AOR'in Dr. Magdalena Joos

Büro: B 459
Tel.: +49 651 201 2390
Fax: +49 651 201 3941
E-Mail: joosuni-trierde

Die Sprechstundentermine von Frau Dr. Joos finden Sie auf Stud.IP.


Forschungsschwerpunkte

Kinder- und Jugendhilfe

Kinder- und Jugendberichterstattung

Kindheits-, Jugend-, Frauen- und Familienforschung 

Sozialpädagogische Institutionen von Kindheit und Jugend

Child Well-Being, Inklusion, (Kinder-)Armut

Sozialraumorientierte Forschung, Mixed Methods


Aktuelle Publikationen

Magdalena Joos & Lars Alberth (Hrsg.) (2022). Forschungsethik in der Kindheitsforschung. Reihe: Kindheiten – Neue Folge. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.

3. Kinder- und Jugendbericht des Landes Rheinland-Pfalz: „Gelingt Inklusion?! Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle jungen Menschen als Aufgabe und Herausforderung für ein Aufwachsen in öffentlicher Verantwortung in Rheinland-Pfalz“. Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, Mainz (gemeinsam mit Christian Schrapper, Heinz Müller, Eva Dittmann, Sybille Kühnel) (2021).

Joos, M. & Mader, M. (2020). Sozialberichterstattung über Kinder. In: Handbuch Frühe Kindheit, (2. akt. Aufl.), herausgegeben von Rita Braches-Chyrek, Charlotte Röhner, Heinz Sünker und Michaela Hopf. Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich. S. 305-314.

Joos, M. (2019). Sozialberichterstattung und Kinderarmut. In Rahn, Peter/Chassé, Karl August (Hrsg.), Handbuch Kinderarmut. Opladen/Berlin/Toronto: UTB-Verlag Barbara Budrich.

Betz, T., Bollig, S., Joos, M. & Neumann, S. (Hrsg.)(2018). Gute Kindheit. Kindeswohl, Wohlergehen und Ungleichheit. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.

Joos, M. (2018). ‚Gute Kindheit‘ als Herstellungsleistung in geteilter Verantwortung. Konstruktionen guter Kindheit in der Kinder- und Jugendberichterstattung in Deutschland. In Betz, T. et al. (Hrsg.), Gute Kindheit. Kindeswohl, Wohlergehen und Ungleichheit. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 30-48.

(Vollständiges Publikationsverzeichnis hier)


Aktuelle Vorträge/Wissenschaftliche Aktivitäten

September 2019/Konferenzorganisation (gemeinsam mit L. Alberth, T. Betz, H. Kelle) Methoden der Kindheitsforschung. Paradigmenvielfalt, methodologische und forschungsethische Herausforderungen. Gemeinsame Jahrestagung der DGS-Sektion Soziologie der Kindheit und des Zentrums für Kindheits- und Jugendforschung (ZKJF) der Universität Bielefeld, Bielefeld. 

Juni 2019/ExpertInnengespräch Weiterentwicklung des methodischen Modells zur Erfassung des Wohlbefindens von Kindern und Jugendlichen in Rheinland-Pfalz unter Inklusionsgesichtspunkten; gemeinsam mit S. Andresen, T. Betz und der Expertenkommission für den 3. Kinder- und Jugendbericht Rheinland-Pfalz, Mainz. 

März 2018/Vortrag und Diskussion Verlorene Kindheit? Fachkontroverse zum Thema Baustelle Kindheit, Salzburg St. Virgil, Österreich. 

(Vollständiges Vortragsverzeichnis hier)