Die Betriebswirtschaftslehre (BWL) an der Universität Trier bietet eine wissenschaftlich fundierte, praxisorientierte Ausbildung für künftige Führungskräfte. Forschung und Ausbildung sind interdisziplinär, empirisch und international ausgerichtet. Inhaltliche Schwerpunkte der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Trier sind die Bereiche Entrepreneurship, Finance, Innovation und Marketing, Personal und Organisation sowie Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung - Themen mit hoher Relevanz für zukunftsorientierte Führungskräfte von morgen. Unsere Absolventinnen und Absolventen können sich daher am Arbeitsmarkt klar differenzieren. Das Fach Betriebswirtschaftslehre ist als Kooperationspartner bei Partnern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sehr geschätzt.

Studium: BWL an der Universität Trier

Wer sich für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Trier entscheidet, der studiert in der ältesten Stadt Deutschlands auf einem dynamischen, ausgezeichneten und schönen Campus. Studierende erwarten vielfältige Kursangebote, flexible Spezialisierungsmöglichkeiten und beste Berufsaussichten nach erfolgreichem Abschluss. Der sechssemestrige Bachelor of Science ist ein wissenschaftlich fundierter, praxisbezogener und internationaler Studiengang in Allgemeiner, Interdisziplinärer oder Qualitativer BWL mit berufsbezogenen Spezialisierungsmöglichkeiten. Gefördert werden Sach- und Problemlösungskompetenzen, Teamfähigkeit, fachbezogene und interkulturelle Kompetenz mit bis zu zwei Auslandssemestern. Der konsekutive, viersemestrige Master of Science ist ebenfalls ein wissenschaftlich fundierter und internationaler Studiengang in Allgemeiner BWL oder im Financial Management mit weitem fokussiertem Berufsbezug und besten, auch regionalen, Berufsaussichten. Englischsprachige Kurse und ein Auslandssemester sind weitere konstitutive Merkmale. Der Informationsfilm vermittelt Einblicke in Studieninhalte, Campusleben und Professuren im schönen Trier.

International aufgestellt mit Erasmus und FFA

Im Rahmen des Erasmus-Programms verfügt der FB IV zur Zeit insgesamt über 100 Austauschplätze an 52 Hochschulen in 21 Ländern. Daraus ergibt sich ein sehr günstiges Verhältnis von Studierenden zu Plätzen. Ein Auslandsstudium kann somit für eine große Zahl von Studierenden zum festen Bestandteil ihres Studienprogramms werden. Weitere Informationen zu den europäischen Partnern im ERASMUS-Programm sowie Erfahrungsberichte finden Sie hier.

Der Master Européen en Sciences du Travail (European Master in Labour Studies) (MEST/EMLS) ist ein europäischer, nicht-akkreditierter Aufbaustudiengang der mit einem Zusatzzertifikat abgeschlossen wird. Im Rahmen des MEST-Programms verbringen die Studierenden der Universität Trier ein Semester bzw. Trimester an einer der renommierten 13 Partneruniversitäten (u.a. London School of Economics). Weitere Informationen, finden Sie hier.

Auf den gegenwärtigen und zukünftigen Arbeitsplätzen von Hochschulabsolventen werden daher verstärkt fachbezogene Fremdsprachenkenntnisse benötigt. Der FB IV Trier bietet seit dem WS 1990/91 eine studienbegleitende Fachspezifische Fremdsprachenausbildung (FFA) als zusätzliche Zertifikatsausbildung in Englisch und Französisch an. Die fachspezifische Fremdsprachenausbildung ist exklusiv den Studierenden des FB IV vorbehalten. Sie umfasst insgesamt 16 Semesterwochenstunden und dauert in der Regel vier Semester. Weitere Informationen finden Sie hier.

Überblick in Zahlen

Das Fach BWL wird aktuell von zehn Professuren vertreten. Zum Wintersemester 2019/2020 studieren etwa 850 Studierende Betriebswirtschaftslehre im Bachelor. Mit 231 Studienanfängern zählt BWL einen der Bachelorstudiengänge mit den meisten Erstsemestern an der Universität Trier dar. Weiterhin sind zum Wintersemester 2019/2020 etwa 304 Studierende in den verschiedenen Masterstudiengängen der BWL eingeschrieben (General Management: 248, Financial Management: 56).

Rankings

Im aktuellen CHE Hochschulranking 2017/18 belegt die BWL an der Universität Trier sowohl in der Kategorie "Abschlüsse in angemessener Zeit" als auch in der Kategorie "internationale Veröffentlichungen pro Wissenschaftler" Plätze in der Spitzengruppe Deutschlands. Die Studierenden der Universität Trier profitieren sowohl in der Betriebswirtschaftslehre (BWL)  von einer guten Struktur der Studiengänge. Das Begleitprogramm der BWL der Universität Trier zum Studieneinstieg gehört laut CHE-Ranking zum Besten, was die deutschen Universitäten zu bieten haben. Das aktuelle Ranking finden Sie hier.

Forschung

Die Forschung im Fach BWL an der Universität Trier ist empirisch ausgerichtet, international präsent und praxisrelevant. Innerhalb der verschiedenen Schwerpunkte deckt die betriebswirtschaftliche Forschung unterschiedliche inhaltliche und methodische Facetten ab (z. B. sowohl verhaltenswissenschaftliche wie auch ökonomisch orientierte Ansätze). Die Forschungsstärke des Fachs wird u.a. dokumentiert durch die Spitzenplatzierungen von mehreren Professoren des Fachs BWL im aktuellen Forschungsranking der Wirtschaftswoche (Januar 2019). Die hervorragenden Platzierungen im Ranking unterstreichen eindrucksvoll, dass in Trier exzellente betriebswirtschaftliche Forschung auf hohem internationalem Niveau betrieben wird.