Fachbereichs-Nachrichten

Anmeldung zur Jubiläums-Feier: 50 Jahre Juristenausbildung in Trier

50 Jahre Juristenausbildung in Trier

Im November 2025 kann der Fachbereich auf 50 Jahre Juristenausbildung in Trier (in neuerer Zeit) zurückblicken.

Dies wollen wir mit einem besonderen Festakt am 21./22.11.2025 begehen.

Sie haben in Trier Jura studiert, am Fachbereich gearbeitet, promoviert, habilitiert, gelehrt, fühlen sich uns besonders verbunden und möchten dieses Jubiläum mit uns feiern?

Dann schreiben Sie uns eine Mail an jura50jahreuni-trierde und lassen sich für den Einladungsverteiler registrieren.

Wir lassen Ihnen dann im Laufe des Jahres 2025 die weiteren Informationen und Anmeldeunterlagen zukommen – wir freuen uns auf Sie!

Karriere-Events der Universität Trier 19.+ 20. Juni 2024

Karriere Tage

Praktika, Referendariate, Berufseinstieg, Studi-Jobs und mehr! Hier finden Sie das aktuelle Veranstaltungsangebot, insbesondere die Aussteller am Fakultätskarrieretag Jura.

Schnuppertage der internationalen Rechtsstudien (FFA)

Sie haben Interesse an einem Jurastudium?

Am Montag, 13.05 und Montag 10.06.2024 veranstalten die Internationalen Rechtsstudien (FFA) iVm dem Bachelor International Legal Studies (LL.M.) Schnuppertage mit vielen Infoveranstaltungen zum Jurastudium (Bachelor, ILS Bachelor und Staatsexamen) am Campus der Universität Trier.

Am Dienstag, 28. und Mittwoch, 29.05. findet zudem ein digitales Schnupperstudium für alle Interessierten statt.

5. Trierer Arbitration Moot Lehrstuhl Prof. Kleinschmidt

In Zusammenarbeit mit ELSA-Trier e.V. veranstaltet der Lehrstuhl von Herrn Prof. Kleinschmidt in diesem Sommersemester den fünften Trierer Arbitration Moot. Am 16.05. um 13:00 Uhr findet im Raum B 19 eine Infoveranstaltung hierzu statt, die den Ablauf des Arbitration Moot erläutert. Weitere Informationen entnehmen Sie dieser Datei.

Save the Date

Gedächtnisfeier

Gedächtnisfeier für Herrn Prof. Dr. Peter Krause
am Freitag, 21. Juni 2024 um 15 Uhr c.t. in HS 6

 

 

 

Jurios berichtet über die Einführung des Bachelor "International Legal Studies"

Jurios-Artikel zum Thema pseudonymisierte E-Klausuren an der Uni Trier

Trier führt pseudonymisierte E-Klausuren im Jurastudium ein - Statement unserer Dekanin

Dekanin

Der Fachbereich Rechtswissenschaften in Trier digitalisiert das Jurastudium konsequent weiter.
In den Großen Übungen werden die Klausuren nun als E-Klausuren und pseudonymisiert geschrieben. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die (derzeit noch optionale) E-Klausur erleichtert den Studierenden das Schreiben. Die Pseudonymisierung beugt möglichen Voreingenommenheiten bei der Korrektur vor.

Trier war bereits der erste deutsche Standort mit vollständig digitalem Staatexamen im Staatsteil und im Schwerpunkt. Die digitalen Klausuren während des Studiums bereiten nun optimal auf das Examen vor.

                                                   

                                                 Antje von Ungern-Sternberg, Dekanin

Stellungnahme unserer Dekanin zum Schreiben der Fachschaft vom 24.11.2023 an das Land Rheinland-Pfalz

Dekanin von Ungern Sternberg

“Der Fachbereich Rechtswissenschaft freut sich über den Einsatz der Fachschaft für unsere juristische Bibliothek. Aufgrund verschlechterter finanzieller Rahmenbedingungen waren wir 2023 in der Tat gezwungen, Print- und Digitalangebote abzubestellen. Unser Motto lautete hierbei „Inhalte vor Fernzugriff“. Wir wollen unsere Bibliothek als einen Ort bewahren, an dem alle relevanten juristischen Inhalte verfügbar sind – und dies ist uns in Trier auch gelungen. Allerdings appellieren auch wir angesichts der schwierigen Lage der Universitäten an das Land, seiner Pflicht nachzukommen, für eine hinreichende und verlässliche Finanzierung der Universitäten Sorge zu tragen.”

