Forschung

Das Fach Computerlinguistik betreibt vielfältige Forschungen in verschiedenen Bereichen der Linguistik und dem Anwendungsgebiet der Sprach- und Texttechnologie. Zu den Schwerpunkten gehören:

  • grundlagenorientierte Forschung in quantitativer und systemtheoretischer Linguistik
  • Gesetze in der quantitativen Linguistik
  • Anwendung quantitativer Verfahren in der Sprach- und Textanalyse
  • maschinelles Lernen sprachlicher Strukturen
  • Syntax und Parsing
  • Hypermedia, Intertextualität und Texttheorie
  • Lexikographie und maschinelle Lemmatisierung.

Im Bereich der Digital Humanities besteht eine enge Verbindung des Fachs zum Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften (Trier Center for Digital Humanities) mit Forschungs- und Arbeitsschwerpunkten in folgenden Bereichen:

  • Volltextdigitalisierung (insb. Double Keying)
  • standardisierte Auszeichnung von Textdaten (XML, TEI)
  • Vernetzung von heterogenen textuellen Daten
  • Softwareentwicklung (u.a. in den Bereichen Virtuelle Forschungsumgebungen und Transkriptionstools)
  • Grundlagen- und angewandte Forschung der Digital Humanities
  • digitale Literaturwissenschaft
  • digitale Geschichtswissenschaft
  • digitale Lexikographie
  • quantitative Kodikologie
  • digitale Editorik