Tagung / International Conference 2024: 
"Bloody Politics - How Princes of the House of France Shaped Political Life (1661-1848)


Ort / Place: Tagungshaus der Barmherzigen Brüder (Trier) und hybrid
Zeit /Time: 20.-21. Juni 2024

Conference program / Tagungsprogramm

Registration / Anmeldung: papa@uni-trier.de

 

Neues aus der Frühen Neuzeit - Colloquium im Sommersemester

Im SoSe 2024 wird das Neuzeit-Colloquium mit 7 Vorträgen und einer Konferenz fortgesetzt.

Ort - Raum P1 (und hybrid im Zoom)

Zeit - Donnerstags 16.15- 17.45 Uhr

Für die einzelnen Termine, Themen und weitere Informationen siehe das Veranstaltungsplakat

Für einen Zoom-Zugang schreiben Sie bitte an Karstens@uni-trier.de

 

Lehrpreis der Universität für PD Dr. Simon Karstens 2024

Ein Mitglied unseres Frühneuzeiteams erhielt die Auszeichnung für herausragende Leistungen in der Hochschullehre (im WS 2022/23 und SoSe2023) für seine Vorlesung  "Grundwissen Frühe Neuzeit".

 

Audio-Tour zur Geschichte der Alten Universität ist online

Das Lehr/Lernprojekt zur Geschichte der Alten Universität Trier (1473-1798) ist abgeschlossen. Der gemeinsam mit Studierenden erstelle Audioguide führt Besucherinnen und Besucher auf eine ca. 90 minütige Reise in die Neuzeitliche Geschichte Triers. 

Info-Video: https://www.youtube.com/watch?v=l_SR1y2-ANs

Mehr Informationen unter- https://www.uni-trier.de/universitaet/hochschulportraet/geschichte/audiotour

 

Ein weiteres Forschungsprojekt bewilligt (Januar 2023):

Dr. Adrian Masters hat im Rahmen des BMBF-Programms zur Förderung der Rassismus- und Rechtsextremismusforschung Mittel zum Aufbau einer Nachwuchsforschungsgruppe (etwa 1,9 Millionen €) eingeworben.

Der Name der neuen Forschungsgruppe ist:

GloViB - Globale Verflechtungen und rassische Kategorisierungen: Die iberischen Wurzeln des deutschen Rassendenkens (16.-20. Jh.)

Wir gratulieren Dr. Masters zu diesem großen Erfolg.
 

Ein neues Forschungsprojekt bewilligt:

Prof. Dr. Kristina Engelhard (Philosophie) und Prof. Dr. Damien Tricoire haben bei der Deutschen Forschungsgesellschaft die Mittel für ein neues Forschungsprojekt zur Geschichte der Berliner Mittwochsgesellschaft eingeworben:

Der Titel des Projektes lautet:

Quellen zur Berliner Mittwochsgesellschaft: Edition und Kommentierung der Möhsen-Papiere

Für eine kurze Projektbeschreibung siehe hier

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt ist Herr Armin Emmel, M.A.

 

ERC Consolidator Grant bewilligt: 

 

 

Pamphlets and Patrons: How Courtiers Shaped the Public Sphere in Ancien Régime France

Professor Damien Tricoire von der Universität Trier wurde eine bedeutende
europäische Forschungsförderung zugesprochen

Mit dem ERC Consolidator Grant unterstüzt der Europäische Forschungsrat (ERC) etablierte Spitzenwissenschaftler, die bereits exzellente Forschungsleistungen erbracht haben. Der Trierer Historiker Prof. Dr. Damien Tricoire wird in den kommenden fünf Jahren dank der Förderung durch den ERC Grant von etwa zwei Millionen Euro ein ambitioniertes Forschungsziel verfolgen können. Professor Damien Tricoire will mit dem Projekt PAPA („Pamphlets and Patrons") auf der Basis der Untersuchung politisch polemischer Schriften belegen, dass die Französische Revolution kein Aufstand des Bürgertums war, sondern vom Hochadel angeführt wurde. Die Bastille sei nicht vom Volk, sondern von professionellen Soldaten eingenommen worden, lautet eine These. Die Gesellschaft im Zeitalter des Absolutismus und die Ursprünge der Französischen Revolution würden somit in einem anderen Licht erscheinen. Mit tiefgreifenden Folgen: Die Geschichte der Öffentlichkeit müsste grundlegend neu geschrieben werden.

Die vollständie Pressemitteilung kann hier eingesehen werden: Pressemitteilung der Universität Trier

https://papa.uni-trier.de/