Prof. Dr. Andreas Regelsberger

Raum: B 114   
Tel.: (0651) 201-2289
e-mail

Werdegang

  • Seit April 2014 Universitätsprofessor am Fach Japanologie der Universität Trier.
  • September 2012 - Dezember 2013 Visiting Professor (Japanese Studies) an der Western Michigan University in Kalamazoo, Michigan (USA).
  • März 2009 - August 2012 Professor als Juniorprofessor am Fach Japanologie der Universität Trier.
  • Oktober 2007 - Februar 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fach Japanologie der Universität Trier.
  • Dissertationsprojekt: "Fragmente einer Poetologie von Puppe und Stimme : Ästhetisches Schrifttum aus dem Umfeld des Puppentheaters im edozeitlichen Japan"
  • 2003-2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg: Koordinator der Summer School (Sprachkurs für Studierende aus Japan, Taiwan und Korea), zudem Lehrbeauftragter am Fach Japanologie.
  • Seit 2006 freier Dolmetscher und Übersetzer.
  • September-Oktober 2003 Abschlussstipendium an der Universität Tsukuba.
  • 1999-2000 Auslandsstudium an der Universität Tsukuba (Stipendium des japanischen Kultusministeriums, Mombushō).
  • 1996-2003 Studium der Japanologie (HF), Sinologie (NF) und Neueren Deutschen Literatur (NF) an der Universität Hamburg.

Publikationen

Monographien, Aufsätze und Rezensionen (R):

Mitherausgabe:

Übersetzungen (Auswahl)

  • 2018 Takayama Akira: Stadt im Fluss, in: Mousonturm, Zeitungsbeilage der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Samstag, 1. September 2018, S. 1-2.
  • 2014 Okada Toshiki: Sentimental Tokyo. Rhein-Neckar-Zeitung, Nr. 113, Samstag/Sonntag, 17./18. Mai 2014, S. 15.
  • 2013 Übersetzung folgender Lemmata in Das Große Lexikon des BuddhismusZweite Lieferung: Bait – D, hg. von Takao Aoyama, Gregor Paul, Helwig Schmidt-Glintzer, Lambert Schmithausen, Roland Schneider (†) und Muneto Sonoda (†): Chiun; Chikei; Chishaku-in; Chūen; chūkai; Chūzen-ji ; Chōkei; Chōshō-ji; Chōsen-ji; Chiryū; Chiryō; Daiun; Daiun-in; Daikaku-ji; Daiten.
  • 2013 Yoko Tawada: Till, in: Mein kleiner Zeh war ein Wort: 12 Theaterstücke. Tübingen: Konkursbuchverlag Claudia Gehrke. (Überarbeitung der Übersetzung des gleichnamigen Stückes von 1998).
  • 2010 Shigemi Nakagawa: "Ein Europa der Verführung: Über “Schwager in Bordeaux", in: Études germaniques - N°3/2010 (Didier Érudition, Dezember 2010) L'oreiller occidental-oriental de Yoko Tawada, S. 651-663.
  • 2009 Atsushi Sasaki: "Die Neunziger Jahre in Japan", in: Tokio Shibuya - The New Generation. Programmheft Hebbel am Ufer, Ausgabe: September 2009, Berlin: Hebbel am Ufer, S. 2-5.
  • 2009 chim↑pom: Super Rat (Gedicht zur Videoinstallation der Performancegruppe chim↑pom), in: Tokio Shibuya - The New Generation. Programmheft Hebbel am Ufer, Ausgabe: September 2009, Berlin: Hebbel am Ufer, S. 20-21.
  • 2006 Akutagawa Ryūnosuke: Im Dickicht. (Bisher unveröffentlichte Neuübersetzung für das Projekt: Rashomon::truth lies next door (mikeska:plus:blendwerk), Zürich: Rote Fabrik.
  • 2005 Masahiko Shimada: "Der Zusammenbruch des Privaten", Berlin: spielzeiteuropa Tanz Theater und Musik im Haus der Berliner Festspiele, Festivalzeitung Nr. 7.
  • 1998 Yoko Tawada: "Das Vergnügungsviertel in der Wüste", SCRIPT Nummer 14-18. ARGE Feministische Wissenschaft, Universität Klagenfurt, S. 3-8.
  • 1998 Yoko Tawada: Till (Theaterstück, Übersetzung der japanischsprachigen Dialog-Passagen), Tübingen: Konkursbuchverlag Claudia Gehrke.