Dr. Anja Peltzer

Vertretungsprofessorin

Raum: C354

Tel.: 0651/ 201-2659

E-Mail: peltzer@uni-trier.de

Sprechstunde: Nach Vereinbarung

 

Lehre

Sommersemester 2020

MA-S World Cinema. Film und Globalisierung
BA-S Einführung in die Mediensoziologie
BA-S Bad Banks: Finanzökonomie im Film
BA-S #reclaimthetruth. Digitale Kommunikation zwischen Fakten und Fiktionen

Wintersemester 2019/2020

MA-S Soziologie digitaler Bewegbildkulturen
MA-S Gründungsnarrative politischer Kultur im Hollywood-Western
BA-S Me, Myself & My Selfie. Identitätskonstruktionsprozesse in (digitalen) Lebenswelten
BA-S Mediale Konstruktionen von Wirklichkeit
VL Digitale Kommunikation

Sommersemester 2019

MA-S #Yolocaust. Erinnerungskulturen in den sozialen Medien
BA-S Einführung in die Mediensoziologie 
BA-S Based on a True Story…Filmanalyse als Gesellschaftsanalyse
BA-S Mediale Gegenwartsdiagnosen. Politik in Serie

Wintersemester 2018/2019

MA-S Film als soziales Gedächtnis.
MA-S Fernsehöffentlichkeit: Politiken des Medialen.
BA-S Digital Literacy
VL Digitale Kommunikation

Forschungsschwerpunkte

  • Film- und Mediensoziologie
  • Medientheorie- und analyse
  • Qualitative Methoden der Sozialforschung: Produkt- und Rezeptionsforschung
  • Ästhetik und Politik Digitaler Kommunikation
  • Wirklichkeitsbezüge audiovisueller Medien
  • Filmöffentlichkeit
  • Mediale Repräsentationen der Finanzökonomie
  • Identität & Medien
  • Popular Culture Studies

Mitgliedschaften

  • Gesellschaft für Medienwissenschaft (Mitglied des Forums ‚Bildung’)
  • Gesellschaft für Populärmusikforschung
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (Sektion Kommunikation und Medien; AG Filmsoziologie)
  • Association for Philosophy and Literature

Gutachtertätigkeiten

  • Zeitschrift für Soziologie
  • Kultursoziologie
  • Human Studies

Publikationen

Monographien

  • Peltzer, Anja & Keppler, Angela (2015): Die soziologische Film- und Fernsehanalyse. Eine Einführung. München: De Gruyter Oldenbourg.
  • Peltzer, Anja (2011): Identität und Spektakel. Der Hollywood-Blockbuster als global erfolgreicher Identitätsanbieter. Konstanz: UVK.

Herausgeberschaften

  • Peltzer, Anja, Lämmle, Kathrin, & Wagenknecht, Andreas (Hg.) (2012): Krise, Cash und Kommunikation. Die Finanzkrise in den Medien. Konstanz: UVK.
  • Rock and Pop in the Movies. Journal zur Analyse von Rock- und Popmusikfilmen. (Redaktionsmitglied)

