Perspektiven und Praxis

Eine Veranstaltungsreihe der Gleichstellungsbeauftragten der Universität Trier

Mit dem Programm Perspektiven und Praxis bieten wir professionelle Unterstützung auf dem Weg in und durch die wissenschaftliche Qualifizierung an. Das Angebot richtet sich insbesondere an Studentinnen, Promovendinnen, Postdoktorandinnen und (Junior-)Professorinnen der Universität Trier.

Unser Programm


Foto: Colourbox.de

Geschlechterstereotype: Wie sie uns beeinflussen und was wir tun können - Workshop am 22.11.2019

Geschlechterstereotype entfalten ihre Wirkung in der Regel ‚automatisch‘ und ohne dass Menschen sich dessen bewusst sind. Im Verlauf des Workshops hinterfragen wir eigene Geschlechterstereotype und reflektieren, in welchen universitären / beruflichen Alltagssituationen diese Stereotype ihre Wirkung auf uns entfalten. Dann befassen wir uns mit der Frage, wie wir diesen Stereotypen (kreativ) begegnen können und vermeiden, dass sie unser berufliches Fortkommen behindern.  ... erfahren Sie mehr!


Bild: Colourbox.de

Klassismus - Diskriminierung nach sozio-ökonomischer Herkunft Workshop am 04.12.2019 - abgesagt -

Elternhaus und Bildungstrichter - Chancengleichheit im Defizit

Ein Workshop, der Klassismus als Diskriminierungsform und -praxis vorstellt, eigene Erfahrungen als Zugang zur Selbstreflexion und Selbstermächtigung ermöglicht, unterstützt, sich selbst innerhalb verschiedener Differenzordnungen und -kategorien zu verorten. ...erfahren Sie mehr!

 


Bild: Colourbox.de

Haltung zeigen! - Argumentieren gegen antifeministische und rechtspopulistische Äußerungen - Workshop am 07.02.2020

Der neue Antifeminismus ist in der sog. Mitte der Gesellschaft angekommen und salonfähig geworden. Die Mobilisierung gegen Gender und sexuelle Vielfalt funktionieren, weil sie zu Vehikeln von Ängsten und Verunsicherungen gemacht wurden, die auf eine autoritäre Richtungsänderung von Gesellschaft setzen. Dieser Workshop stellt den Antifeminismus verschiedener Spielarten in seinen Mittelpunkt. ...erfahren Sie mehr!


Diese Veranstaltungen fanden bereits statt:

Foto: Colourbox.de

Should I stay or should I go? Karrierewege für Wissenschaftlerinnen innerhalb und außerhalb der Hochschule; 27./28.02.2019 - abgeschlossen -

Öffnen Sie Ihren Blick für die Möglichkeiten einer ambitionierten beruflichen Tätigkeit innerhalb wie außerhalb des Wissenschaftsbetriebs. 

  • Sie setzen sie sich mit alternativen Karrierewegen außerhalb der Universität und deren Qualifikationsanforderungen auseinander.
  • Sie haben die Gelegenheit, Ihre beruflichen Interessen und Motive besser kennen zu lernen und den eigenen ‚Marktwert‘ zu prüfen.

Exkursion und Vorbereitungsworkshop zur Karriere-Messe women&work -abgeschlossen -

Das Referat für Gleichstellung und das Ada-Lovelace-Projekt laden Studentinnen, Absolventinnen, Promovendinnen und Beschäftigte der Universität Trier zu einem gemeinsamen Besuch der Karrieremesse women&work ein.


Bild: Colourbox.de

Haltung zeigen! - Argumentieren gegen antifeministische und rechtspopulistische Äußerungen - Workshop am 13.06.2019 - abgeschlossen

Der neue Antifeminismus ist in der sog. Mitte der Gesellschaft angekommen und salonfähig geworden. Die Mobilisierung gegen Gender und sexuelle Vielfalt funktionieren, weil sie zu Vehikeln von Ängsten und Verunsicherungen gemacht wurden, die auf eine autoritäre Richtungsänderung von Gesellschaft setzen. Dieser Workshop stellt den Antifeminismus verschiedener Spielarten in seinen Mittelpunkt.


Bild: Fotolia

Wissenschaft und Familie – (wie) kann das gelingen? - abgeschlossen -

Die Frage nach der Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie beschäftigt junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in besonderer Weise, fällt doch die Phase der Weichenstellung für eine mögliche Wissenschaftskarriere in den Lebensabschnitt, in dem auch die Entscheidung für oder gegen Familiengründung zu treffen ist.


Foto: Colourbox.de

Schreiben für ein breites Publikum, Workshop am 03.07.2019
- mangels Nachfrage abgesagt -

Durch die Veröffentlichung von fachlichen Analyse- und Meinungsartikeln können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Beitrag zur öffentlichen Diskussion über politische, soziale und kulturelle Themen leisten. Solche Beiträge sollten nicht nur nachvollziehbar relevant, sondern auch knapp und präzise formuliert sein.


Fotolia: CrazyCloud

Einführung in das Literaturverwaltungsprogramm Citavi - 16.10.2019 in der Universitätsbibliothek -abgeschlossen

Ein Literaturverwaltungsprogramm unterstützt Sie dabei, die Ergebnisse Ihrer Literaturrecherchen projektbezogen zu sammeln, z. B. durch den Import von Referenzen, Abstracts und Volltexten von einer Webseite oder aus einer Suchmaschine oder Datenbank.  Citavi bietet Ihnen auch die Möglichkeit der Kooperation mit Co-Autor*innen im selben Literaturverzeichnis.