Mittelalterliche Geschichte mit Schwerpunkt in der Jüdischen Geschichte

Die Juniorprofessur in der Mittelalterlichen Geschichte mit Schwerpunkt in der Jüdischen Geschichte hat die Aufgabe, die in Trier etablierte und international renommierte jüdische Geschichte zu stärken. In der Lehre geschieht dies so, dass eine fundierte Ausbildung der Studierenden in allen, auch den lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengängen gewährleistet ist. JProf. Dr. Andreas Lehnertz und Frau Sophia Schommer M.Ed. bieten ein vielfältiges Programm von Lehrveranstaltungen an.


Die Forschungsschwerpunkte der Juniorprofessur liegen in der gesamten Breite der mittelalterlichen Jüdischen Geschichte und werden durch Themen in der allgemeinen mittelalterlichen Geschichte ergänzt. Aktuell schreibt JProf. Dr. Andreas Lehnertz an einem Buch zu „Jüdischen Handwerksleuten im mittelalterlichen Aschkenas“ und Frau Sophia Schommer M.Ed. an ihrem Promotionsvorhaben zu Thema „Port Jews. Sephardische Juden auf der Apenninenhalbinsel im Spätmittelalter und im 16. Jahrhundert.“
 

Aktuelles

Laufende Ausstellung

In and Out – Between and Beyond. Jüdisches Alltagsleben im mittelalterlichen Europa. Sonderausstellung in Kooperation mit der Hebrew University Jerusalem und zeitgenössischen israelischen Künstlern

Zugang zum virtuellen Rundgang hier

weitere Informationen finden Sie hier

Vortrag @ Alte Synagoge, Erfurt

JProf. Dr. Andreas Lehnertz, Universität Trier:

Der Erfurter Judeneid und andere Interreligiöse Eide im mittelalterlichen Europa

27. Februar 2024, 18.30 Uhr

mehr Infos finden Sie hier