Aufsätze/Buchbeiträge

  • Peltzer, Anja, & Pilipets, Elena (Abstract angenommen/2020): Die Ironie der Empörung: Affektive Politik im digitalen Afterlife des Ibiza-Videos. In Berliner Debatte Initial #Schwerpunktausgabe 2/2020 (hrsg. von Marc Dietrich, Günther Mey & Martin Seeliger).
  • Peltzer, Anja (im Erscheinen/2020): Echtzeit in Serie? Zur Zeitkultur konvergenter Fernsehformate am Beispiel von GermanysNext Topmodel und dem Neo Magazin Royale. In Dominik Maeder, Herbert Schwaab und Denis Newiak (Hg.): Serienforschung und Fernsehwissenschaft.
  • Peltzer, Anja (2020): ‚Oh mein Gott Druck is so raffiniert!‘ Repräsentation und Rezeption von Sozialen Medien im Alltag Jugendlicher im Funk-Format DRUCK (D, zdfNeo, seit 2018). In Moritz Stock, & Florian Kraus (Hg.). Teen TV. Repräsentationen, Lesarten und Produktionsweisen aktueller Jugendserien. Springer VS, https://doi.org/10.1007/978-3-658-29319-2_10 (S. 219–253).
  • Felcht, Frederike, & Peltzer, Anja (2019): Pandemic Military Culture: Representations of War in Holger-Madsen's Danish Silent Film 'Lay Down Your Arms!' (1914). In Frank Elstermann, & Steffen Bruendel (Hg.): Disasters of War and Violence. Perceptions and Representations from 1914 to the Present. München: Fink Verlag (S. 73–87).
  • Peltzer, Anja (2018): Genregeschichte im Hollywoodkino. In Marcus Stiglegger (Hg.): Handbuch Filmgenres. Geschichte – Ästhetik – Theorie. Springer Reference Geisteswissenschaften, doi.org/10.1007/978-3-658-09631-1_16-1 (1–19).
  • Peltzer, Anja (2018): Das Genre Kriegsfilm. In Alexander Geimer, Carsten Heinze, & Rainer Winter (Hg.): Handbuch der Filmsoziologie. Springer Reference Sozialwissenschaften. Springer VS, doi.org/10.1007/978-3-658-10947-9_48-1 (1–20).
  • Keppler, Angela, & Peltzer, Anja (2018): Film- und Fernsehanalyse. In Leila Akremi, Nina Baur, Hubert Knoblauch & Boris Traue (Hg.): Interpretativ Forschen. Ein Handbuch für die Sozialwissenschaften. Juventa, (S. 741–774).
  • Keppler, Angela, & Peltzer, Anja (2018): Methoden der Filmsoziologie. In Alexander Geimer, Carsten Heinze, & Rainer Winter (Hg.): Handbuch der Filmsoziologie. Wiesbaden: Springer VS-Verlag, in: https://doi.org/10.1007/978-3-658-10947-9_25-1 (S. 1-17).
  • Neumann-Braun, Klaus, & Peltzer, Anja (2017): Strukturanalytische Rezeptionsforschung. In Lothar Mikos, & Wegener, Claudia (Hg.): Qualitative Medienforschung. Ein Handbuch. Konstanz: UVK/UTB.
  • Peltzer, Anja (2016): Bipolare Bilder. Zum Verhältnis von Raum, Indexikalität und Überwachung in der Fernsehserie Homeland. In Jochen Schuff, & Martin Seel (Hg.): Rechtfertigungsnarrative: Terror und Krieg im Kino (S. 201–214). Frankfurt a. M.: Campus Verlag. 
  • Peltzer, Anja (2015): Voodo Rhythm. The Gospel of Primitive Rock'n'Roll. In: Rock and Pop in the Movies. Journal zur Analyse von Rock- und Popmusikfilmen. Nr. 4.
  • Peltzer, Anja (2015): Die Ästhetik des Beiläufigen. Zur Gewaltdarstellung in Coens True Grit. In Angela Keppler, Frederike Popp & Martin Seel: Gesetz und Gewalt im Kino.
  • Peltzer, Anja (2015): No Guns, No Rules – Just Pure Capitalism! Hollywood’s Representations of Wall Street. In Jostein Gripsrud & Graham Mudock (Eds.), Money Talks: Media Representations of Capital. Intellect.
  • Peltzer, Anja (2013): 'Gute Frage!' Populäre Inszenierungen von Frage-Antwort-Strategien auf Pressekonferenzen im Bereich der Popmusik. In Dietrich Helms, & Thomas Phleps (Hg.): Ware Inszenierungen: Performance, Vermarktung und Authentizität in der populären Musik.(S. 81-98). Bielefeld: transcript.
  • Peltzer, Anja (2013): Filmische Spekulationen. Zur Inszenierung der Finanzkrise im Kino. In Martin Wengeler, & Alexander Ziem (Hg.): Sprachliche Konstruktionen von Krisen: Interdisziplinäre Perspektiven auf ein fortwährend aktuelles Phänomen (S. 111-127). Bremen: Hempen Verlag.  
  • Peltzer, Anja (2012): Identität für Alle! Der Blockbuster als global erfolgreicher Identitätsanbieter einer Weltgesellschaft. Rabbit Eye – Zeitschrift für Filmforschung, Nr. 002
  • Peltzer, Anja (2012): Return to Sender? Kulturelle und politische Adaptionsprozesse hollywoodscher Identitätsangebote. In Stephan Moebius, Carsten Heinze, & Dieter Reicher (Hg.): Perspektiven der Filmsoziologie (S. 199-219). Konstanz: UVK.
  • Peltzer, Anja, Lämmle, Kathrin, & Wagenknecht, Andreas (2012):  Die Finanzkrise in den Medien. Eine Einleitung. In dies. (Hg.): Krise, Cash und Kommunikation. Die Finanzkrise in den Medien (S. 9–20). Konstanz: UVK.

