Deutsche Studierende

Warum ERASMUS?

Es gibt kaum einen einfacheren und günstigeren Weg, einen langen Auslandsaufenthalt zu verbringen, als mit ERASMUS!

Die Vorteile sind:

  • Unterstützung bei der Finanzierung;
  • Wesentlich einfachere Organisation als eigenständig organisierte Auslandsaufenthalte;
  • Kein Verlust an Zeit, da man sich für die Dauer des Aufenthalts beurlauben lassen kann und dadurch die Semester nicht als Fachsemester gezählt werden. Geht man z.B. im 4. Semester für zwei Semester ins Ausland, dann steigt man danach im 4. Fachsemester in Trier wieder ein;
  • Einfache Anerkennung von Leistungen: Da im Vorhinein über das Learning Agreement vereinbart wird, welche Kurse im Ausland belegt und welche Trierer Veranstaltungen bzw. Module dafür anerkannt werden, sind die Seminare und Vorlesungen dort sehr wertvoll für das Studium.

Finanzierung:

Da mit einem Auslandsaufenthalt auch Kosten verbunden sind, erhalten Studierende ein monatliches Mobilitäts-Stipendium von ca. 150-200 €. Damit sollen die „auslandsbedingten Mehrkosten“ gedeckt werden. Zusätzlich kann beim Bafög-Amt eine finanzielle Unterstützung des Auslandsjahres beantragt werden: Alle Studierenden, die Bafög erhalten, bekommen auch Auslands-Bafög für die Dauer ihres ERASMUS-Aufenthaltes. Zudem besteht auch für Studierende, die in Deutschland kein Bafög bekommen, eine Chance auf Auslandsbafög.

Mehr Infos zum Auslands-Bafög gibt es hier.

Darüber hinaus entfallen im Rahmen von ERASMUS sämtliche Studiengebühren, die in einigen Fällen bei mehreren tausend Euro pro Semester liegen.

 

Nutzen und Anreize für ein Auslandsjahr als StudentIn der Politikwissenschaft:

  • Erwerb und Ausbau politikwissenschaftlicher Kompetenzen aus anderen Perspektiven;
  • Verbessern von vorhandenen Sprachkenntnissen & Lernen neuer Sprachen;
  • Erwerb und Ausbau politikwissenschaftlicher Kompetenzen aus anderen Perspektiven;
  • Verbesserung der Berufschancen - heutzutage erwartet jeder Arbeitgeber Auslandserfahrung;
  • Anerkennung der Leistungen: Prüfungs- und Studienleistungen werden anerkannt, wenn sie mit den hier verlangten vergleichbar sind und inhaltlich in das Studienprogramm der Politikwissenschaft in Trier eingeordnet werden können. Wir orientieren uns bei der Anerkennung an der Maxime, dass Leistungen gleichwertig und nicht gleichartig sein sollten. Vor dem Auslandsaufenthalt muss unbedingt mit dem ERASMUS-Koordinator über das geplante Studienvorhaben gesprochen werden, damit die Anerkennung gewährleistet werden kann;
  • Individulle Betreuung an der Partneruniversität sowie vor, während und nach dem Aufenthalt durch die ERASMUS-Beauftragten in Trier.

ERASMUS-Partnerunis

Dieser Broschüre könnt ihr genaue Informationen zu allen Partneruniversitäten entnehmen: zur Broschüre.