                                                                                  Trier, den 27. November 2023,

                                                                               Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg
                                                                      Dekanin des Fachbereichs Rechtswissenschaft

Berichte aus der Welt - Ann-Sophie Weber in Lyon

Ann-Sophie Weber in Lyon

Wissenschafltiche Mitarbeiterin Ann-Sophie Weber (Lehrstuhl von Ungern-Sternberg) war im Sommer in Lyon für einen Erasmus-Lehraufenthalt an der Université catholique de Lyon. Im Interview erzählt sie, wie ihr der Aufenthalt in Lyon gefallen hat! 

Verein Studentische Rechtsberatung Trier im Gespräch mit dem Trierischer Volksfreund

SRT

Die Studentische Rechtsberatung Trier bietet kostenlose Rechtsberatung auf dem Gebiet des Zivilrechts für jedermann an. Studierenden der Rechtswissenschaften bietet der Verein die Möglichkeit, sich neben dem Studium als Rechtsberaterinnen und -berater praktisch zu engagieren. Die Volljuristinnen und -juristen unserer Partnerkanzlei unterstützen dabei im Beratungsprozess. Vorstandsvorsitzende Silvia Giegbefumwen (im Bild links neben der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Lilia Luja) und (Mit-)Gründer Simon Peters haben im Interview mit dem Trierer Volksfreund erklärt, was der Verein alles macht.

Bild: Trierischer Volksfreund

Stellungnahme der Dekanin zum Auslaufen des Fernzugangs für die Datenbanken Beck Online und Juris

Dekanin Frau Prof. von Ungern-Sternberg

"Der Fachbereich V hat sich dazu entschlossen, den Fernzugang für die Datenbanken Beck Online und Juris für Studierende Ende 2023 auslaufen zu lassen. Für uns war bei dieser Entscheidung Folgendes ausschlaggebend:

 

1. Wir wollen unsere Studierenden bestmöglich mit Ressourcen und Literatur versorgen. Hierfür sind Datenbanken, Zeitschriften und Bücher (in gedruckter wie elektronischer Form) wichtig, die allesamt viel Geld kosten. Der Fernzugriff für Beck Online und Juris ist enorm teuer. Mit dem Auslaufen können wir dieses Geld für wichtige Datenbanken, Zeitschriften und Bücher ausgeben, die sich sonst nicht finanzieren ließen. Zugleich haben alle Studierenden im Uninetz weiterhin Zugriff auf Beck Online und Juris.

 

2. Der Fernzugriff war für die Corona-Zeit vorgesehen. Wir wollen zur Präsenz-Universität zurückkehren. Das Jurastudium lebt von Gespräch und Austausch vor Ort – in der Vorlesung, in den Arbeitsgemeinschaften und Übungen, in der Mensa, bei anderen universitären Fach- und Freizeitaktivitäten. Das Arbeiten in der Bibliothek gehört zum Präsenz-Studium dazu. Wir wollen die Bibliothek wieder zu einem zentralen Lern- und Aufenthaltsort machen. Daher auch unser Einsatz für ausgeweitete Öffnungszeiten, sichtbare Digitalangebote vor Ort und gute Arbeitsbedingungen in der Bibliothek.

