Neue Wege in einem kleinen Fach – Phonetik richtet Student Fund zur Förderung studentischer Studien- und Abschlussarbeiten ein

Prof. Harry Hollien, Präsident der ISPhS
Prof. Harry Hollien, Präsident der ISPhS
Prof. Ruth Huntley-Bahr, Schatzmeisterin der ISPhS
Prof. Ruth Huntley-Bahr, Schatzmeisterin der ISPhS

Phonetik ist eine empirische Wissenschaft. Es müssen Daten von Versuchspersonen mittels unterschiedlicher Verfahren erhoben und weiterverarbeitet werden. Dies ist häufig mit Kosten verbunden, die besonders Studierende vor große Herausforderungen stellen, die im Rahmen ihrer Bachelor- oder Masterarbeiten bzw. Dissertationen empirische Untersuchungen durchführen. Dank einer großzügigen Spende der International Society of Phonetic Sciences (ISPhS) kann das Fach Phonetik Studierende und junge WissenschaftlerInnen bei ihren Abschlussarbeiten nunmehr finanziell unterstützen. Beantragt werden können Gelder für erforderliche Geräteanschaffungen, Software, Versuchspersonenhonorare etc. Nicht gefördert werden können Stellen jeglicher Art, also beispielsweise Hilfskräfte oder die eigene Stelle.

Wer kann Unterstützung beantragen?

Jede/r an der Universität Trier eingeschriebene Studierende, die/der eine Abschlussarbeit im Fach Phonetik oder unter Betreuung eines Angehörigen des Faches Phonetik schreibt. Antragsberechtigt sind ferner junge Wissenschaftler*Innen bis zu drei Jahren nach der Promotion mit dem Ziel der Vorbereitung eines Drittmittelantrags.

Die Beantragung erfolgt formlos an das Fach Phonetik, FB II, Uni Trier. Anträge können jederzeit gestellt werden. Antragsfristen bestehen nicht. Dem Antrag sind beizufügen:

  •  Lebenslauf;
  •  Angestrebter Abschluss Exposé des Forschungsvorhabens (maximal 2 Seiten);
  •  Wenn die Erstbetreuung nicht von einem/r Angehörigen des Faches Phonetik wahrgenommen wird, eine Stellungnahme des/der Erstbetreuenden zur Notwendigkeit der Beantragung;
  • Kostenaufstellung (bei Gerätebeschaffungen einschließlich entsprechender Angebote) und Begründung für den Bedarf.

Mehrfachantragstellungen sind möglich, jedoch kann nur maximal ein Antrag pro Semester gestellt werden.

Wer entscheidet über die Genehmigung und die Höhe des Zuschusses?

Die Entscheidung über die Förderung erfolgt durch Angehörige des Faches Phonetik. Aus der Gruppe der im Fach Lehrenden werden Gremien aus drei Personen bestellt, die über die Zuschüsse entscheiden. Die Entscheidungen sind nicht anfechtbar.

Sämtliche aus dem Student Fund finanzierten Beschaffungen (Hard- und Software) gehen nach Ende der Nutzung durch die Antragstellenden in den Besitz des Faches Phonetik über.