Rezensionen

  • Doehring, André (2011): Musikkommunikatoren. Berufsrollen, Organisationsstrukturen und Handlungsspielräume im Popmusikjournalismus. Bielefeld: transcript, besprochen in: SAMPLES 11(2012), S. 1-6.
  • Pundt, Christian (2008). Medien und Diskurs: Zur Skandalisierung von Privatheit in der Geschichte des Fernsehens. Bielefeld: transcript, besprochen in: Publizistik, 3/2010, S. 327-328.
  • Mikos, Lothar, & Wegener, Claudia (Hg.) (2005). Qualitative Medienforschung: Ein Handbuch. Konstanz: UVK, besprochen in: Rundfunk und Geschichte 31(3/4), 2005.
  • Kurt, Ronald (Hg.) (2004). Hermeneutik: Eine sozialwissenschaftliche Einführung. Konstanz: UVK, besprochen in: Rundfunk und Geschichte 31(1/2), 2005.

Vorträge

2.4.2020
Von der Fiktion als Tatsache. Zu den Wirklichkeitsbezügen fiktionaler Medien am Beispiel des Kriegsfilms
Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung ‚Audiovisuelle Medien der Dokumentation‘ (Prof. Dr. Angela Keppler und Dr. Andreas Wagenknecht) am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Universität Mannheim.

19.–20.12.2019
Die filmische (Re-)Konstruktion von Wirklichkeit. Eine filmsoziologische Analyse von Capote (Miller 2005)
Vortrag beim 6. Treffen der AG Filmsoziologie an der Justus-Liebig Universität Gießen.

3.7.2019
Im Jenseits von Gesellschaft. Zur (De-)Konstruktion normativer Ordnungen in Sean Penns Into the Wild, 
Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung ‚Into the Wild. Eine Einführung in die Gesellschaft‘ (Prof. Dr. Jörn Ahrens) am Institut für Soziologie, JLU Gießen.

29.5–2.6.2019
The Truth About Being Fake. A Case Study on the Ontological Status of Digital Culture
Vortrag im Rahmen der Konferenz ‚Truth, fiction, illusion – worlds & experience‘ von der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt’ (AAU) Association for Philosophy and Literature (APL) & Theory, Culture, and Society (TCS) an der Justus-Liebig Universität Gießen.

13.–14.12.2018
Gesellschaftsfiktionen. Zur empirischen Relevanz filmsicher Fiktionen für die Soziologie
Vortrag beim 4. Treffen der AG Filmsoziologie an der Justus-Liebig Universität Gießen.

24.–28.09.2018
Komplexe Handlungen & dynamische Öffentlichkeiten: Zum Verhältnis von Raum, Zeit und Interaktion in vernetzten Medienwelten
Einführungsvortrag beim 39. Kongresses für Soziologie der DGS in die Sektionsveranstaltung der Sektion Medien- und Kommunikationssoziologie an der Georg-August-Universität Göttingen, zusammen mit Prof. Dr. Udo Göttlich.

28.07.2018
Die soziologische Film- und Fernsehanalyse
Workshop im Rahmen des 14. Berliner Methodentreffens, Freie Universität Berlin.

08.06.2018
Fernsehzeiten? Zur chronologischen Ordnung und den Wirklichkeitsbezügen eines Leitmediums im Wandel.
Vortrag im Rahmen der Workshops "Serienforschung und Fernsehwissenschaft", Potsdam.

10.11.2017
Youtube – Alles besser als Fernsehen!?
Gastvortrag im Rahmen der Stiftungsakademie Sparkasse Starkenburg für Kinder und Jugendliche

10.10.2017
Gewalt ist nicht schwarz-weiß. Authentisierungsstrategien von Gewalt in der filmischen Adaption des Frank-Miller-Comics 'Sin City'.
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Literaturverfilmungen. Adaption und Interpretation" der philosophischen Fakultät an der Universität Mannheim.

