Master of Science "Digital Humanities"

Profil des Studiengangs

Der Master-Studiengang "Digital Humanities" ist ein Master of Science und richtet sich an Studierende mit einem Bachelorabschluss (oder vergleichbar) in einer Geistes- oder Kulturwissenschaft (z.B. Philologische Fächer, Geschichte, Kunstgeschichte, Philosophie, Phonetik, Musikwissenschaften) oder in den Informatikwissenschaften (Informatik, Computerlinguistik, Informationswissenschaften etc.).

Gegenstand des Studiengangs sind insbesondere theoretisches Wissen und anwendungsorientierte Kompetenzen zur Digitalisierung und Modellierung, zur Aufbereitung, Erschließung und Vernetzung, zur Analyse und Visualisierung sowie zur Präsentation und Archivierung geistes- und kulturwissenschaftlicher Daten.

Der Studiengang erstreckt sich über 2 Jahre, ist konsekutiv und wird als Kernfachmaster angeboten (d.h. ohne verpflichtende Nebenfächer). Der Studiengang besteht aus einer Orientierungsphase (1-2 Semester), in der Kompetenzen im Bereich Informatik oder in den Geisteswissenschaften (in Abhängigkeit vom jeweiligen Bachelor-Studium) erworben werden. Im weiteren Verlauf werden Kernkompetenzen in den Digital Humanities vermittelt und durch Wahlpflichtoptionen im Bereich Informatik und Geisteswissenschaften ergänzt. Der Studiengang enthält zudem eine Praxiskomponente. Hier gibt es mehr Informationen zu Inhalten und Aufbau des Studiengangs.

Auf AbsolventInnen der DH warten interessante Aufgaben in kulturhistorischen Einrichtungen, der akademischen Forschung, dem Verlagswesen und dem Tourismussektor. Mit einer technisch-geisteswissenschaftliche Doppelqualifikation stehen Ihnen viele Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt offen. Siehe auch weitere Informationen zum Thema berufliche Aussichten mit DH.

Weitere Informationen und Kontakt