 

3. Schließlich können Studierende auch die Digitalangebote der Großregion nutzen."

 

                                  Antje von Ungern-Sternberg, Dekanin des Fachbereichs Rechtswissenschaft

 

 

Antrittsvorlesung

Antrittsvorlesung von Herrn Univ.-Prof. Dr. Carsten Fischer

am Freitag, 01. Dezember 2023

 

Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Peter Reiff

Der Fachbereich V - Rechtswissenschaft lädt ein zur Abschiedsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Peter Reiff

am Freitag, 24. November 2023 um 16 Uhr c.t. in HS 6

"Die DIN Norm 77230 und die Haftung des Versicherungsvermittlers"

 

Zweiter rheinland-pfälzischer Insolvenzrechtstag

Das Rheinland-pfälzische Zentrum für Insolvenzrecht und Sanierungspraxis (ZEFIS), ein Gemeinschaftsinstitut der Universität Trier und mehrerer anderer rheinland-pfälzischer Hochschulen, lud zum zweiten Mal zum „Insolvenzrechtstag Rheinland-Pfalz“ nach Mainz. Landesjustizminister Mertin freute sich in seiner Eröffnungsansprache über ein hochkarätiges neues Angebot für den fachlichen Austausch in einem wichtigen Rechtsgebiet. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Hans-Friedrich Müller von der Universität Trier diskutierten sodann sechs Referentinnen und weitere 60 Tagungsteilnehmer:innen über aktuelle Rechtsfragen und Praxisprobleme der Insolvenzabwicklung. [mehr ....]

Insolvenzrechtstag2023

Diskussionsveranstaltung zum Prozessrecht beim EuGH - sollten/können unbeteiligte Mitgliedsstaaten Einfluss auf die Entscheidung des EuGH nehmen?

Highlights unserer Examensfeier vom 14.07.2023

Der Bachelor kommt nach Trier!

Der F.A.Z. Einspruch-Podcast kommt nach Trier!

FAZ Podcast

Der F.A.Z. Einspruch-Podcast war zu Gast an der Uni Trier! Zum Thema "Zeitenwende für die europäische Rechtsgemeinschaft?" tauschten sich die Moderatoren des Podcasts, Herr Dr. Stephan Klenner und Herr Dr. Reinhard Müller mit Frau Prof. Dr. Juliane Kokott, Generalanwältin am Gerichtshof der Europäischen Union, und Frau Prof. Dr. Christine Langenfeld, Richterin des Bundesverfassungsgerichts aus!


Zum Nachhören: 

https://www.faz.net/einspruch/f-a-z-einspruch-podcast-zeitenwende-fuer-die-europaeische-rechtsgemeinschaft-18960382.html

 

CHE-Ranking: Jura Trier belegt Spitzenplatz

Siegel CHE Ranking

Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse des CHE-Rankings Jura sind da. Dem Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Trier wird hierbei ein Spitzenplatz bescheinigt. Fast ausnahmslos und vor allem in zentralen Kategorien – wie der allgemeinen Studiensituation, der Unterstützung am Studienanfang und der Examensvorbereitung – befindet sich Trier im Spitzenbereich.

„Wir freuen uns, dass wir gerade mit unseren Angeboten zum Studienanfang, der Studienorganisation und der universitären Examensvorbereitung in der Spitzengruppe landen konnten“, sagt Dekanin Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg. „Unsere Studierenden finden dank bester Betreuung einen hervorragenden Einstieg in das Jurastudium, können sich auf einen reibungslosen Studienablauf verlassen und werden mit innovativen Lehr- und Lernkonzepten auf das Staatexamen vorbereitet.“

Honoriert wurden unter anderem Angebote für die ersten Semester wie die Orientierungstage oder das Kleingruppenmentoring. „Diese Angebote lohnen sich, weil wir auf die ganz unterschiedlichen Erwartungen, Fragen und Bedürfnisse unserer Studierenden individuell eingehen können“, sagt Prodekan Prof. Dr. Mohamad El-Ghazi.

Die mit Bestnote ausgezeichneten Angebote der Examensvorbereitung werden in Trier inzwischen vom Zentrum für die juristische Examensvorbereitung (ZfjE) koordiniert und weiterentwickelt. „Das gute Abschneiden bestätigt uns darin, weiterhin auch auf innovative Formate zu setzen, gerade beim Klausurentraining und dem Feedback für die Studierenden“, sagt JProf. Dr. Lea Katharina Kumkar, die Leiterin des Zentrums.

Wie von Studierenden vielfach gewünscht, hat Trier dieses Jahr ferner den integrierten Jura-Bachelor eingeführt (der im aktuellen CHE-Ranking noch nicht berücksichtigt werden konnte). Der Erwerb des Bachelors setzt voraus, dass alle Leistungen des Jurastudiums inklusive des Schwerpunktes erbracht wurden, und ermöglicht den Studierenden sodann, angstfrei ins Staatsexamen zu gehen.