22.07.2017
Die soziologische Film- und Fernsehanalyse
Workshop im Rahmen des 13. Berliner Methodentreffens, Freie Universität Berlin.

29.04.2017
Youtube?! Alles besser als Fernsehen?
Vortrag im Rahmen der Kinder-Uni an der Universität Mannheim

09.10.2015
Sense of Doubt: Imaginative Dokumentationen struktureller Gewalt Podiumsdiskussion u.a. mit Sebastian Diaz-Morales, Rosangela Rennó und Dr. Jochen Schuff (Universität Frankfurt a.M.) im Rahmen der Videoausstellung ‚Sense of Doubt. Wider des Vergessens‘ und der B3 Biennale des bewegten Bildes, Frankfurt a. M. & Offenbach.

03.07.2015
Epidemic Military Culture: Holger-Madsen’s Film Lay Down Your Arms (DK 1914)
Co-Presentation together with Prof. Dr. Frederike Felcht (Frankfurt), Annual Conference of the Frankfurt HumanitiesResearch Centre ‚The Disasters of Violence, War and Extremism 1813–2015‘, Goethe University Frankfurt am Main.

26.06.2015
Das Wissen der Filme. Zum Beitrag der Wissenssoziologie für die Filmsoziologie
Vortrag beim 2. Treffen der AG Filmsoziologie an der Universität Hamburg. 

09.05.2015
Copy and Taste. Zum Verhältnis von Wiederholung und Authentizität in der Populärkultur. Vortrag im Rahmen des Festivals ‚Supercopy. Festival der Samplingkultur’, Mannheim.

13.11.2014
Spekulative Narrationen. Zur Aufarbeitung der Finanzkrise im Kino
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Kino und Krise" des Instituts für Soziologie, Justus-Liebig-Universität Gießen.

15.03.2014
There’s no place like home. Zum Status der Bilder in der Serie Homeland.
Workshop 'Rechtfertigungsnarrative: Terror und Krieg im Kino' des Exzellenzclusters Normative Orders an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

16.01.2014
Wenn Gewalt Geschichte wird. Zum Verhältnis von Gesetz und Gewalt in True Grit.
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Gesetz und Gewalt im Kino" des Exzellenzclusters Normative Orders an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

06.12.2013
Die Krise der Narration im zeitgenössischen Kino. Das Genre des 'Mindfuck' zusammen mit Alexander Geimer und Tina Weber, 1. Treffen der AG Filmsoziologie an der Universität Hamburg.

23.11.2012
Arbeit am Alltag - Wie Reality TV Fakten schafft!
Einführungsvortrag für den gleichnamigen Workshop zusammen mit Axel Schmidt und Daniel Klug an der Universität Basel.

05.10.2012
The Good, the Bad and the Broker. Die Inszenierung des Spekulanten im Gegenwartskino
Jahrestagung der GfM zum Thema "Spekulation" an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

05.10.2012
The World is not enough: Vielfalt und Zusammenhalt der Filmsoziologie
Einführungsvortrag beim 36. Kongresses für Soziologie der DGS in der Sektionsveranstaltung der Sektion Medien- und Kommunikationssoziologie an der Universität Bochum / Dortmund, zusammen mit Tina Weber.

02.08.2012
Die Finanzkrise im Film
Vortrag im Rahmen der Reihe "Lecture & Film" des deutschen Filmmuseum in Frankfurt am Main

09.03.2012
Wer hat Angst vor Gordon Gekko? Eine komparative Analyse der Börse im Kino, Tagung der Universität Trier „Sprachliche Konstruktionen sozial- und wirtschaftspolitischer Krisen in der Bundesrepublik von 1973 bis heute“

25.11.2011
Krise, Cash und Kommunikation - eine Einführung in die mediale Darstellung der Finanzkrise zusammen mit Kathrin Lämmle M.A. und Dr. Andreas Wagenknecht.
Einführungsvortrag für die Konferenz "Krise, Cash & Kommunikation – Analysen zur Darstellung der Finanzkrise in den Medien" an der Universität Mannheim

