Stundenplan

Damit ihr nachvollziehen könnt wie unser Stundenplan-Vorschlag für Erstsemester zustande kommt und auch für die Zukunft eine Idee habt wie ihr vorgehen solltet, haben wir euch hier eine 5-Punkte-Anleitung zusammengestellt:

1. Studienverlaufsplan

Das erste wichtige Dokument auf dem Weg zum Stundenplan ist der

Studienverlaufsplan WS & SoSe

Dieser enthält eine komplette Übersicht über euer Studium (Start im WS & Start im SoSe), mit allen Modulen und Informationen zu deren gewünschter Abfolge. Bezüglich der Namen der Veranstaltungen gibt es noch leichte Unstimmigkeiten aktuell, welche allerdings in Zukunft beseitigt werden.

Beginn im Wintersemester

Der Plan beginnt im Wintersemester mit der Semesterzahl 1. Anfänger im Sommersemester erhalten einen leicht geänderten Plan. Beide sind unter oben angegebenem Link einsehbar.

Jedes Semester enthält genau soviele Module, dass sich eine Leistungspunktzahl von ungefähr 30 ergibt. Dies ist für Bachelor-Studiengänge von der Akkreditierungskommission so vorgesehen. 

Für Anfänger im Sommersemester, nicht im Wintersemester (!), gibt es noch folgende Wahlmöglichkeit:

Programmierung I oder Ia+b

Da auch die Informatiker Erstsemester im Sommersemester aufnehmen und Programmierung für viele Vorlesungen Vorraussetzung ist, bietet die Informatik Programmierung I nicht nur als komplettes Modul im Wintersemester an, sondern auch als Teil a im Sommer und Teil b im Winter. Es ist also Anfängern im Sommer freigestellt ob sie sich die Arbeit lieber aufteilen oder gleich im Winter die komplette Veranstaltung besuchen.

2. Module

Zu jedem der aufgeführten Module und Modulteile gibt es mindestens eine Veranstaltung. Eine Übersicht über die Module aus den Bereichen BWL & Grundlagen, Wirtschaftsinformatik und Informatik findet Ihr hier.

3. Porta

Nach der Bestimmung der Veranstaltungen müssen diese in Porta (Studienverwaltungssytem) herausgesucht werden unter

https://porta-system.uni-trier.de/

Wie ihr euch dort anmeldet und wie das Portal funktioniert, wird in der entsprechenden Broschüre in euren Immatrikulationsunterlagen erklärt.

Nach erfolgreicher Anmeldung wählt ihr über den Link rechts oben das korrekte Semester aus. Habt ihr dies erfolgreich geändert, könnt ihr im Bereich "Mein Studium" den "Studienplaner" nutzen.

Porta-Referenzen im Fachschafts-Stundenplan

In unserem vorgefertigten Stundenplan (Download s.u.) sind die Veranstaltungsnamen inkl. Zeit und Verantwortlichem hinterlegt. Hier könnt ihr also abgleichen oder eine eigene Suche starten.

Anmeldung zu Veranstaltungen

Anmelden müsst ihr euch in Porta erst einmal fürkeine Veranstaltung, da keine Platzbeschränkungen herrschen. Dennoch ist eine Anmeldung sinnvoll, da ihr so über Stud.IP an die Lehrmaterialien kommt (sofern vom Dozent vorgesehen). Dort wo laut Porta keine Anmeldung möglich ist, ist auch keine nötig.

Tutorien

Zu den Veranstaltungen Führungsprozesse (WiSe) und externes Rechnungswesen (WiSe) bzw. Leistungsprozesse (SoSe) und internes Rechnungswesen (SoSe) werden Tutorien angeboten. Diese sind freiwillig (daher nicht im Modulhandbuch!) und werden von Studenten aus höheren Semestern gehalten um den Vorlesungsstoff zu vertiefen und weitere Übungsaufgaben zu bearbeiten.

Tutorien

Der Stundenplan lässt sich in Porta auch speichern, indem man sich die Veranstaltungen "vormerkt". Wie dies funktioniert, erklärt die Porta-Broschüre oder die Schulungsvideos unter diesen Link.

4. Überprüfen und auswählen

Im letzten Schritt muss ausgewählt werden, welche Veranstaltungen man besucht.

Vorlesungen und Übungen

Geht man nach dem Studienverlaufsplan, so sollte sich eine Leistungspunktzahl von ca. 30 pro Semester ergeben. Diese Zahl wird als Richtwert empfohlen.
Durchaus ist es aber möglich weniger oder mehr Veranstaltungen zu besuchen (siehe z.B. die mögliche Belegung von Programmierung Ia im Sommersemester) und so das Studium zu verlängern oder verkürzen. Generell lassen sich alle Veranstaltungen besuchen, die im aktuellen Semester angeboten werden, auch wenn sie im Verlaufsplan erst später auftauchen. Überschneidungsfreiheit wird jedoch lediglich im Rahmen des Verlaufsplans garantiert.

Tutorien

Es werden zu den unter Punkt 3 aufgeführten Veranstaltungen pro Woche sehr viele Tutoriums-Termine angeboten, von denen man sich einen (also 2 SWS) aussuchen kann.

Hat man nun alle Veranstaltungen ausgesucht und sich bei mehrfach angebotenen Terminen (meist nur bei Übungen und Tutorien) für einen entschieden, muss man lediglich kurz vor Semesterbeginn noch einmal die Korrektheit des Plans überprüfen.