Das CHE-Ranking ist Deutschlands größtes Hochschulranking. Es beruht auf einer Befragung von Studierenden und der Auswertung objektiver Indikatoren.

Fakultätskarrieretage am Donnerstag, 15.06.2023

Karrieretage Jura

Auch 2023 gibt es für alle Student*innen der Uni Trier die Möglichkeit, sich bei attraktiven Arbeitgebern aus der Region und darüber hinaus über erste Karriereschritte informieren zu können.

Die Präsenzmesse kann spontan und ohne Vorbereitung besucht werden. 

In der nächsten Ausgabe der JuS: Frau Prof. von Ungern-Sternberg im Kurzinterview zum neuen Bachelor

JuS Werbung

"Trier hat sich entschieden: Ab dem Wintersemester 2023/2024 können Studierende einen Bachelor of Laws (LL.B.) erwerben und anschließend den staatlichen Prüfungsteil absolvieren – ein Studium, zwei Abschlüsse. Prof. Dr. Antje v. Ungern-Sternberg erläutert im JuS-Kurzinterview Hintergründe und Berufschancen für LL.B.-Absolventinnen und Absolventen."

NEU: Video zum Sommersemester


Titelbild: colourbox.de/stockwerk-fotodesign



Neue Broschüre erschienen

Ab sofort finden Sie in unserer Broschüre "Jura-Studium in Trier" Informationen zu unseren bewährten und brandneuen Angeboten.


Für alle Veranstaltungen, insbesondere alle Vorträge, gilt: Interessierte Zuhörer aller Fachbereiche sowie Gäste von außerhalb der Universität sind herzlich eingeladen!

Wintersemester 2022 (in Präsenz)

  • 24.10.2022: Beginn der Lehrveranstaltungen
  • 11.2.2023: Ende der Lehrveranstaltungen
  • veranstaltungsfreie Tage: 24.12.2022 - 1.1.2023 sowie die in Rheinland-Pfalz gesetzlich geregelten Feiertage.

Nachrichten und Presseschau

Aktuelles Forschungsprojekt "Law and Nature"

Prof. Dr. Birgit Peters forscht gemeinsam mit JProf. Dr. Nils Schaks (Universität Mannheim) im Rahmen des von der Volkswagenstiftung geförderten Forschungsprojekts "Law and Nature". Das Projekt entwickelt vergleichbar zu „law and economics“ einen Forschungsansatz, der untersucht, wie das Recht effektiv der Umwelt- und Naturzerstörung begegnen kann, ohne demokratische oder menschenrechtliche Freiheiten aufzugeben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Putins Krieg beschäftigt internationale Gerichte

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine wird von zwei internationalen Gerichtshöfen untersucht. Darüber, welche Aussichten die Verfahren haben, hat SWR Aktuell mit der Völkerrechtsexpertin Birgit Peters von der Uni Trier gesprochen. Auch der Trierische Volksfreund hat Frau Prof. Peters zu diesem Thema befragt.

Universitätspreis für Doktoranden des Fachbereichs

10. November 2022. Dr. Gunnar Schilling wurde im Rahmen der akademischen Feierstunde zum dies academicus für seine am Fachbereich Rechtswissenschaft entstandene Dissertation mit dem Förderpreis des Freundeskreises der Universität Trier ausgezeichnet.

Examens- und Promotionsfeier 2022

Am 15.7.2022 fand die Examens- und Promotionsfeier als Sommerfest im Amphitheater unter der Forumsplatte statt. Geehrt wurden die Absolventinnen und Absolventen der ersten Prüfung, Doktorinnen und Doktoren sowie ein Habilitand.

Neuer Dekan

1. April 2022. Prof. Dr. Benjamin Raue tritt sein Amt als Dekan des Fachbereichs Rechtswissenschaft an. Neue Prodekanin ist Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg, LL.M.

Über das Geschehen am Fachbereich informieren auch die Jahrhefte des Vereins Juristen-Alumni Trier e.V., die Sie  hier zum Download finden.