19.11.2011
'The subtle Message' – Eine kritische Diskursanalyse von Popkultur und PR oder wie viel Öffentlichkeitsarbeit braucht ein Popsong?
22. Arbeitstagung des Arbeitskreis Studium Populärer Musik zu "Populäre Inszenierungen / Inszenierungen des Populären in der Musik", Paderborn

07.07.2011
Von Gewalt gezeichnet. Zur Darstellung & Authentizität von Gewalt in Sin City
Gastvortrag an der Fakultät VI, Institut für Soziologie, TU Berlin

31.03. - 02.04.2011
Casino Total. Zur Darstellung globaler Finanzökonomie im Gegenwartskino
24. FFK am Seminar für Filmwissenschaft, Zürich

25. - 27.03.2011
Return to Sender? Kulturelle und politische Adaptionsprozesse hollywoodscher Identitätsangebote in Regionalkulturen
Film zwischen Welt- und Regionalkultur. Aktuelle Perspektiven der Filmsoziologie, Sektion Kultursoziologie, Graz

21.- 24.01.2010
Public Enemies & Global Heros. Zur Konstruktion der Identitätsangebote im global erfolgreichen Blockbuster-Kino
4. Kolloquium für Nachwuchswissenschaftler/innen des 15. Internationalen Bremer Symposiums zum Film, Bremen

FSS 2008
Gewalt im Kriegsfilm – Grenzgänge filmischen Erzählens Gastvortrag im Rahmen der VL "Mediale Gewalt" von Prof. Dr. Angela Keppler, Universität Mannheim

17. - 19.03.2008
Do I have an original thought in my head? - Zur Mediatisierung personeller Identität am Beispiel von Spike JonzesAdaptation
21. FFK an der Bauhaus-Universität , Weimar

Konferenzen

07.–08. Februar 2020 Beyond the Frontier. Zur Aktualität des Western in der Kultur der Gegenwart

Interdisziplinäre Konferenz an der Universität Trier zusammen mit Prof. Dr. Jörn Ahrens (Universität Gießen).

10.–11.10.2019 Medien als Dinge denken. Zur Materialität des Digitalen.

Jahrestagung der Sektion Medien- und Kommunikationssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen, zusammen mit Prof. Dr. Nicole Zillien (Universität Gießen), Prof. Dr. Udo Göttlich (Zeppelin Universität, FN) und Prof. Dr. Matthias Wieser (Universität Klagenfurt).

24.–28.09.2018 Komplexe Handlungen & dynamische Öffentlichkeiten: Zum Verhältnis von Raum, Zeit und Interaktion in vernetzten Medienwelten

Sektionsveranstaltung der Medien- und Kommunikationssoziologie beim 39. Kongresses für Soziologie der DGS an der Georg-August-Universität Göttingen, zusammen mit Prof. Dr. Udo Göttlich (Zeppelin Universität, FN).

30.–01.04.2015 Film- und fernsehwissenschaftliche Kolloquium (FFK)

Workshop für den wissenschaftlichen Nachwuchs organisiert zusammen mit Madeline Dahl, Dr. Sophie G. Einwächter, Felix Kirschbacher, Dr. Sven Stollfuß und Dr. Andreas Wagenknecht an der Universität Mannheim.

05.12.2014 Mediale Wirklichkeit: Ansätze und Perspektiven einer sozialwissenschaftlichen Film- und Fernsehwissenschaft

Workshop und Roundtables u.a. mit Prof. Dr. Alois Hahn, Prof. Dr. Friedrich Krotz, Prof. Dr. Georg Soeffner, Prof. Dr. Rainer Winter, organisiert am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft zusammen mit Madeline Dahl, Dr. Sophie G. Einwächter und Maike Klüber.

23.–24.11.2012 Arbeit am Alltag – Wie Reality TV Fakten schafft!

Workshop für den wissenschaftlichen Nachwuchs organisiert zusammen mit Prof. Dr. Angela Keppler (Universität Mannheim), Prof. Dr. Klaus Neumann-Braun (Universität Basel), Dr. habil. Axel Schmidt (Universität Basel) & Dr. Daniel Klug (Universität Basel), am Seminar für Medienwissenschaft, Universität Basel.