Im Folgenden findet ihr außerdem alle Partneruniversitäten aufgelistet, über die Namen gelangt ihr zu ihren Webseiten:

BachelorMaster
Aarhus (Dänemark)X
Ankara (Türkei)XX
Bologna (Italien)XX
Bologna/Forli (Italien)X
Bordeaux (Frankreich)XX
Coimbra (Portugal)XX
Karlstad (Schweden)X
Lancaster (Großbritannien)X
Liège (Belgien)XX
Lyon (Frankreich)XX
Madrid (Spanien)XX
Namur (Belgien)XX
Riga (Lettland)X
ROM III (Italien)XX
Sundsvall (Schweden)X
Tampere (Finnland)XX
Warschau I Kardynala (Polen) X
Warschau II (Polen)XX
Zürich (Schweiz)XX

Bewerbungsfrist

Die gegenwärtige Bewerbungsfrist läuft bis zum 05. Mai 2017. Die Unterlagen sind abzugeben bei Martina Zeimet in Raum A120 oder bei Heike Beewen in in Raum A207b. Die Bewerbungen sind an Frau Natalie Tröller (Erasmus) zu richten.

Bewerbung

Sie erfolgt zentral über die Seiten des Akademischen Auslandsamts. Alles für die Bewerbung Notwendige kann hier heruntergeladen werden. Die Bewerbungsunterlagen sind bei den oben genannten Adressen und nicht (!) bei dem akademischen Auslandsamt abzugeben.

 Unsere Auswahlkriterien bei der Vergabe der Austauschplätze sind

  • Motivation – Darlegung im Motivationsschreiben
  • Soziales, politisches oder anderweitiges Engagement
  • Universitäre Leistungen

 Voraussetzungen für die Bewerbung sind

  • Grundlegende Kenntnisse der Sprache des Gastlandes
  • Für B.A./ B.Ed. Studienordnung 2013 und 2010:

das erfolgreiche Absolvieren des Basismoduls  „Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland“ bzw. „Demokratie und Gesellschaft in Deutschland“

  • Für M.A./ M.Ed. KEINE spezifischen Voraussetzungen

Generell gilt, dass die Chancen auf euren Wunschplatz sehr hoch sind! Deshalb: Give it a shot!

Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen

Einer der vielen Vorzüge eines ERASMUS-Studiums ist, dass die im Ausland erbrachten Leistungen an der Heimatuniversität anerkannt werden können. Dies ist möglich, sobald Sie nach Beendigung Ihres Auslandsaufenthaltes Ihr Transcript of Records erhalten haben. Der zuständige Ansprechpartner im Fach Politikwissenschaft ist Prof. Dr. Manuel Fröhlich.

Sollten Sie vorab Fragen bezüglich der Annerkenung von Studien- und Prüfungsleistungen haben, können Sie sich auch jederzeit an die ERASMUS-Assistenz wenden. 

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen: 

 1. Wann muss ich mich um die Anerkennung kümmern? 

Es gibt keinen festgelegten Zeitraum, wie viel Zeit man nach Beendigung des Auslandsaufenthaltes hat, um sich um die Anerkennung zu kümmern. Es gilt aber zu beachten, dass die Studien- und Prüfungsleistungen nicht direkt in der ERASMUS-Sprechstunde anerkannt werden. 

Wenn die Anerkennung also für Prüfungsanmeldungen, Abschluss des Studiums oder Ähnliches benötigt wird, sollten Sie frühzeitig an die Anerkennung denken. 

 2. Wie gehe ich vor? 

Füllen Sie den Antrag zur Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen vollständig aus und bringen Sie diesen, zusammen mit Ihrem Transcript of Records und dem von Ihnen verfassten Erfahrungsbericht, mit in die ERASMUS-Sprechstunde. Weitere Unterlagen wie etwa Essays, Hausarbeiten oder Seminarpläne können gegebenenfalls auch per E-Mail eingereicht werden. 

 3. Muss ich persönlich erscheinen oder kann ich die Unterlagen auch zusenden? 

Die Anerkennungen müssen immer persönlich in der ERASMUS-Sprechstunde abgesprochen werden. 

 4. Wie erfahre ich, wenn die Anerkennung abgeschlossen ist? 

Bei Studierenden im B.A./M.A.-System werden die Noten nach Anerkennung in LSF eingetragen. Studierende in den alten Studiengängen können sich ihre Scheine nach angemessener Wartezeit bei Frau Zeimet abholen.