Universitäten FU Berlin, Bochum, Frankfurt/Main und Trier
  • 1997-2003: Mitglied des Arbeitskreises "Das Unternehmen im Markt" der Schmalenbach Gesellschaft
  • Seit 1998: Mitglied der Kommission Technologie- und Innovations-Management" im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre e.V.
  • Seit 2000: Geschäftsführender Direktor des Competence Center E-Business an der Universität Trier (gleichzeitig Gründungsmitglied)
  • Seit 2001: Mitglied im Ausschuss für Unternehmenstheorie und -politik des Vereins für Socialpolitik
  • Seit 2001: Mitglied im Chief Information Officers-Club (Vereinigung der Informations-Management-Fachleute) der Schweiz
  • Seit 2004: Mitglied des Technologiebeirats des Landes Rheinland Pfalz

 

Prof. Dr. Michael Jäckel

Prof. Dr. Michael Jäckel

Univ.-Prof. Dr. Michael Jäckel
Univ.-Prof. Dr. Michael Jäckel
Funktion: Präsident
Einrichtung: Präsident
Raum: V310
Tel.: +49 651 201-4241
Fax: +49 651 201-4297

Professur für Soziologie (zurzeit beurlaubt)

Fachbereich IV der Universität Trier
Universitätsring 15, 54296 Trier
Tel./Fax: +49 651 201-4241/4297
eMail: jaeckel@uni-trier.de

Biographische Angaben
geb. am 26.09.1959, Oberwesel

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 1984: Magister Artium (M.A.) in Soziologie, Universität Mainz
  • 1984-1987: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Wissenschaftlichen Begleitkommission zum Versuch mit Breitbandkabel in der Region Ludwigshafen/Vorderpfalz
  • 1987-1991: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Universität Mainz
  • 1990: Promotion zum Dr. phil. in Soziologie (Titel: Kabelfernsehen in Deutschland)
  • 1991-1996: Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Soziologie der Universität Mainz
  • 1996-2001: Professur für Soziologie, Universität Trier (C3)
  • 2001: Ruf an die Universität Erfurt (C4-Professur für Kommunikationswissenschaft)
  • 2001-2002: Lehrveranstaltungen an der Universität Erfurt
  • Seit 2002: C4-Professur in Soziologie an der Universität Trier
  • Seit 2011: Präsident der Universität Trier

Forschungsprojekte (im Zusammenhang mit dem Schwerpunkt)

  • 2001-2004: Wissenschaftlicher Leiter des Drittmittelprojekts ‚Elektronische Kommunikation und Arbeitsorganisation.' [Förderung durch die Stiftung Rheinland-Pfalz für Innovation und die Nikolaus Koch-Stiftung, Trier]
  • 2001-2004: Leiter des Forschungsprojekts SPIRIT, (Strategien und Potenziale einer intelligenten und richtungsweisenden Integration neuer Technologien für Organisationen), gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Schwerpunktprogramms "Arbeit im E-Business", [mit Univ.-Prof. Dr. Rolf Weiber, Universität Trier]
  • 2004: Leiter des Projekts "Die regionale digitale Spaltung in Deutschland". [Förderung durch die Hans Böckler-Stiftung]
  • Seit 2005: Wissenschaftlicher Leiter des Projekts "Digitale Lernumgebung Hochschule" an der Universität Trier, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (Laufzeit: drei Jahre)

Vorträge (im Zusammenhang mit dem Schwerpunkt)

  • 05. April 2002: Sesshafte Nomaden in elektronischen Hütten. Arbeitsorganisation und Unternehmenskommunikation im Wandel. Vortrag im Rahmen der Tagung "Telearbeit. Die Arbeitswelt der Zukunft optimal gestalten: e-working, mobile working, virtuelle Teams", Berufsgenossenschaftliches Institut Arbeit und Gesundheit - BGAG, Dresden
  • 8. Oktober 2003: "To speak of organization is to speak of communication: How efficient is the digital way?" Vortrag im Rahmen der International Working Conference "Human Aspects in Production Management", Karlsruhe
  • Februar 2004: "Mediennutzung im Tagesverlauf: Ausweitung des Angebots und Strukturen der Zeitverwendung." Vortrag im Rahmen der Ergebniskonferenz Zeitbudgeterhebung 2001/02 des Statistischen Bundesamts, Wiesbaden
  • 18. Mai 2006: "More than a frame. What does Digital Divide mean?" Vortrag auf Einladung der SPS Society, University of Cambridge, England
  • 29. August 2006: "About the Spirit of E-Business". Vortrag im Rahmen des Workshops "Achieving organisational Innovation through ICT", Helsinki, Finnland
  • 23. November 2006: "Ein Spiel zwischen Personen. Funktionen und Folgen der elektronischen Kommunikation in Unternehmen." Vortrag im Rahmen der Fachtagung "Digitalisierung der Arbeitswelt", TU Berlin und Bertelsmann Stiftung, Berlin
  • 01. März 2007: "The Pace of Life and Media Use. Results and Limitations of Time Use Surveys". Vortrag auf Einladung des Centre of Time Use Research und des Jesus College, Universität Oxford, England