05.10.2012 Dokumentarische Spekulationen: Mediale Aufklärungsversuche der Finanzkrise 2008/2009 in Fernsehen, Film und Internet

Panel auf der GfM–Jahrestagung ‚Spekulation’ zusammen mit Dr. Ralf Adelmann (Universität Paderborn), Prof. Dr. Jens Eder (FFH Potsdam) und Prof. Dr. Angela Keppler (Universität Mannheim).

05.10.2012 The World is not enough: Vielfalt und Zusammenhalt in der Filmsoziologie

Sektionsveranstaltung der Medien- und Kommunikationssoziologie auf dem DGS–Kongress 2012 zusammen mit Prof. Dr. Angela Keppler (Universität Mannheim), Prof. Dr. Rainer Winter (Universität Klagenfurt), Dr. Carsten Heinze (Universität Hamburg) und Dr. Tina Weber (TU Berlin).

25.–26.11.2011 Krise, Cash & Kommunikation – Analysen zur Darstellung der Finanzkrise in den Medien

Konferenz für den wissenschaftlichen Nachwuchs an der Universität Mannheim zusammen mit Dr. Kathrin Lämmle und Dr. Andreas Wagenknecht (beide Universität Mannheim).

18.05.2011 THE GREEN WAVE: Die Wirklichkeit des Widerstands

Filmgespräch mit dem Regisseur Ali Samadi Ahadi, Prof. Dr. Martin Seel (Universität Frankfurt) und der Journalistin Yalda Zarbakhch im Odeon-Kino, Mannheim.

27.11.2008 Vom Gehen und Bleiben: Der Ort als KunstStück in Zeiten der Globalisierung.

Podiumsdiskussion mit Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller, Regisseurin Sung-Hyung Cho und Architekt Michael Hofstätter, organisiert und moderiert zusammen mit Jun.-Prof. Dr. Frederike Felcht (Universität Frankfurt a.M.).

12.–14.06.2008 The Thrill of the Still: Analyzing Global Processes between Immobility and Mobility

Internationalen Konferenz des Promotionskollegs ‚Formations of the Global’ an der Universität Mannheim.

Curriculum Vitae

  • Seit 2018 _ Vertretung der Soziologie-Professur für Konsum- und Kommunikationsforschung, Universität Trier
  • 2018 _  Secundo Locco (b), W2–Professur für Mediensoziologie, Justus-Liebig-Universität Gießen

  • Seit 2017 _ Vorstandsmitglied der Sektion Medien- und Kommunikationssoziologie, DGS

  • 2016 _ Elternzeit

  • 2015 _ Ernennung zur Akademischen Rätin auf Zeit, Universität Mannheim

  • Seit 2013 _ Redaktionsmitglied Rock and Pop on the Screen. Journal zur Analyse von Rock- und Popmusik in Digitalen Kulturen

  • 2013 _ Elternzeit

  • 2012 _ Ernennung zur akademischen Rätin a.Z.

  • 2011 _ Preis für hervorragende Arbeiten des wissenschaftlichen Nachwuchses (Stiftung für Kommunikations- und Medienwissenschaft, MA)

  • 2010 _ Promotion bei Prof. Angela Keppler und Prof. Frank Brettschneider an der Universität Mannheim 

  • 2008 _ Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Angela Keppler (Medien- und Kommunikationswissenschaft, Universität Mannheim)

  • 2006-2008 _ Stipendiatin des Promotionskollegs "Formations of the Global: Globalisierung aus kulturwissenschaftlicher Perspektive", Universität Mannheim

  • 2005 _ Stipendiatin im Rahmen des Programms Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre - Frauenförderung aus dem Hochschul- und Wissenschaftsprogramm (HWP), Universität Augsburg

  • 2004-2006 _ Lehrbeauftragte im Fach Kommunikationswissenschaft (Prof. Dr. Frank Brettschneider) und Lehrbeauftragte im Fach der Europäischen Kulturgeschichte (Prof. Dr. Silvia Serena Tschopp), beides an der Universität Augsburg

  • 2002-2004 _ Freie Mitarbeiterin, Bayerischer Rundfunk

  • 1996-2002 _ MA-Studium Medienpädagogik, Kommunikationswissenschaft und Germanistik an der Universität Augsburg (Abschluss, sehr gut) und Studium der Germanistik, Philosophie und Psychoanalyse an der Goethe-Universität, Frankfurt am Main