1. Juristische Prüfung: Schwerpunktbereichsprüfung

Gemäß § 5d Abs. 2 Satz 4 DRiG und § 3 JAG RLP besteht die erste Prüfung aus einer staatlichen Pflichtfachprüfung und einer universitären Schwerpunktbereichsprüfung. Die universitäre Schwerpunktbereichsprüfung fließt zu 30 % in die Gesamt-Examensnote ein.

Der Anmeldeschluss zu den Klausurkampagnen im Schwerpunktexamen ist wie bei den Pflichtfachprüfungen jeweils am 02. Januar und am 01. Juli. Für die Prüfungsseminare erfolgt eine gesonderte Bekanntgabe über Homepage und Aushänge vor C 16 und in den Aushangkästen des Fachbereichs.

Jede/r Studierende muss sich für einen Schwerpunktbereich (SPB) seiner Wahl entscheiden (zur Anmeldung siehe unten). Die Lehrveranstaltungen in den Schwerpunktbereichen  -  insgesamt 16 SWS, die zwischen dem 5. und 8. Fachsemester gehört werden müssen  -  dienen der Ergänzung des (Pflichtfach-)Studiums, der Vertiefung der mit ihnen zusammenhängenden Pflichtfächer sowie der Vermittlung interdisziplinärer und internationaler Bezüge des Rechts. Ziel der Ausbildung im Schwerpunktbereich ist es, eine frühzeitige fachliche Spezialisierung zu ermöglichen und dadurch die Berufsaussichten der Absolventen zu verbessern. Ferner soll den einzelnen juristischen Fakultäten die Möglichkeit gegeben werden, ein besonderes Profil zu bilden und sich dadurch von den anderen Fakultäten abzugrenzen. Die Fakultäten entscheiden deshalb selbst darüber, welche Schwerpunktbereiche sie anbieten.

In Trier werden folgende acht Schwerpunktbereiche angeboten:

SPB
Gegenstand
1

Grundlagen der europäischen Rechtsentwicklung [mehr ... ]

Teilschwerpunkt I: Entwicklung des Privatrechts

Teilschwerpunkt II: Entwicklung des Rechts der Neuzeit
2
Unternehmensrecht [mehr ...]
3
Arbeits- und Sozialrecht [mehr ... ]
4Wirtschafts- und Steuerstrafrecht
sowie Europäisches und Internationales Strafrecht [mehr ...]
5Umwelt und Infrastruktur [mehr ...]
6Europäisches und internationales Recht
Teilschwerpunkt I: Internationales Handels- und Wirtschaftsrecht [mehr ... ]
Teilschwerpunkt II: Völker- und Europarecht [mehr ... ]
7Deutsches und Internationales Steuerrecht [mehr ...
8Recht der Informationsgesellschaft und des Geistigen Eigentums [mehr...]

RechtsgrundlagenDie für die Schwerpunktbereichsprüfung relevanten Rechtsgrundlagen finden Sie hier.
SPB-Studium
  • Anmeldung zum/ Änderung SPB-Studium nach § 13 Abs. 3 TStudPO.
  • Frist:
    Die Anmeldefrist zum Schwerpunktstudium ist jeweils der 31.05. für das Sommersemester, bzw. der 30.11. für das Wintersemester.
    Die Anmeldung sollte ab dem 5. Semester erfolgen.
  • Abgabe des ausgefüllten und unterschriebenen Formulars zu den Sprechzeiten im Prüfungsamt, C 16 oder Einwurf in Postfach C5 im Dekanatsflur.

SPB-Prüfung

(Klausur/en)

Termine

SPB-Prüfung

(Seminare)

Zeugnisse und eingereichte Unterlagen

Die zur Prüfungsanmeldung einzureichenden Unterlagen sowie die Zeugnisse werden nicht zugeschickt, sondern müssen nach Abschluss der Prüfung persönlich im Prüfungsamt (C 16) während der Sprechzeiten abgeholt werden.

Die Seminarzeugnisse des Sommersemesters 2017 können ab sofort im Prüfungsamt (C 16) während der Sprechzeiten abgeholt werden.

Die Schwerpunktbereichszeugnisse des Termins F 17 können ab sofort zu den Sprechzeiten im Prüfungsamt C 16 abgeholt werden.