Reflexion & Selbstklärungsverfahren

Die Frage nach der Neigung ist die nach der Motivation zur Studien- und Berufswahl. Warum will ich LehrerIn werden? Will ich die Aufgaben und Tätigkeiten, die mit dem Beruf verknüpft sind, auch langfristig übernehmen? Ist meine Motivationslage also nachhaltig und tragfähig für ein langes Berufsleben als Lehrer:in?

Bei der Klärung von Eignung und Neigung für den Beruf Lehrer:in geht es also um die Passung von berufsrelevanten Persönlichkeitsmerkmalen und Kompetenzen und den berufsspezifischen Anforderungen einerseits (Eignung), sowie der Reflexion der Motivation für die Studien- und Berufswahl Lehrer:in.

Hierzu stellen sich den angehenden Lehrer:innen z.B. folgende Fragen:

  • Ist mir das berufliche Profil und die damit verbundenen Anforderungen in seiner Komplexität bewusst, oder kenne ich Lehrer:innen nur aus der Schülerperspektive und überwiegend aus Unterrichtssituationen?
  • Wo und wie erhalte ich ausführliche Informationen zu den beruflichen Anforderungen?

Um diesen Anforderungen im Beruf gut zu entsprechen und langfristig zufrieden mit der Berufswahl und dem Berufsalltag zu sein, sollten möglichst gut ausgebildete Kompetenzen vorhanden sein. Neben den fachlichen und methodisch-didaktischen Kompetenzen, die man im Studium und im Vorbereitungsdienst erwerben kann, spielen persönliche und soziale Kompetenzen sowie bestimmte Persönlichkeitsmerkmale, wie z.B. Gewissenhaftigkeit, Offenheit für Neues, Kontaktbereitschaft, Humor und eine proaktive Einstellung (vgl. Hanfstingl/Mayr 2007, S. 53) eine wichtige Rolle für den Berufserfolg und die Berufszufriedenheit.

  • Wie sieht es diesbezüglich bei mir aus?
  • Was bringe ich hier schon mit und wo müsste ich noch an mir arbeiten?
  • Welche konkreten Lern- und Entwicklungsaufgaben ergeben sich daraus für mich?
  • Wer kann mich dazu beraten?
  • Wie kann ich die Studienzeit nutzen, um nicht nur fachliche und didaktische Kompetenzen zu erwerben, sondern auch soziale und persönliche berufsbezogene Kompetenzen?

Für Studieninteressierte und Studierende gibt es Online-Selbsterkundungsverfahren zur Klärung des eigenen Studien- und Berufswunsches Lehrer:in. Nutzen Sie solche Reflexionsangebote.

 

CCT - Career Counselling for Teachers

Das CCT bietet neben Informationen und Reportagen über Studium und Beruf eine onlinebasierte Selbsterkundungsmöglichkeit zur Einschätzung der persönlichen Eignung und Motivation für den Beruf als LehrerIn. Die einzelnen "Geführten Touren" sind Bestandteil der Lehramtsausbildung und von den Studierenden im Zusammenhang mit den Praktika zu absolvieren.

FIT für den Lehrberuf

FIT-L (R) ist ein Fragebogen zur Selbsterkundung, der Interessenten am Lehrerberuf dabei unterstützt, sich mit den Anforderungen an die Person des Lehrers/der Lehrerin bekannt zu machen und die persönlichen Voraussetzungen auf diesem Hintergrund zu beurteilen.

SeLF - Selbsterkundung zum Lehrberuf mit Filmimpulsen

Das Beratungstool SeLF des Münchener Zentrum für Lehrerbildung der LMU bietet Kurzfilme sowie daran anschließende Reflexionsfragen mit Feedback und unterstützt darin, sich mit zentralen Aufgaben des Lehrerberufs auseinanderzusetzen und persönliche Vorstellungen und Erwartungen zu hinterfragen.

FIBEL Selbsterkundung

FIBEL - Feedback-Inventar Beruflicher Erstorientierung für das Lehramt

FIBEL ist ein Selbsteinschätzungsverfahren zur Reflexion der beruflichen Eignung für den Lehrberuf. Das Self-Assessment-Instrument soll Lehramtsanwärtern und -anwärterinnen schon früh die Möglichkeit geben, eine Rückmeldung über ihre beruflichen Kompetenzen zu erhalten.