JProf. Dr. Ronald Saladin

Raum B218
Tel.: (0651) 201-2214
e-mail

Sprechstunde bei R. Saladin ausschließlich nach Anmeldung per StudIP. 

Tätigkeiten

  • Seit 01/2018: Professor als Juniorprofessor im Fach Japanologie an der Universität Trier.
  • 08/2016 - 12/2017: Senior Research Fellow am Deutschen Institut für Japanstudien, Tokyo.
  • 10/2015 - 07/2016: Lehrkraft für besondere Aufgaben im Fach Japanologie der Universität zu Köln.
  • 09/2016 - 02/2016: Externer Lektor im Fach Japanologie an der Universität Wien.
  • 09/2012 – 09/2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach Japanologie der Universität Trier.
  • 04/2008 - 08/2012: Lehrbeauftragter im Fach Japanologie der Universität Trier.

Universitäre Ausbildung

  • 12/2014: Promotion im Fach Japanologie zum Thema: "Discourses on Masculinities in Japanese Lifestyle Magazines for Young Men".
  • 04/2008 – 12/2014: Promotionsstudium an der Universität Trier im Fach Japanologie sowie an der Musashi Universität, Tokyo (2009 - 2012) im Fach Soziologie
  • 10/1999 – 03/2008: Magisterstudium der Fächer Japanologie, Soziologie und Germanistik an der Universität Trier.

Auslandsaufenthalte und Stipendien

  • 04/2009 – 03/2012: Stipendiat der japanischen Regierung (MEXT) und der Musashi Universität im Rahmen des Promotionsstudiums im Fach Soziologie an der Musashi Universität, Tokyo.
  • 04/2008 – 03/2009: Stipendiat der japanischen Regierung (MEXT) als Forschungsstudent an der Tokyo Gakugei Universität.
  • 04/2008 – 03/2010: Stipendiat des DAAD im Rahmen des Auslandstudiums an der Tokyo Gakugei Universität und der Musashi Universität, Tokyo.
  • 10/2002 – 03/2004: Stipendiat der japanischen Regierung (MEXT) als Forschungsstudent an der Tokyo Gakugei Universität.

Preise

  • 07/2016: Publikationspreis des Graduiertenzentrums der Universität Trier für den Aufsatz „Between gyaru-o and sōshokukei danshi: Body Discourses in Lifestyle Magazines for Young Japanese Men”.

Publikationen

  • 2017: The herbivore men discourse in popular media – the example of the Japanese TV drama ‘O hitori sama’. Intersections: Gender and Sexuality in Asia and the Pacific 41: Masculinities in Flux in Contemporary Japan.
  • 2017: Introduction: Masculinities in Flux in Contemporary Japan. Intersections: Gender and Sexuality in Asia and the Pacific 41: Masculinities in Flux in Contemporary Japan.
  • 2016: 4. Treffen des Forums für literaturwissenschaftliche Japanforschung am 26. und 27. Februar in Berlin. Bunron 3, S. 140-142.
  • 2015: Between gyaru-o and sōshokukei danshi: Body Discourses in Lifestyle Magazines for Young Japanese Men. Contemporary Japan 27 (1). Body Concepts: Changing Discourses of the Body in Contemporary Japanese Society. S. 53-70.
  • 2014: Sōshokukei danshi und die bewusst- unbewusste Reproduktion der hegemonialen Genderordnung im medialen Diskurs. NOAG 189-190. S. 255-275
  • 2014: Book Review: Steger, Brigitte und Angelika Koch (Hrsg.). Manga Girl Seeks Herbivore Boy. Studying Japanese Gender at Cambridge. Masculinities 2. S. 187-191.
  • 2012: Japanische Modezeitschriften für junge Männer. Eine genderorientierte Kategorisierung. In: Nachrichten der Gesellschaft für Natur-und Völkerkunde Ostasiens (NOAG), S. 183-209
  • 2011: Gyaru-o zasshi ni egakareru jendā. Musashi shakaigaku ronshū: The Sociologist. Tokyo: Musashi shakai gakkai, S. 197-230

Herausgeberschaft

  • 2017: Intersections: Gender and Sexuality in Asia and the Pacific 41: Masculinities in Flux in Contemporary Japan.
  • 2014 (zusammen mit Hilaria Gössmann und Marissa Maurer): Beiträge der Sektion Medien des 15. Deutschsprachigen Japanologentags in Zürich. Nachrichten der Gesellschaft für Natur-und Völkerkunde Ostasiens (NOAG) 189-190, pp. 201-322.