Koorperationen mit Unternehmen und Organisationen

© Henning Hraban Ramm / pixelio.de

Wissenschaftliche Forschung und konkrete Anwendungsfragen im Unternehmenskontext unterliegen oft sehr unterschiedlichen Zielen und Bedingungen. Deshalb nutzen wir in der Studierendenausbildung gemeinsame Themen zur Kooperation, damit sich Wissenschaft und Praxis austauschen, zusammenarbeiten und auch voneinander profitieren können.

Neben studentischen Projekten können wir auf zahlreiche Kooperationen und Beratungen zurückschauen und freuen uns auch hier auf die Zusammenarbeit in der Zukunft.


Forschung, Entwicklung und Organisationsberatung

- Bewertung und Gestaltung von Führungsstrukturen insb. Co-Leadership
- Teamdiagnose und -entwickung
- Informationsüberlastung und Wissensaustausch
- Altersgemischte Zusammenarbeit und Diversität
- Entwicklung und Validierung von Personaldiagnostik
- Begleitung von Change-Prozessen bei Restrukturierungen
Praxispartner: z.B. Pricewaterhouse Coopers, Novartis, Coop, Axa-Winterthur, Raiffeisen Schweiz, Galva-Swiss, Bistum Trier, VW Zentrum Trier

 

Studentische Projekte und Kooperationen

Im Rahmen der Ausbildung begleiten wir Studierende und Unternehmen bei der Möglichkeit, gemeinsame Projekte zu bearbeiten, um einen engen Austausch zwischen Ausbildung und Praxisfeld herzustellen. Auswahl studentischer Projekte

Projektmodul "Studentische Personal- und Organisationsberatung" (Masterstudiengang Psychologie)
Im Rahmen dieses Projektmoduls im Masterstudiengang Psychologie stellen Unternehmen als Praxispartner eine Fragestellung aus ihrem Arbeitsbereich an die Studierenden. Diese erarbeiten zunächst die wissenschaftliche Seite, indem sie den aktuellen Forschungsstand sichten und reflektieren (Expertise). Danach werden in kleinen Projekten vor Ort (Interviews, Fragebögen, Beobachtungen) Erkenntnisse gesammelt oder Verfahren entwickelt (Umsetzung). Dieses Modul wird jeweils im Sommersemester angeboten. Ideal sind Themen mit diagnostischem Hintergrund.

Wir danken für die Kooperation folgenden Partnern: Villeroy & Boch (Merzig), JT-International (Trier), Nord LB (Luxemburg), Krankenhaus Mutterhaus (Trier), Multicheck (Schweiz), Moldzio und Partner (Tremsbüttel), Ajilon (Luxemburg), Finanzamt Trier, Vereinigte Hospitien Trier, Berufsbildende Schule für Ernährung, Hauswirtschaft, und Sozialpflege (Trier).

Abschlussarbeiten in Bachelor, Master und Diplom
Zahlreiche Studierende haben Interesse, in ihren Abschlussarbeiten Fragestellungen aus Unternehmen und Organisationen zu behandeln. Dabei kann es um die theoretische Aufarbeitung der Literatur gehen oder um diagnostische Fragestellungen bis hin zu Verfahrensentwicklungen und kleineren Interventionen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung.
» Abschlussarbeiten der Abteilung Wirtschaftspsychologie

Forum Wirtschaftspsychologie - Aus dem Seminarraum in die Praxis
Unter dem Motto „psychology@work“ organisierten wir das Forum Wirtschaftspsychologie für interessierte Studierende im Bachelor und Master Psychologie der Universität Trier sowie für Personalverantwortliche aus Organisationen und Unternehmen. Wie in den Vorjahren sollte so der Austausch und die Vernetzung zwischen Studium, Wissenschaft und Praxis gefördert werden. Bei einem Empfang an der Universität Trier bestand für Personalverantwortliche und Studierende die Möglichkeit, in Kurzbeiträgen am Poster aktuelle Trends der Wissenschaft kennenzulernen und sich im Berufsfeld Personalarbeit zu orientieren.
Seit 2018 führen wir das Forum Wirtschaftspsychologie in zwei getrennten Formaten weiter.

Forschungspakete aus dem Seminarraum
Hier erarbeiten die Studierenden kurze Praxisbeiträge, um aktuelle Trends und Ergebnisse aus der Wissenschaft zu kommunizieren.
Die Forschungspakete werden per Facebook angekündigt und stehen zum download bereit (» Link)

Informationen aus dem Berufsfeld (AO-Infoveranstaltungen)
Wir laden Praxisvertreter und ehemalige Studierende herzlich ein, Karrierewege für Psychologiestudierende vorzustellen. Bitte wenden Sie sich an wip.uni-trier.de bei Interesse.