20 Jahre SNW an der Universität Trier

Vom Stenoblock zum Tablet: Seit der Gründung des Sekretärinnen-Netzwerks vor 20 Jahren hat sich der Büroalltag gewandelt. v.l.n.r.: Christin Weil, Gleichstellungsbeauftragte Dorothee Adam-Jager, Heike Christoph-Tömmes, SNW Sprecherin Rosi Wollscheid, Präsident Prof. Dr. Michael Jäckel, Beate Plapper, Anette Weidler, Kanzlerin Dr. Ulrike Graßnick, Katherin Weyandt, Myriam Demuth.

mehr dazu hier und unter Aktivitäten.


Wie alles begann...

Das Sekretärinnen-Netzwerk entstand auf Vorschlag einer Arbeitsgruppe von Sekretärinnen und wurde im Jahr 2000 mit dem ersten Frauenförderpreis der Universität Trier für den nichtwissenschaftlichen Bereich gewürdigt.

Zu unseren Schwerpunkten gehören:

  • Regelmäßige Treffen der Mitglieder des SNW jeden Monat
  • Öffentlichkeitsarbeit (uni-intern und überregional)
  • Initiierung von Tagungen und Fortbildungen zu speziellen Themen für den wissenschaftsstützenden Bereich
  • Gemeinsame Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen und Tagungen auch außerhalb der Universität
  • Netzwerkarbeit: Kontakte universitätsintern (z.B. Personalabteilung) und universitätsextern (z.B. Arbeitsgruppen und Netzwerke anderer Universitäten, Presse, Berufsexperten)
  • Mitarbeit in Gremien und Ausschüssen der Universität

Auf unserer Homepage stellen wir Informationen sowie unsere Erfahrungen und Kenntnisse in verschiedenen Arbeitsbereichen zur Verfügung. Wir wünschen uns rege Mitarbeit aller Kolleginnen/Kollegen.

Unser Anliegen ist, den Erfahrungs- und Informationsaustausch der Mitarbeiter/-innen in den Hochschulsekretariaten untereinander zu unterstützen und das Selbstverständnis unserer Berufsgruppe zu stärken.

Kolleginnen, die sich für unsere Aktivitäten interessieren und/oder mitarbeiten wollen, sind jederzeit herzlich willkommen, an unseren monatlichen Treffen teilzunehmen.

Über unsere bisherigen Aktivitäten können Sie sich hier informieren.