Mitgliedschaften in Gremien und wissenschaftlichen Einrichtungen

  • Seit 2001: Mitglied des Direktoriums und Mitbegründer des Competence Center E-Business (ceb), Universität Trier
  • 2002-2004: Mitglied des Auswertungsbeirats zur Zeitbudgeterhebung 2001/2002 des Statistischen Bundesamts, Wiesbaden (Schwerpunkt: Mediennutzung und Digital Divide)
  • 2002-2004: Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen e.V., Mannheim, Entwurf eines Fragenkatalogs zum Thema "Digitale Ungleichheit" für den ALLBUS 2004
  • Seit 2003: Sprecher der Sektion "Medien- und Kommunikationssoziologie" der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • 2003-2011: Vizepräsident der Universität Trier
  • Seit 2011: Präsident der Universität Trier

Prof. Dr. Hans-Jürgen Bucher (ehemalig)

Prof. Dr. Hans-Jürgen Bucher

Professur für Medienwissenschaft
Fachbereich II der Universität Trier 
Universitätsring 15, 54296 Trier

Tel./Fax: +49 651 201-3611/3741
eMail: bucheruni-trierde

Biographische Angaben 
geb. am 12.05.1953, Fridingen a. D.

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 1973-1978: Studium der Germanistik und Sportwissenschaft
  • 1985: Promotion zum Dr. phil. in Germanistik (Titel: Pressekommunikation: Grundstrukturen einer öffentlichen Form der Kommunikation aus linguistischer Sicht)
  • 1980-1991: Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent an der Universität Tübingen
  • 1992-1994: Lehrbeauftragter für Journalismus (Deutsches Institut für publizistische Bildungsarbeit), Journalist für Zeitung und Radio
  • 1995-1997: Lehrbeauftragter an der Universität Augsburg
  • 1996: Vertretung der Professur für Journalismus, Universität Leipzig
  • Seit 1997: Professur für Medienwissenschaft, Universität Trier

Forschungsprojekte (im Zusammenhang mit dem Schwerpunkt)

  • 2003-2005: "@value.web. Entwicklung eines neuen Verfahrens zur Usability-Forschung für kleine und mittlere Unternehmen" (in Kooperation mit Prof. Dr. Michael Jäckel, Soziologie, Universität Trier) Projekt am CEB
  • Seit 2007: Leitung des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes "Netzwerkkommunikation im Internet. Diskurslinguistische und medienwissenschaftliche Analyse selbstorganisierter Formen der Wissensproduktion und -distribution" (in Kooperation mit Prof. Dr. Wolf-Andreas Liebert, Universität Koblenz-Landau)

Vorträge (im Zusammenhang mit dem Schwerpunkt)

  • Leitung des internationalen Panels "Netzwerkkommunikationen: Globalisierung und/im Internet" auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Sprachwissenschaft, 21.-23.9.2006 in Münster
  • Diverse Vorträge zum Thema Netzwerkkommunikation u. a. auf der Learntech 2007 in Karlsruhe (Von der Distribution zur Kooperation: Web 2.0 in der Hochschullehre)
  • Vortrag auf einem Symposium an der Universität Hannover "Netzdiskurse - Sprachvariation - Anwendungen ("Risikokommunikation in Netzwerkmedien", 15-10-2004); Forth International Conference: Cultural Attitudes towards Technology and Communication Karlstad 27.6.-1.7.2004

Mitgliedschaften in Gremien und wissenschaftlichen Einrichtungen

  • Seit 2001 Mitglied des Direktoriums und Mitbegründer des Competence Center E-Business
  • Mitglied im Beirat des "Zentrums Medien und Interaktivität" an der Universität Gießen (ZMI)