Informationsveranstaltung zum Weiterbildungsstudiengang

Fragen zum Weiterbildungsangebot der Universität Trier werden am Mittwoch, dem 08.12.2021, VIA ZOOM beantwortet

Seit dem Wintersemester 2018/19 wird an der Universität Trier der Weiterbildungsstudiengang Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie angeboten. Absolvent:innen dieser Weiterbildung können selbstständig Psychotherapien mit Kindern und Jugendlichen mit psychischen Störungen und deren Bezugspersonen durchführen und die Therapien mit den Kostenträgern abrechnen.

Zulassungsvoraussetzung für den Weiterbildungsstudiengang ist ein Diplom- oder Master-Abschluss in Psychologie, Pädagogik, Sozialpädagogik oder eine gleichwertige Qualifikation. Bewerbungen sind fortlaufend möglich.

Bei einer Informationsveranstaltung am 08.12.2021 werden Fragen beantwortet, beispielsweise zum Aufbau des Studiengangs, zur Bewerbung, zu den Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten wie auch zu den Berufsaussichten. Außerdem sollen Möglichkeiten der Promotion, der Mitarbeit in der Forschungsambulanz oder in Projekten angesprochen werden. Die Infoveranstaltung findet um 17:00  Uhr VIA ZOOM statt.

Um Anmeldung per E-Mail wird bis zum 03.12.2021 gebeten: lehrekijuuni-trierde


!! Aktueller Hinweis !!

Gesprächsangebot für betroffene Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene der Unwetterkatastrophe vom 16.07.21

Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern,

seit letzter Woche sind viele Menschen von der Hochwasserkatastrophe in Trier und Umgebung betroffen. Viele Familien, Kinder und Jugendliche haben Ihr Zuhause verloren und Furchtbares mitansehen müssen.

Die Psychotherapieambulanz für Kinder und Jugendliche bietet kurzfristige Krisengespräche für betroffene Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene über Video oder vor Ort an.

Hierfür melden Sie sich unter folgender Nummer  0651/201-3655.

Darüber hinaus bietet der Opferbeauftragte der Landesregierung Rheinland-Pfalz psychosoziale Unterstützung unter folgender Hotline-Nummer an 0800 001 0218, sowie Informationen zu vermissten Personen und Versicherungsfragen.

Weitere Informationen auch in verschiedenen Sprachen finden Sie auf der Seite der Landespsychotherapeutenkammer RLP unter:

LPK RLP: Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz: Informationen und psychosoziale Hilfe für Betroffene (lpk-rlp.de)