Ziel

Das Ziel des Projekts Mosel-AdapTiV ist es die Anpassungskapazitäten im Hinblick auf den Klimawandel innerhalb der beiden Sektoren Weinbau und Tourismus zu erhöhen und Anpassungshandeln in der Region nachhaltig zu gestalten. Das Verbundprojekt der Universität Trier mit der Moselkommune Traben-Trarbach arbeitet dabei auf Zusammenführung, Vernetzung und Kommunikation wissenschaftlicher und praktischer Wissensbestände der involvierten Akteure hin, um so die Zukunftsfähigkeit der Kommune zu erhöhen. Dies geschieht durch einen interdisziplinären Ansatz, der natur- und sozialwissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse kombiniert.

Das Projekt soll durch seinen Leuchtturmcharakter eine überregionale und sektorenübergreifende Strahlkraft entwickeln, die sich in der Übertragbarkeit der Vorgehensweise und Erkenntnisse auf weitere Regionen und Sektoren ausdrückt.

Mit Traben-Trarbach als Modellkommune gehen wir einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunftsfähigkeit und beschäftigen uns nun intensiv mit den Auswirkungen des Klimawandels auf Weinbau und Tourismus. So kann Traben-Trarbach zum Vorreiter für die Mosel-Region werden

Patrice Langer, Stadtbürgermeister von Traben-Trarbach